Schreuder-Nachfolger

Hoeneß offiziell vorgestellt - das sind seine Pläne mit Hoffenheim

Sebastian Hoeneß (li.) und Alexander Rosen (r.) bei der Pressekonferenz am Montag.
+
Sebastian Hoeneß (li.) und Alexander Rosen (r.) bei der Pressekonferenz am Montag.

Zuzenhausen – Die TSG Hoffenheim hat ihren neuen Trainer Sebastian Hoeneß am Montag (3. August) offiziell vorgestellt. So lief die Präsentation:

  • TSG Hoffenheim: Neuer Trainer Sebastian Hoeneß vorgestellt.
  • TSG Hoffenheim: Sebastian Hoeneß will auf den Nachwuchs setzen.
  • Sebastian Hoeneß legt bei der TSG Hoffenheim los - das sind seine Pläne.

Am Montag (3. August) hat die TSG Hoffenheim ihren neuen Trainer Sebastian Hoeneß offiziell vorgestellt. „Natürlich ging es für mich jetzt schnell. Mir ging es nie darum, so schnell wie möglich in die Bundesliga zu kommen. Für mich ging es immer darum, gut vorbereitet zu sein und bei einem Klub die Möglichkeiten vorzufinden, die zu mir passen. Das hat in diesem Fall perfekt gepasst“, macht Hoeneß auf der virtuellen Pressekonferenz deutlich. „Ich habe Respekt vor der Aufgabe, aber es überwiegt die Vorfreude, die Mannschaft kennenzulernen.

TSG Hoffenheim: Trainer Sebastian Hoeneß will Chance in Hoffenheim ergreifen

In der vergangenen Saison hat der 38-Jährige die zweite Mannschaft des FC Bayern München zur Meisterschaft in der 3. Liga geführt. Kurz danach sind die Gespräche mit der TSG Hoffenheim intensiviert worden. „Ich habe nicht lange überlegt. Die Gespräche waren sehr positiv und intensiv. Ich habe einen guten Eindruck von dem Klub bekommen und wollte diese Chance ergreifen“, betont der neue TSG-Coach.

Wenn man sich im Fussballbusiness bewegt, bekommt man schnell mit, wenn jemand etwas Außergewöhnliches leistet. Das Gesamtbild war ausschlaggebend, das hat sich sehr schnell passend angefühlt“, sagt Alexander Rosen, Direktor Profifußball der TSG.

TSG Hoffenheim: Sebastian Hoeneß setzt auf den Nachwuchs

Ein konkretes Saisonziel geben die Verantwortlichen der Hoffenheimer (noch) nicht aus. Allerdings wird klar, dass der Nachwuchs einen hohen Stellenwert einnehmen wird. „Das hat die TSG in der Vergangenheit ausgezeichnet und das versuche ich jetzt auch fortzusetzen. Ich sehe da eine Riesenchance, mit jungen Talenten zu arbeiten und das Potenzial auszuschöpfen.Alexander Rosen fügt hinzu: „Das ist eine der Säulen, die uns in den vergangenen Jahren stark gemacht hat. Die nächste Generation steht bereits in den Startlöchern und wollen wir behutsam entwickeln."

Hoeneß wird gemeinsam mit seiner Familie in die Rhein-Neckar-Region ziehen. Auch wenn seine Zeit als Spieler bei der TSG Hoffenheim schon 15 Jahre zurückliegt und nur von kurzer Dauer gewesen ist, hat er primär positive Erinnerungen an den Kraichgau: „Hier sind viele Freundschaften entstanden. Ich habe immer gerne zurückgeblickt.“

TSG Hoffenheim: Erstes Training unter Sebastian Hoeneß am Mittwoch

Große Veränderungen im Kader sind nach aktuellem Stand nicht zu erwarten. „Die Mannschaft bleibt im Kern weitestgehend zusammen. Mit den Leihspielern und den eigenen Talenten bekommen wir weitere Spieler“, sagt Rosen und verweist auf das bis Oktober geöffnete Transferfenster. „In unserem Kader wird sowohl auf der Zugangs- als auch auf der Abgangsseite noch etwas passieren.

Das erste Training mit dem Sebastian Hoeneß findet am Mittwoch (5. August) statt. Das erste Testspiel bestreitet Hoffenheim am 13. August gegen den SV Wehen Wiesbaden.

TSG Hoffenheim: Präsentation von Trainer Sebastian Hoeneß

Erstmeldung vom 3. August - 8:10 Uhr: Nach langer Trainersuche wird die TSG Hoffenheim am Montag (3. August) um 11:30 Uhr ihren neuen Coach Sebastian Hoeneß offiziell vorstellen. Hoeneß hat in der vergangenen Saison die zweite Mannschaft des FC Bayern München zur Meisterschaft in der 3. Liga geführt. Der 38-Jährige hat in der vergangenen Woche in Hoffenheim einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 unterschrieben.

TSG Hoffenheim: Neuer Trainer Sebastian Hoeneß wird heute offiziell vorgestellt

Hoeneß ist der Nachfolger von Alfred Schreuder, der noch während der vergangenen Saison entlassen worden ist. Die Hoffenheimer haben sich im Endspurt noch für die Europa League qualifiziert und spielen somit in der kommenden Spielzeit international.

Die TSG Hoffenheim wird die Präsentation von Sebastian Hoeneß ab 11:30 Uhr online im Live-Stream auf Facebook und YouTube übertragen.

Neuzugänge haben die Kraichgauer noch keine verkündet, allerdings soll Mijat Gacinovic von Eintracht Frankfurt nach Hoffenheim wechseln. Im Gegenzug könnte Steven Zuber künftig für die SGE spielen. (nwo)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare