Nach Wechselbekanntgabe

Süle: Darum gehe ich zum FC Bayern

+
Niklas Süle (r.) wechselt im Sommer zum FC Bayern München.

Zuzenhausen – Seit einigen Tagen ist es offiziell: Niklas Süle und Sebastian Rudy wechseln von der TSG zum FC Bayern. Jetzt haben sich die Nationalspieler zu ihren Beweggründen geäußert.

Ab der kommenden Saison muss die TSG Hoffenheim auf ihre Leistungsträger Niklas Süle und Sebastian Rudy verzichten, die beide zum Rekordmeister FC Bayern München wechseln (WIR BERICHTETEN). Im Interview mit „Sky Sports News HD“ erklären die Nationalspieler ihre Beweggründe.

„Ein großer Traum geht in Erfüllung. Jeder weiß, dass Bayern München eines der besten Teams der Welt ist“, betont Rudy, der seit 2010 im Kraichgau spielt. 

Ich habe mir viele Gedanken gemacht. Für mich war der Schritt nach England noch nicht der richtige. Ich hatte gute Gespräche mit den Verantwortlichen von Bayern München und Hoffenheim. Letztendlich habe ich mich für Bayern entschlossen, weil es für mich eine einmalige Chance ist. Ich denke, dass ich von den anderen Innenverteidigern noch sehr viel lernen kann, erklärt Abwehr-Juwel Niklas Süle, an dem mehrere Topvereine interessiert gewesen sein sollen.

Die Umfrage ist vorbei.
Schafft die TSG Hoffenheim den Sprung nach Europa?
Ja, die TSG qualifiziert sich für die Europa League (Platz 5-6)
47.36%
Ja, die TSG belegt den Champions-League-Qualifikationsplatz 4
21.05%
Nein, die TSG landet im oberen Mittelfeld
14.91%
Ja, die TSG qualifiziert sich direkt für die Champions League
13.15%
Nein, die TSG rutscht ins untere Mittelfeld ab
3.5%

Der gebürtige Frankfurter macht deutlich, wie schwer ihm die Entscheidung gefallen ist: „Ich bin hier eigentlich groß geworden. Es war eine schwierige Entscheidung, weil ich hier sehr gerne spiele. Ich denke aber, dass es der richtige Schritt ist.“

Trotz der großen Konkurrenz beim FC Bayern ist sich Sebastian Rudy sicher, dass er genug Spielpraxis bekommen wird: „Respekt muss mann immer haben, aber man entwickelt sich ja auch weiter, wenn man mit solchen Spielern zusammenspielt. Ich denke, ich kann mich dort durchsetzen.“

Auch wenn die Nationalspieler die TSG im Sommer verlassen, wollen sie mit 1899 noch einmal voll angreifen. „Dass wir eine geile Truppe sind, haben wir in den 16 Spielen schon bewiesen. Das Ziel muss sein, dass wir weiterhin ungeschlagen bleiben. Wir müssen aus der Winterpause wieder gut reinfinden. Wir haben die Qualität, um uns für einen internationalen Wettbewerb zu empfehlen“, so Süle abschließend.

Mehr zur TSG:

>>> Kehrt Hansi Flick zur TSG zurück?

>>> TSG verpflichtet Florian Grillitsch

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare