Hoffenheim überrascht in Leverkusen

Nagelsmann begeistert: „Ein außergewöhnlich gutes Fußballspiel“

+
Julian Nagelsmann ist mit der Leistung seiner Mannschaft in Leverkusen zufrieden.

Leverkusen – Die TSG 1899 Hoffenheim nutzt ihre Chancen eiskalt und gewinnt deutlich bei Bayer 04 Leverkusen. Die Stimmen zum Spiel:

Nach dem schwachen Auftritt im DFB-Pokal gegen RB Leipzig zeigt die auf acht Positionen veränderte TSG Hoffenheim in Leverkusen eine starke Reaktion. Gegen das Team von Heiko Herrlich gewinnen die Kraichgauer am Samstag (3. November) mit 4:1.

Reiss Nelson (19.), zweimal Joelinton (34./73.) und Vincenzo Grfo (49.) vom Elfmeterpunkt bringen 1899 auf die Siegerstraße. Leverkusens Torschütze Karim Bellarabi (30.) muss noch im ersten Durchgang verletzungsbedingt vom Platz. 

Vor allem in der zweiten Halbzeit hat die konterstarke TSG eine fast perfekte Chancenverwertung. Dabei macht Leverkusen das Spiel und setzt Hoffe ordentlich unter Druck. „Es war klar, dass Leverkusen nach der Pause mehr Druck macht. Wir konnten so auf Konter spielen und haben leidenschaftlich verteidigt. Der Sieg ist sicher zu hoch ausgefallen, da auch Leverkusen stark gespielt hat“, analysiert Julian Nagelsmann.

Vogt muss angeschlagen raus 

Durch den dritten Bundesliga-Sieg in Folge bleibt die TSG an den begehrten Europapokal-Plätzen dran. „Wir haben ein außergewöhnlich gutes, sehr rassiges Fußballspiel gesehen. Das war eine Werbung für die zuletzt oft kritisierte Bundesliga“, ist der Hoffenheim-Coach zufrieden.

Fotos vom klaren TSG-Sieg gegen Leverkusen

Eine Schrecksekunde hat es für Hoffe dennoch gegeben. In der 59. Minute muss Kapitän und Abwehrchef Kevin Vogt verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Nagelsmann gibt nach der Partie vorsichtig Entwarnung: „Bei Kevin Vogt hat der Muskel zugemacht. Er hatte das Gefühl, beim Sprint könnte etwas passieren, weswegen wir ihn vorsichtshalber ausgewechselt haben. Ich gehe davon aus, dass er in Lyon wieder dabei ist.

Die wichtige Champions-League-Partie bei Olympique Lyon steigt am Mittwoch (7. November/21 Uhr, live im HEIDELBERG24-Ticker). Mal schauen, ob die TSG den Schwung aus dem Leverkusen-Spiel mitnehmen kann...

nwo

Kommentare