Bei Unentschieden gegen Eibar 

„Es sieht auf jeden Fall nicht gut aus" - Demirbay-Verletzung trübt TSG-Saisoneröffnung

+
Kerem Demirbay hat sich im Testspiel gegen UD Eibar verletzt. 

Sinsheim - Bei ihrer Saisoneröffnung hat sich die TSG Hoffenheim mit einem Unentschieden gegen UD Eibar getrennt. Die Verletzung von Kerem Demirbay überschattet das Testspiel: 

Im letzten Vorbereitungstest haben sich die TSG Hoffenheim und der spanische Erstligist UD Eibar mit einem 1:1-Unentschieden getrennt. 

„Es war heute schwer möglich auf dem Platz zu spielen. Der Gegner war heute gut, besser als die Anderen in der Vorbereitung. In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit waren wir sehr gut im Spiel. Wir hätten zehn bis zwölf Tore gegen so eine hohe Kette ohne Druck auf den Ball schießen können", resümiert TSG-Coach Julian Nagelsmann

Fotos: TSG-Saisoneröffnung 2018 und Testspiel gegen SD Eibar 

Demirbay muss verletzt runter 

Nach einer chancenarmen ersten Hälfte hat Ermin Bicakcic (61.) die Kraichgauer zunächst in Führung gebracht. Bitter aus TSG-Sicht: Mittelfeldstratege Kerem Demirbay hat sich bei einem Zweikampf im Mittelfeld verletzt und musste verletzt runter. „Er muss zum Kernspint. Es sieht auf jeden Fall nicht so gut aus. Wir müssen abwarten", so Nagelsmann

Kerem Demirbay muss nach einem Zweikampf im Mittelfeld den Platz verlassen. 


Nach einem leichtfertigen Ballverlust im Mittelfeld ist es letztendlich der neue TSG-Kapitän Kevin Vogt, der in der Schlussphase die Kugel unglücklich ins eigene Tor lenkt und somit den Ausgleich für die Spanier besorgt. „Am Ende wurden die Beine schwer, dann war es nur noch eine Frage der Zeit wann wir den Ausgleich kassieren, der aber so natürlich nicht fallen darf. In der Bundesliga hatten wir so ein Gegentor schon sechs oder sieben Mal in derselben Art und Weise kassiert", ärgert sich der Fußball-Lehrer. 

Der Plan gegen Kaiserslautern steht  

Kommenden Samstag (18. August, 15:30 Uhr) sind die Kraichgauer in der ersten Runde des DFB-Pokals beim 1. FC Kaiserslautern gefordert. Der TSG-Coach hat schon einen Plan wie er die Partie angehen wird: „Ich glaube, ich weiss wie sie spielen werden und habe schon eine Lösung im Kopf wie wir gegen sie gewinnen." 

Eine echte Startelf hat der Trainer des Jahres 2017 dagegen noch nicht. „Wir schauen mal wie morgen der Eindruck ist, ob wir noch ein Spiel machen. Die, die heute wenig oder gar nicht gespielt haben, haben morgen die Chance sich noch in die Startelf reinzuspielen und dann werden wir schauen, wer die drei oder vier freien Positionen noch ergattert."

mab 

Kommentare