Bis Saisonende

TSG verleiht Vincenzo Grifo an Liga-Konkurrent

+
Vincenzo Grifo wechselt auf Leihbasis zum SC Freiburg.

Zuzenhausen – Vincenzo Grifo wird die TSG Hoffenheim auf Leihbasis verlassen. Wohin der italienische Nationalspieler wechselt:

Nach seiner Rückkehr im Sommer 2018 ist es für Vincenzo Grifo bei der TSG Hoffenheim alles andere als rund gelaufen. Zwar hat der Mittelfeldspieler in dieser Zeit sein Debüt in der italienischen Nationalmannschaft gefeiert, allerdings hat er sich unter Julian Nagelsmann keinen Stammplatz erkämpfen können und ist nur selten auf dem Platz gestanden.

Wie die TSG am Sonntag (6. Januar) mitteilt, wird Grifo im kommenden Halbjahr für den SC Freiburg spielen, für den er bereits zwischen 2015 und 2017 aufgelaufen ist. Der Leihvertrag läuft bis zum 30. Juni 2019, im Anschluss wird der 25-Jährige zur TSG zurückkehren.

Kaderplanung der TSG 1899 Hoffenheim: Winter-Transfergerüchte 2018/19

Vince ist ein hochveranlagter Spieler, der nach einer für ihn komplizierten Saison in Gladbach in den ersten sechs Monaten nach seiner Rückkehr noch nicht die Rolle bei uns einnehmen konnte, die er von sich selbst erwartet“, sagt TSG-Direktor Profifußball, Alexander Rosen. „Von unserer Seite war es daher trotz einer gewaltigen Nachfrage zunächst nicht geplant, den Spieler zu verleihen.“

Für mich geht es darum, auf dem Platz zu stehen und es war mein Wunsch, wieder nach Freiburg zu kommen. Ich freue mich sehr auf die Jungs, das Stadion und die Fans und möchte mithelfen, dass der Sport-Club eine erfolgreiche Saison spielt“, begründet Grifo seinen Schritt.

nwo

Kommentare