Remis gegen Augsburg

Wagner nach Last-Minute-Schock: „Das ist bitter!“ 

+
Sandro Wagner ärgert sich über den verpassten Sieg.

Sinsheim – Wieder einmal hat die TSG 1899 Hoffenheim eine Führung nicht in einen Sieg ummünzen können. Die Stimmen zum 2:2 gegen den FC Augsburg:

Kevin Vogt stützt sich auf die Bande neben dem Tor, sein Blick geht ins Leere. Mit einem Eigentor hat der Abwehrchef die TSG am Samstag um ihren fünften Saisonsieg gebracht.

Fotos: TSG-Remis gegen Augsburg

Vor ihrer nächsten Europa-League-Woche kommen die Kraichgauer in der Bundesliga nicht über ein 2:2 (0:0) gegen den unermüdlichen FC Augsburg hinaus. „Wir müssen einfach abgezockter werden“, fordert Nationalstürmer Sandro Wagner nach so einigen vergebenen Chancen und dem von Vogt verursachten Gegentor in der 89. Minute und fügt hinzu: „Nach so einem Spielverlauf musst du schon gewinnen, das ist bitter.“ 

Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Meine TSG Hoffenheim“ und verpasse keine Nachricht über die TSG

Zum fünften Mal in dieser Saison hat die TSG, die auch im 22. Heimspiel in Folge ungeschlagen geblieben ist, eine 1:0-Führung nicht zu einem Sieg nutzen können. „Wir haben viele Chancen rausgespielt, aber leider zu oft vorbeigeschossen“, sagt Nagelsmann auf der der Pressekonferenz, will aber kein Drama aus den zwei verlorenen Punkten machen: „Ich glaube, wir hatten 23:12 Torschüsse. Wenn ich hier sitze und wir hätten nur eine Torchance gehabt, dann würde ich mir ernsthaft Sorgen machen.“ 

Für die Führung seiner Mannschaft sorgt Verteidiger Benjamin Hübner mit einem Kopfballtor (52.). Der frühere Hoffenheimer Michael Gregoritsch erzielt in der 75. Minute den etwas überraschenden Ausgleich, ehe Mark Uth (85.) für die Gastgeber trifft. Unglücksrabe Vogt besiegelt dann in seinem 150. Bundesliga-Spiel das Remis, als er den Ball mit dem Bauch ins eigene Tor lenkte (>>> Der Ticker zum Nachlesen). 

Die Augsburger haben auch im siebten Anlauf nicht bei den Hoffenheimern gewinnen können, jubeln jedoch über den verdienten Punkt. „Was uns in dieser Saison auszeichnet: Wir geben nie auf - zu keiner Sekunde!“, sagt Trainer Manuel Baum. 

TSG 1899 Hoffenheim – FC Augsburg 2:2 (0:0)

TSG 1899 Hoffenheim: Baumann - Posch , Vogt , B. Hübner , Zuber (84. Schulz) - Geiger - Demirbay (59. Kaderabek), Amiri (77. Grillitsch)- Kramaric , Uth - Wagner

FC Augsburg: Hitz - Gouweleeuw , Danso (87. Richter), Hinteregger - Opare , Max - Baier - Heller , Koo (83. Moravek), Caiuby - Finnbogason (62. Gregoritsch)

Tore: 1:0 Hübner (52.), 1:1 Gregoritsch (75.), 2:1 Uth (85.), 2:2 Vogt (ET/89.)

Zuschauer: 27.014

Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Berlin)

nwo/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare