Niederlage gegen Werder Bremen

Nagelsmann verliert letztes Heimspiel als TSG-Coach: „Abschied fällt bescheiden aus" 

+
Julian Nagelsmann verliert sein letztes Heimspiel als Hoffenheimer Cheftrainer. 

Sinsheim - Julian Nagelsmann verliert sein letztes Heimspiel als Trainer der TSG Hoffenheim. Nach der Partie hat sich der 31-Jährige an die Fans gewendet: 

Die TSG Hoffenheim hat die Chancen auf die erneute Teilnahme an der Champions League endgültig verspielt. Das letzte Heimspiel von TSG-Coach Julian Nagelsmann endet mit einer 0:1-Niederlage gegen Werder Bremen„Wir hätten für ihn gerne drei Punkte geholt um ihn bestmöglich hier zu verabschieden", hadert TSG-Kapitän Kevin Vogt

Julian Nagelsmann verliert sein letztes Heimspiel mit der TSG Hoffenheim

Bitter: Das Tor des Tages haben sich die Kraichgauer selbst zuzuschreiben. Einen unsauberen Klärungsversuch von Keeper Oliver Baumann kann Bremens Johannes Eggestein (40.) letztlich ausnutzen. Kurz darauf muss Nadiem Amiri (45.) mit der Trage vom Platz gebracht werden. Der U21-Europameister ist ohne Einwirkung eines Gegenspielers umgeknickt.

Für Nagelsmann, der im Sommer zu RB Leipzig wechselt, fällt der Abschied „bescheiden" aus. Dennoch bedankt sich der 31-Jährige „bei allen TSG-Fans für dreieinhalb tolle Jahre. Ich habe mich immer sehr wohl gefühlt und komme auch sehr gerne als Auswärtstrainer oder auch privat in diese wundervolle Region. Ich werde die Zeit auf jeden Fall vermissen." 

Fotos: Hoffenheim verliert gegen Bremen

Am Abend lädt der Fußballlehrer noch das gesamte Team zu einer Abschiedsfeier ein. Für Hoffenheim geht es im letzten Saison-Spiel in Mainz (live auf Sky und im HEIDELBERG24-Ticker) noch um die Teilnahme an der Europa League. Derzeit sind die Kraichgauer Achter, der Abstand auf einen internationalen Platz beträgt jedoch nur einen Zähler.

Oft gelesen: Transferhammer in der Bundesliga: TSG Hoffenheim verliert Star an BVB! 

mab 

Kommentare