TSG-Abgänge

Atik wird ausgeliehen, Vargas wohl nach Mexiko

+
Eduardo Vargas wechselt wohl nach Mexiko

Zuzenhausen – Wenige Tage vor dem Ende der Transferperiode gibt es beim Tabellendritten TSG 1899 Hoffenheim noch personelle Veränderungen. Die Hintergründe:

Nach den Abgängen von Sebastian Rudy und Niklas Süle sowie der Vertragsverlängerung von Steven Zuber sind bei der TSG Hoffenheim weitere Personalien geklärt.

Wie am Donnerstag bestätigt worden ist, wird Youngster Baris Atik für ein halbes Jahr an den österreichischen Klub Sturm Graz ausgeliehen. „Baris ist ein im offensiven Mittelfeld universell einsetzbarer Spieler. Er kann die Position im zentralen offensiven Mittelfeld genauso besetzen, wie jene am Flügel“, erklärt Graz-Geschäftsführer Günter Kreissl.

„Baris ist ein technisch versierter Spieler, der in unserer Akademie ausgebildet wurde und nun erste Erfahrungen in der ersten Mannschaft sammeln konnte. In Graz soll er sich jetzt weiterentwickeln und Einsatzzeiten auf hohem Niveau bekommen“, begründet TSG-Manager Alexander Rosen das Leihgeschäft.

Vargas vor dem Absprung

Auch Eduardo Vargas steht offenbar kurz vor einem Abgang. Der Chilene, der 2015 in den Kraichgau gewechselt ist, hat sich bei den Hoffenheimern nie wirklich durchsetzen können. Laut „Bild“ soll Vargas deshalb nun zum mexikanischen Verein UANL Tigres wechseln. Die Ablösesumme soll sechs Millionen Euro betragen. 1899 soll bei einem Weiterverkauf beteiligt werden.

Eine weitere Personalentscheidung will die TSG auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen RB Leipzig bekanntgegeben. Das hat der Verein via Facebook angekündigt.

+++++ Update +++++

Inzwischen ist das Rätsel gelöst! Die TSG Hoffenheim hat den Vertrag mit Stammkeeper Oliver Baumann bis 2021 verlängert (>>> Alle Infos).

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare