1. Mannheim24
  2. Sport
  3. TSG 1899 Hoffenheim

TSG Hoffenheim: Andrej Kramaric lässt Zukunft weiter offen – Rosen hofft auf Verbleib

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Hoffenheim - Verlässt Andrej Kramaric die TSG Hoffenheim? Der Kroate lässt seine Zukunft bislang noch offen. Sportchef Alexander Rosen hofft indes auf einen Verbleib:

Update vom 24. Mai: Auch nach dem 2:1-Sieg am letzten Bundesliga-Spieltag gegen Hertha BSC hat Andrej Kramaric seine Zukunft bei der TSG Hoffenheim offen gelassen. „Momentan kann ich nichts Konkretes sagen. Wir werden sehen, was nach der EM passieren wird“, sagt Kramaric. Sportchef Alexander Rosen kann sich indes einen Verbleib des Kroaten vorstellen. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir ihn auch nächste Saison hier sehen“, so Rosen.

NameAndrej Kramaric
Geburtsdatum19. Juni 1991 (Alter 29 Jahre)
PositionStürmer
Vertrag bei der TSG Hoffenheim bis30. Juni 2022

TSG Hoffenheim: Andrej Kramaric lässt Zukunft weiter offen – Rosen hofft auf Verbleib

Wegen der Corona-Krise rechnet Rosen nicht mit einem üppigen Angebot eines anderen Vereins für den TSG-Rekordtorjägers. „Der Transfermarkt wird im Sommer noch mehr einbrechen. Das Kapital im Markt ist stark reduziert, so dass es wenig Bewegung geben wird“, prophezeite Rosen. „Ich sehe nicht die Summen, die es für uns attraktiver machen könnten.“

Bleibt Andrej Kramaric bei der TSG Hoffenheim?

Bleibt Andrej Kramaric bei der TSG Hoffenheim? © Uwe Anspach/dpa

Die TSG selbst werde einen Transfer nicht vorantreiben, auch wenn Kramaric bei einem Verbleib im kommenden Sommer ablösefrei wechseln könnte. „Man muss nicht jeden Spieler zu Geld machen. Der Einkauf vor fünfeinhalb Jahren hat sich für uns längst rentiert“, betont Rosen. Vielmehr bemühe man sich sogar um eine Vertragsverlängerung. „Es gibt Gespräche. Natürlich sind unsere finanziellen Möglichkeiten aufgrund der Corona-Krise eingeschränkt. Aber vielleicht bleibt Andrej auch noch ganz lange.“

TSG Hoffenheim: Andrej Kramaric vor Abschied? Interview sorgt für Aufsehen

Update vom 16. Mai: Andrej Kramaric hat am Samstag (15. Mai) den nächsten Rekord geknackt. Der Kroate hat beim 1:1 in Bielefeld sein 19. Saisontor erzielt - so viele Treffer hat noch nie ein Stürmer der TSG Hoffenheim in einer Bundesliga-Saison gemacht. Die Spekulationen um seine Zukunft im Kraichgau gehen allerdings weiter. Nach einem Interview, das im ZDF-Sportstudio ausgestrahlt worden ist, befürchten viele Hoffenheim-Fans, dass der 29-Jährige den Klub verlässt.

TSG Hoffenheim: Andrej Kramaric - Abschiedsinterview im Sportstudio?

Darin bedankt er sich bei seinen Mitspielern, dem Staff und dem Verein für die vergangenen fünfeinhalb Jahre, die er sehr genossen hat. „Wir werden sehen, was nächste Saison passiert“, so Kramaric abschließend.

Andrej Kramaric trifft gegen Arminia Bielefeld zur frühen Hoffenheim-Führung.

Andrej Kramaric trifft gegen Arminia Bielefeld zur frühen Hoffenheim-Führung. © Friso Gentsch/dpa

Ähnlich hat sich der Stürmer, der am Samstag auch die Kapitänsbinde trägt, in der Vergangenheit zwar immer mal wieder geäußert, dennoch klingt das Interview durchaus nach Abschied. Auf die TSG Hoffenheim kommt in den kommenden Wochen wohl eine wahre Hängepartie zu - sollte Kramaric seine Entscheidung bis zur Europameisterschaft offen lassen.

TSG Hoffenheim: Andrej Kramaric schwärmt - „TSG das Beste, was mir je passiert ist“

Update vom 5. Mai: Noch immer ist keine Entscheidung darüber getroffen, ob Andrej Kramaric seinen 2022 auslaufenden Vertrag bei der TSG Hoffenheim noch einmal verlängert. Dennoch macht der Kroate zum wiederholten Male deutlich, wie wohl er sich in Hoffenheim fühlt. „Ich führe sehr oft Gespräche mit Alex (Direktor Profifußball Alexander Rosen; Anm. d. Red.) und dem Trainerteam. Mein Vertrag läuft aber noch mehr als ein Jahr. Wir müssen uns nicht stressen. Natürlich denke ich oft darüber nach, aber erst einmal liegt der Fokus auf der restlichen Saison. Danach werden wir weitere Gespräche führen und schauen, was passiert. Ich kann nur immer wieder betonen, wie wohl ich mich hier fühle. Der Wechsel zur TSG war das Beste, was mir je passiert ist“, sagt Kramaric im TSG-Magazin „Spielfeld“. 

„Ich kann mich hier zu Hause fühlen und über alles reden. Dazu kommt natürlich der sportliche Erfolg. Wir haben in den vergangenen Jahren eine großartige Zeit miteinander gehabt. Es macht mich unfassbar stolz, dass ich mittlerweile so viele Rekorde innehabe“, so der Stürmer weiter, der Rekordtorschütze der TSG Hoffenheim ist. Auch neben dem Fußballplatz fühlt sich Andrej Kramaric sehr wohl. „Die Region, der Klub, die Stadt, die Atmosphäre – all das gefällt mir hier sehr gut. (…) Ich genieße jeden Moment hier“, betont der TSG-Stürmer.

TSG Hoffenheim: Zukunft von Andrej Kramaric offen

Update vom 6. März: Die TSG Hoffenheim profitiert finanziell gesehen davon, dass sie im Transfer-Sommer 2019 Einnahmen von rund 120 Millionen Euro generiert hat. Auf Dauer müssen die Hoffenheimer aber auch auf die Folgen der Corona-Pandemie reagieren. Das erklärt Direktor Profifußball Alexander Rosen im Interview mit der „Heilbronner Stimme“. Der 41-Jährige kann sich vorstellen, Spieler wie Andrej Kramaric und Florian Grillitsch, deren Verträge 2022 auslaufen, nicht zwingend im kommenden Sommer abzugeben.

Sollte es nicht gelingen, einen Vertrag vorzeitig zu verlängern, und gäbe es zeitgleich keine entsprechende Marktlage für einen Spieler und damit die Aussicht auf einen hohen Transferertrag, muss man in Einzelfällen gegebenenfalls auch einmal überlegen, ob man einen ablösefreien Abgang riskiert, um die sportliche Qualität zu erhalten“, so Rosen. „Aber so weit sind wir noch nicht.

TSG Hoffenheim: Andrej Kramaric erreicht nächsten Meilenstein

Update vom 1. März: Andrej Kramaric hat bei der TSG Hoffenheim seinen nächsten Meilenstein erreicht. Der Kroate bestreitet am Sonntag beim 1:1 gegen den 1. FC Union Berlin bereits sein 150. Bundesliga-Spiel für Hoffenheim. Die Bilanz des Stürmers kann sich mit 75 Toren und 32 Vorlagen mehr als sehen lassen. Doch stürmt Kramaric auch in der kommenden Saison für die TSG? Der Vertrag des Nationalspielers läuft 2022 aus. Im Sommer wird sich wohl entscheiden, ob er Hoffenheim verlässt oder seinen Kontrakt noch einmal verlängert. Die aktuelle sportliche Situation dürfte Hoffenheim jedenfalls nicht in die Karten spielen.

Andrej Kramaric (li.) hat bei der TSG Hoffenheim einen Vertrag bis 2022.

Andrej Kramaric (li.) hat bei der TSG Hoffenheim einen Vertrag bis 2022. © Uwe Anspach/dpa

Schließlich ist die TSG nach dem DFB-Pokal auch in der Europa League ausgeschieden. TSG-Trainer Sebastian Hoeneß spricht bereits jetzt von einer „verkorksten Saison“. Dass die Kraichgauer auch in der nächsten Spielzeit international spielen, ist angesichts der fehlenden Konstanz eher unrealistisch.

TSG Hoffenheim: Zukunft von Andrej Kramaric offen

Erstmeldung vom 24. Februar: Mit 29 Jahren bereits eine Vereinslegende zu sein, schaffen wahrlich nur wenige Profi-Fußballer. Andrej Kramaric hat sich diesen Status bei der TSG Hoffenheim allerdings bereits erarbeitet. Der Kroate, der seit 2016 in Hoffenheim spielt, ist Rekord-Torschütze der TSG und zählt auch in dieser Saison wieder zu den unumstrittenen Leistungsträgern der Hoffenheimer. Die Vertragssituation von Kramaric bereitet aber vielen Hoffenheim-Fans Sorgen. Das Arbeitspapier läuft schließlich nur noch bis zum 30. Juni 2022.

TSG Hoffenheim: Bleibt Andrej Kramaric? Rekordtorschütze war beim FC Bayern im Gespräch

Wenn die TSG Hoffenheim eine hohe Ablösesumme kassieren will, ist ein Wechsel nach der Saison nahliegend. Zuletzt ist ein Transfer zum FC Bayern München im Gespräch gewesen. So hat sich unter anderem der ehemalige Bayern-Spieler Ivica Olic für eine Verpflichtung seines Landsmanns stark gemacht.

Andrej Kramaric sitzt nach einer vergebenen Chance auf dem Boden.

Bleibt Andrej Kramaric bei der TSG Hoffenheim? © Uwe Anspach/dpa

Dass Andrej Kramaric mit 29 Jahren noch einmal eine neue Herausforderung sucht und vor allem international spielen will, wäre auf den ersten Blick keine große Überraschung. Allerdings ist es auch kein Geheimnis, dass sich der Vize-Weltmeister in Hoffenheim und der Region sehr wohlfühlt. Laut der „Sport Bild“ wollen die Verantwortlichen um Direktor Profifußball Alexander Rosen dem Torjäger schon bald ein Angebot unterbreiten. Die Entscheidung könnte dem Bericht zufolge allerdings womöglich erst nach der Europameisterschaft im Sommer fallen.

TSG Hoffenheim: Andrej Kramaric fühlt sich in Hoffenheim wohl - Kommt es zur Vertragsverlängerung?

Sollte sich Kramaric tatsächlich für Hoffenheim und einen Verbleib über 2022 hinaus entscheiden, wäre auch ein Karriereende im Kraichgau nicht unrealistisch. „Um ehrlich zu sagen: Ich habe mein Leben hier gefunden, ich genieße das“, sagt der Stürmer in einem „Spielfeld“-Interview im Oktober 2019. „Ich werde nie ausschließen, dass ich irgendwann einmal vielleicht zu einem anderen Klub gehen werde. Aber ich verspüre keinen Druck, ich liebe diesen Verein.“

Auch gegenüber einer kroatischen Zeitung hat Kramaric einen Hoffenheim-Abschied zuletzt nicht ausgeschlossen, wirklich konkret sind die Abwanderungsgedanken des TSG-Rekordtorschützen bislang aber noch nicht gewesen. Bleibt abzuwarten, ob die Traumehe zwischen Andrej Kramaric und der TSG Hoffenheim auch nach der Saison Bestand hat. (nwo)

Auch interessant