Alfred Schreuder will hoch hinaus 

FC Bayern lässt TSG-Trainer völlig kalt: „Wir wollen in Berlin das Pokalfinale spielen“ 

Hoffenheim – Nach dem Heimsieg gegen Bayer Leverkusen richtet Alfred Schreuder den Blick nach vorn. Beim FC Bayern will die TSG Hoffenheim in die nächste Pokalrunde einziehen. 

  • TSG 1899 Hoffenheim gastiert im Pokal bei Rekordsieger FC Bayern München.
  • Alfred Schreuder will mit seiner Mannschaft hoch hinaus. 
  • Nach dem Bundesliga-Sieg in der Allianz Arena will der TSG-Trainer die Bayern wieder in die Knie zwingen.

Nach dem Schlusspfiff des Bundesligaspiels der TSG Hoffenheim gegen Bayer Leverkusen feiern alle Matchwinner Philipp Pentke für seine Glanzleistung zwischen den Pfosten. Verständlich, dass sich sich der Ersatzkeeper zu einer „selbstbewussten“ Aussage in Richtung des kommenden Gegners hinreißen lässt: „Wir wollen natürlich auch da gewinnen“. Ausgerechnet beim Rekordpokalsieger und Serienmeister FC Bayern München will der 34-Jährige den Einzug ins Viertelfinale perfekt machen. Wer nun glaubt der Cheftrainer würde im Hinblick auf das Pokal-Achtelfinale auf die Erwartungs-Bremse treten, wird eines Besseren belehrt.  

TSG Hoffenheim: Alfred Schreuder will den FC Bayern in die Knie zwingen 

Auch Alfred Schreuder hält sich nach dem 2:1-Sieg gegen Leverkusen nicht lange zurück und bläst ins gleiche Horn, wie sein Schützling im Tor. „Die wissen schon, dass wir etwas gezeigt haben. Die werden uns nicht unterschätzen", sagt Schreuder und so soll nach dem Geschmack des Coaches auf die Bundesliga-Überraschung die Pokal-Sensation in München folgen. 

Wir wollen in Berlin das Pokalfinale spielen. Mit so viel Selbstvertrauen fahren wir da hin: Wir wollen Pokalsieger werden!", lässt Schreuder verlautbaren. Dieses Selbstbewusstsein scheint nicht unbegründet zu sein, denn immerhin hat sein Team in der laufenden Saison bereits beim FC Bayern München gewonnen und in der heimischen PreZero Arena Borussia Dortmund besiegt. 

Mit 33 Zählern aus 20 Bundesliga-Partien ist Hoffenheim ein ernsthafter Europa-Anwärter, nur ein Punkt liegen die Kraichgauer derzeit hinter Leverkusen und dem FC Schalke zurück.

TSG Hoffenheim will Sieg in München wiederholen 

Wir wissen, wie wir die großen Spiele zu gewinnen haben“, schwört der Niederländer Schreuder seine Mannschaft ein. Gegen die zurzeit herausragenden Bayern, die mit dem 3:1 in Mainz ihren Meisteranspruch untermauerten und nun Tabellenführer sind, wird die gesamte Mannschaft der TSG Hoffenheim ans Limit gehen müssen. 

Dabei sollen die regelmäßigen Big Points gegen absolute Top-Teams für die kommende Aufgabe (5. Februar/20:45 Uhr, live im Free-TV und HEIDELBERG24-Ticker) Mut machen. Abwehrchef Benjamin Hübner bringt es auf den Punkt: „Im Pokalspiel bei den Bayern möchten wir da anknüpfen, wo wir im Bundesliga-Auswärtsspiel aufgehört haben. Da haben wir gezeigt, was wir können". 

esk/dpa 

Rubriklistenbild: © Uwe Anspach/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare