Niederlage in Düsseldorf

Nagelsmann hadert mit Kramarics Monster-Chance: „Das war eine 1000-prozentige!“

+
Julian Nagelsmann ärgert sich über den verpassten Sieg gegen Düsseldorf.

Düsseldorf – Hoffenheim verliert auch das zweite Auswärtsspiel in dieser Saison. Was Trainer Julian Nagelsmann nach der 1:2-Niederlage gegen Fortuna Düsseldorf gesagt hat:

Die TSG 1899 Hoffenheim kann vor dem ersten Champions-League-Gruppenspiel bei Shakhtar Donezk (Mittwoch, 19. September/18:55 Uhr) kein Selbstvertrauen tanken.

In Düsseldorf haben die Kraichgauer über weite Strecken der Partie alles unter Kontrolle und erspielen sich zahlreiche Torchancen, am Ende stehen sie aber trotzdem mit leeren Händen da

Ein Knackpunkt der Partie ist sicherlich die 33. Minute, als Vize-Weltmeister Andrej Kramaric die Führung auf dem Fuß hat, die Kugel aber aus bester Postion nicht trifft.

TSG verliert nach verpasster Kramaric-Chance die Kontrolle

Die vergebene 1000-prozentige Chance war für uns der Bruch im Spiel“, sagt Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmann. Stimmt. Die bis dato sehr defensiv ausgerichteten Düsseldorfer gehen kurz vor der Pause schließlich in Führung. Alfredo Morales verwertet eine tolle Flanke von Jean Zimmer und bezwingt Oliver Baumann.

Fotos: Hoffenheim verliert in Düsseldorf

Mehr als die vergebene Chance ärgern mich aber die Minuten danach, wo wir unsere Balance und komplett unsere Linie verlieren. Und nach Düsseldorfs erstem guten Angriff kriegen wir das Tor. Danach war es ein Emotionsspiel“, so der 31-Jährige weiter.

Nelsons Debüt-Treffer zu wenig

Der eingewechselte Debütant Reiss Nelson (86.) gleicht in der Schlussphase aus, doch nur 120 Sekunden später schießt Dodi Lukebakio die Fortuna vom Elfmeterpunkt zum Sieg. „Es war für Düsseldorf ein leidenschaftlicher Sieg mit außergewöhnlicher Stimmung in diesem schönen Stadion. Vom Ergebnis her bin ich aber natürlich nicht zufrieden und nicht begeistert“, betont Nagelsmann.

Negative Auswirkungen auf den Champions-League-Auftritt bei den Ukrainern befürchtet er nicht, wenngleich er einräumt, dass der Samstag „ergebnistechnisch ein gebrauchter Tag“ ist.

nwo/dpa/SID

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare