Heimspiel am Samstag

TSG-Trio kehrt gegen Frankfurt zurück

+
Neuzugang Robert Zulj könnte gegen Frankfurt sein Debüt für die TSG feiern.

Zuzenhausen – Nach der Länderspielpause ist die TSG wieder in der Bundesliga im Einsatz. Was Julian Nagelsmann gegen Frankfurt für ein Spiel erwartet und wie die personelle Situation ist: 

Es ist in dem Wirbel um den möglichen Wechsel von Sandro Wagner zum FC Bayern etwas untergegangen, doch die TSG Hoffenheim steht nach der Länderspielpause vor einem wegweisenden Heimspiel (Samstag, 18. November/15:30 Uhr).

Sollten die Hoffenheimer nämlich gegen Eintracht Frankfurt dreifach punkten, würde sich 1899 in den Europapokal-Plätzen festsetzen.

+++ Mit unserer Facebook-Seite „Meine TSG Hoffenheim“ bleibst Du immer auf Ballhöhe!

Vor dem Team von Trainer Niko Kovac hat man im Kraichgau viel Respekt. „Die Eintracht hat einen sehr guten Trainer und ein starkes Team dahinter. Niko Kovac lässt sich immer etwas einfallen, das Team nutzt verschiedene Systeme und Angriffshöhen. Das ist ein Grund, warum sie schwer zu bespielen sind“, sagt TSG-Trainer Julian Nagelsmann (30).

Exemplarisch für die Stärken der Eintracht, die zuletzt fünf Spiele in Folge nicht verloren hat, stehen auch die Duelle im vergangenen Jahr. Nach dem hart geführten 0:0 im Hinspiel hat die TSG das Rückspiel vor heimischer Kulisse knapp mit 1:0 gewonnen. Benjamin Hübner hat mit einem Kopfball in der letzten Minute den Sieg perfekt gemacht.

Hübner & Kaderabek fraglich, Gnabry zurück

Der Torschütze von damals wird Hoffenheim wahrscheinlich fehlen. Hübner hat noch mit der Sprunggelenksverletzung zu kämpfen, die er sich vor dem Auswärtsspiel in Istanbul zugezogen hat. Auch Außenverteidiger Pavel Kaderabek ist für die Partie noch fraglich. Der Tscheche laboriert an einer Außenbanddehnung im Knie.

Dennoch hat sich die personelle Situation in den vergangenen Tagen insgesamt entspannt. Schließlich sind mit Adam Szalai und den Neuzugängen Serge Gnabry und Robert Zulj gleich drei Spieler ins Training zurückgekehrt. „Diese Spieler werden uns in den nächsten Wochen auch auf dem Platz helfen. Sie sind noch nicht bei 100 Prozent, weil sie teilweise sehr lange gefehlt haben, aber ich habe schon die Fantasie, sie einzuwechseln“, erklärt Nagelsmann.

Für die Partie in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena gibt es nur noch wenige Restkarten. Die Verkehrsinformationen findest Du auf der TSG-Homepage.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare