Zu Gast beim ‚FC‘

Nagelsmann vor Pokalhit: „Es wird ein heißer Tanz“

+
TSG-Coach Julian Nagelsmann freut sich auf das Pokalspiel in Köln.

Zuzenhausen – Nur wenige Tage nach dem Sieg in Leverkusen geht es für die TSG Hoffenheim wieder ins Rheinland. In der zweiten Runde des DFB-Pokals ist Hoffe zu Gast beim 1. FC Köln.

Die Euphorie bei der TSG Hoffenheim ist derzeit groß wie lange nicht mehr! Schließlich sind die Kraichgauer noch immer ungeschlagen und stehen nach dem furiosen 3:0-Sieg in Leverkusen auf einem starken vierten Platz.

Am Mittwoch ist 1899 im DFB-Pokal gefordert. Mit dem 1. FC Köln haben die Hoffenheimer kein einfaches Los erwischt. Das Team von Erfolgscoach Peter Stöger ist ebenfalls hervorragend in die Saison gestartet.

Ich freue mich total auf das Spiel. Ich hatte dort noch keine Partie. Es geht um alles oder nichts“, betont Julian Nagelsmann und fügt hinzu: „Sowohl Jörg Schmadtke als auch Peter Stöger machen dort seit Jahren sehr gute Arbeit. Die Mannschaft ist sehr stabil, steht in der Defensive gut, hat Stärken im Umschaltspiel und einen ausgeglichenen, starken Kader. Zudem kommen sie als Einheit rüber - da gibt es viele Emotionen, wenn sie Tore erzielen. Es wird ein heißer Tanz am Mittwochabend.

Fotos: TSG nimmt Leverkusen auseinander

Nichtsdestotrotz ist der junge Coach optimistisch, dass seine Mannschaft den Lauf der vergangenen Wochen fortsetzt und auch im fünften Pflichtspiel in Folge als Sieger vom Feld geht: „Ich werde die Mannschaft nicht bremsen, weil es gut läuft und wir oben stehen. Wenn wir nachlässig werden, dann melde ich mich.

Ex-TSG-Stürmer Modeste in Topform, Wagner fraglich

Anthony Modeste spielt seit Sommer 2015 für den 1. FC Köln.

In Köln kommt es zum Wiedersehen mit Anthony Modeste, der von 2013 bis 2015 bei der TSG gespielt hat und derzeit mit acht Toren die Bundesliga-Torschützenliste anführt. „Wir kennen alle Anthony Modeste. Ein starker Spieler, der eine gute Saison spielt. Wir freuen uns auf das Duell mit ihm“, so Nagelsmann.

Der TSG-Trainer kündigt an, dass es personelle Änderungen geben wird. Stürmer Sandro Wagner ist nach einem Schlag auf den Oberschenkel noch fraglich. Auch Außenverteidiger Jeremy Toljan konnte am Montag nicht trainieren. Pavel Kaderabek wird gesperrt fehlen. Gut möglich, dass beispielsweise Kapitän Eugen Polanski eine Chance von Anfang an erhält: „Eugen ist sehr kollegial. Er hat ein enormes Standing im Team und Trainerteam.“

Speziell auf ein Elfmeterschießen werde Nagelsmann seine Mannschaft nicht vorbereiten. „Elfmeter werden wir nicht trainieren. Das machen die Spieler ohnehin nach fast jedem Training“, sagt der 29-Jährige.

Anpfiff im Rheinenergiestadion ist am Mittwoch, 26. Oktober, um 20:45 Uhr.

Mehr zur TSG:

>>> TSG-Mäzen Dietmar Hopp: „Rechne mit Platz neun“

>>> So cool reagiert Nagelsmann auf Schmidts Ausraster

>>> Volland fliegt, Hoffe siegt! TSG-Gala in Leverkusen

nwo

Kommentare