Coronavirus legt Bundesliga lahm

Rosen: TSG Hoffenheim würde Saisonabbruch „überstehen“

Hoffenheim – Sollte die Bundesliga-Saison wegen des Coronavirus abgebrochen werden, wäre die TSG Hoffenheim laut Direktor Profifußball Alexander Rosen gut vorbereitet.

  • TSG Hoffenheim: Pause wegen Coronavirus.
  • Alexander Rosen spricht über aktuelle Situation.
  • Hoffenheim wäre bei einem Saisonabbruch gut gerüstet.

Sollte die Bundesliga-Saison aufgrund des Coronavirus abgebrochen werden, wäre die TSG Hoffenheim wirtschaftlich gut vorbereitet. „Wir sind für dieses Szenario, das in keinster Weise wünschenswert wäre, ohne Fremdkapital oder Zuschüsse so aufgestellt, dass wir auch das überstehen könnten“, sagt Direktor Profifußball Alexander Rosen am Dienstag (24. März) in einer Telefonschalte mit Journalisten.

TSG Hoffenheim: Nur 3 Verträge laufen aus

Dies gelte natürlich „nicht unendlich“, falls die Zwangspause wegen der Corona-Epidemie über die Sommerpause hinaus anhalte. Hoffenheim hat in den vergangenen Jahren hohe Transfereinnahmen erzielt, die den Verein von Mäzen Dietmar Hopp finanziell unabhängig gemacht haben. Auch mit Bezug auf den Kader gibt es bei der TSG kaum Fragezeichen.

Neben den beiden Ersatztorhütern Alexander Stolz und Michael Esser läuft lediglich der Leihvertrag von Nationalspieler Sebastian Rudy aus. Der Mittelfeldspieler hat bereits signalisiert, dass er sich eine Zukunft in Hoffenheim vorstellen kann.

TSG Hoffenheim: Keine Kurzarbeit wegen Coronavirus-Krise

Wenn wir die Transferausgaben extrem reduzieren müssten, hätten wir eine wirklich schlagkräftige Truppe“, sagt Rosen und verweist zudem auf rückkehrende Leihspieler und Talente aus der eigenen Akademie. „Wir haben wirtschaftlich keinen unendlichen, aber langen Atem.“ 

Andere Profivereine fürchten derzeit um ihre Existenz. Es gebe aktuell auch keine Kurzarbeit in der Geschäftsstelle in Zuzenhausen, so Rosen. Auch das Thema Gehaltsverzicht müsse man „nicht unter Druck aufmachen“. Die Hoffenheimer haben bereits vergangene Woche einen Hilfsfonds aufgelegt, den nach Vereinsangaben auch Hopp und Spieler unterstützen. Am kommenden Wochenende nimmt die TSG an dem eSport-Turnier Bundesliga Home Challenge teil.

nwo mit dpa

Quelle: Heidelberg24

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare