FCB-Coach Kovac zeigt Interesse

FC Bayern hat offenbar TSG-Abwehrchef im Visier

+
Kevin Vogt (li.) ist beim FC Bayern München im Gespräch.

Zuzenhausen – Verliert die TSG 1899 Hoffenheim den nächsten Leistungsträger an den FC Bayern München? Die Gerüchteküche brodelt!

Update vom 2. Juli 2019: Und erneut gerät Kevin Vogt ins Visier des FC Bayern München. Wie Sky berichtet, könnte der Hoffenheim-Kapitän als Nachfolger für den zu Borussia Dortmund gewechselten Mats Hummels nach München wechseln.

FC Bayern interessiert an Kevin Vogt

Erstmeldung vom 22. Mai 2018: Mit Sebastian Rudy, Niklas Süle und Sandro Wagner sind innerhalb einer Saison gleich drei Hoffenheimer zum FC Bayern München gewechselt. Nun könnte offenbar der nächste TSG-Leistungsträger an die Isar folgen.

Wie der ‚kicker‘ berichtet, soll Abwehrchef und Vizekapitän Kevin Vogt ein Wunschkandidat des zukünftigen Bayern-Trainers Niko Kovac sein. Demnach schätzt der Kroate die Flexibilität des 26-Jährigen, der unter Julian Nagelsmann unangefochtener Stammspieler ist und sowohl in der Abwehr als auch im Mittelfeld eingesetzt werden kann. Vogt besitzt bei der TSG noch einen Vertrag bis 2020.

Bedient sich die TSG beim Pokalsieger?

Die Hoffenheimer selbst sollen laut ‚kicker‘ indes ein Auge auf Marius Wolf von Pokalsieger Eintracht Frankfurt geworfen haben. An dem 22-Jährigen sollen auch Borussia Dortmund und RB Leipzig interessiert sein.

>>> Hoffenheim-Kader 2018/19: Alle Zu- und Abgänge

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare