Transfer-News

Kampf um Mega-Talent: Bekommt Hoffenheim Konkurrenz vom FC Bayern?

+
Manager Alexander Rosen bastelt schon am Kader der Zukunft.

Die TSG 1899 Hoffenheim plant für die kommende Saison. So sollen die Kraichgauer laut einem Bericht an einem 16-Jährigen aus Schottland interessiert sein.

Update vom 19. Juni: Offenbar hat sich nun auch Bayern München im Rennen um das schottische Talent Liam Morrison eingeschaltet - das berichtet das schottische Fußballportal Football Insider. Der 16-Jährige spielt in der Jugendabteilung des Serienmeisters Celtic Glasgow und gilt als eines der größten Talente in Schottland. Der Innenverteidiger hat bereits ein Profivertrag angeboten bekommen, lehnte aber ab. Morrison hofft auf den Durchbruch bei einem der Topklubs im Ausland. Die Bayern sollen dabei ganz oben auf der Liste stehen. Zieht die TSG Hoffenheim im Rennen um ein Talent erneut den Kürzeren? 

Vergangene Woche hat sich Eintracht Frankfurt gegenüber den Kraichgauern im Ringen um Dejan Joveljic durchgesetzt.

TSG 1899 Hoffenheim zeigt Interesse an Liam Morrison

In der Bundesliga läuft es für die TSG 1899 Hoffenheim derzeit richtig gut. Nach Siegen über Augsburg, Leverkusen, Hertha und Schalke dürfen sich die Kraichgauer Hoffnung auf eine erneute Champions-League-Teilnahme machen.

Die Hoffenheimer arbeiten auch fleißig am Kader für die Saison 2019/20. Einem Medienbericht zufolge soll die TSG einen Blick auf die Insel geworfen haben und beim schottischen Rekordmeister Celtic Glasgow fündig geworden sein.

Liam Morrison von Celtic Glasgow wird in Schottland als eines der größten Abwehr-Talente des Landes eingeschätzt und ist heiß umworben. Zwar hat der 16-Jährige noch kein Pflichtspiel bestritten, dennoch möchte der Serienmeister sein Juwel langfristig binden. 

Die Schotten haben dem Vernehmen nach neben zahlreichen Konkurrenten aus der englischen Premier League auch einen Nebenbuhler aus der Fußball-Bundesliga. Wie die schottische ‚Sun‘ berichtet, soll die TSG Hoffenheim großes Interesse an dem Innenverteidiger zeigen. Celtic würde im Falle eines Wechsels lediglich eine geringe Ausbildungsentschädigung erhalten. 

Ob Morrison die Insel Richtung Deutschland verlässt, wie zuletzt mehrere junge Spieler, ist noch unklar. Neben Reiss Nelson, der bis zum Sommer vom FC Arsenal in den Kraichgau ausgeliehen ist, haben zahlreiche andere Spieler aus England, Schottland und Wales den nächsten Schritt gewagt und sind in die Bundesliga gewechselt. 

oal

Kommentare