Hoffenheim gegen Bayern

Topspiel in Frauen-Bundesliga: Stream fällt aus - Fans schauen in die Röhre!

+
TSG-Trainer Jürgen Ehrmann hat mit seinem Team das Topspiel gegen den FC Bayern gewonnen.

Eigentlich sollte das Topspiel der Frauen-Bundesliga zwischen der TSG Hoffenheim und dem FC Bayern im ARD-Stream übertragen werden, doch dieser kommt letztlich nicht zustande.

Update vom 14. Oktober: Ursprünglich hat der DFB auf seiner Homepage angekündigt, dass die ARD die Partie Hoffenheim gegen Bayern München (Endstand 1:0) per Live-Stream kostenlos online übertragen wird. Als die Partie am Samstag angepfiffen wird, stellen viele Fans jedoch mit Verwunderung fest, dass es den angekündigten Stream nicht gibt.

Der Twitter-Account des FC Bayern schreibt nach der Partie: „Wir bitten alle Fans um Entschuldigung, denen wir für das heutige Spiel gegen die @FrauenTSG einen ARD-Livestream angekündigt haben. Wir haben uns auf die entsprechende Information des DFB (siehe Link) verlassen und wissen nicht, warum es den Stream doch nicht gab.

Frauen-Bundesliga: Angekündigter Stream kommt nicht zustande

Nach unseren Informationen war der Livestream von der ARD eingeplant, dementsprechend haben wir selbigen auch auf unseren Kanälen angekündigt. Wir sind aktuell in Gesprächen mit der ARD, um zu klären, warum der Stream nicht wie angekündigt umgesetzt wurde“, erklärt der DFB auf Nachfrage von HEIDELBERG24. Eine Anfrage, die HEIDELBERG24 an die Sportschau gerichtet hat, ist bisher noch nicht beantwortet worden. (nwo)

Frauen-Bundesliga: Hoffenheim gewinnt gegen Bayern

Update vom 12. Oktober, 17 Uhr: Die Bundesliga-Fußballerinnen der TSG Hoffenheim bleiben erster Verfolger von Meister und Pokalsieger VfL Wolfsburg. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Ehrmann hat das Verfolger-Duell am Samstag gegen den FC Bayern München mit 1:0 (1:0) gewonnen und somit Platz zwei behauptet. Im Dietmar-Hopp-Stadion hat Nationalspielerin Kathrin Hendrich in der 25. Minute ins eigene Tor getroffen.

Topspiel in der Frauen-Bundesliga: Hoffenheim will Negativserie gegen Bayern beenden

Erstmeldung: Kann die Frauen-Fußballmannschaft der TSG 1899 Hoffenheim es den Männern gleich machen? Was der Mannschaft von Trainer Alfred Schreuder am vergangenen Wochenende gegen den deutschen Rekordmeister gelungen ist, wollen auch die TSG-Frauen schaffen. Die Hoffenheimer haben überraschend beim FC Bayern mit 2:1 gewonnen. Nun kommt es am sechsten Spieltag der Frauen-Fußball-Bundesliga zum Duell der Damen-Mannschaften. 

Die Ausgangssituation ist im Vergleich zu den Männern eine komplett andere. Die Hoffenheimerinnen belegen nach fünf Spieltagen einen souveränen zweiten Platz und liegen aufgrund der besseren Tordifferenz knapp vor den punktgleichen Münchenerinnen

Frauen-Bundesliga: TSG Hoffenheim hat gegen Bayern „einen Plan zurechtgelegt“

Der letzte Punktgewinn gegen die Bayern liegt allerdings knapp drei Jahre zurück - der einzige Sieg sogar fünf Jahre. Diese Negativ-Serie möchte Hoffenheim-Coach Jürgen Ehrmann nun ändern: „Wir haben uns für die Begegnung am Samstag einen Plan zurechtgelegt und hoffen, dass dieser dann auch aufgeht. Wir werden alles dafür geben, ein gutes Spiel abzuliefern und dann auch Punkte zu holen. Wir müssen im Aufbauspiel wieder sicherer agieren, unsere Effizienz, die wir zuletzt an den Tag angelegt haben, müssen wir beibehalten.“ 

Da der Ligabetrieb bei den Herren aufgrund der Länderspielpause aussetzt, würde sich die TSG über mehr Zuschauer als üblich im Dietmar-Hopp-Stadion freuen. „Das Wetter soll gut werden, die Männer-Bundesliga pausiert und unsere Auftritte in den ersten beiden Heimspielen waren sehr überzeugend. Deshalb schauen wir optimistisch aufs Wochenende und freuen uns auf einige Zuschauer.

TSG Hoffenheim: Bester Sturm der Frauen-Bundesliga 

Nach Siegen gegen Jena (6:1) und gegen Köln (4:0) ist Hoffenheim zu Saisonbeginn zwischenzeitlich sogar Tabellenführer gewesen. Die einzige Niederlage hat die TSG am dritten Spieltag beim VfL Wolfsburg kassiert. Mit 22 Toren haben die Hoffenheimerinnen den besten Sturm der gesamten Liga. Für die Hälfte aller Treffer haben die beiden Angreiferinnen Tabea Waßmuth (6 Treffer) und Nicole Billa (5) gesorgt.

Uns erwartet auf jeden Fall eine spannende und schwierige Aufgabe. Der FC Bayern hat eine Mannschaft mit vielen sehr starken Spielerinnen. Leverkusen hat uns aber gezeigt, dass die Münchnerinnen trotzdem zu schlagen sind. Um das auch zu schaffen, müssen wir einen richtig guten Tag erwischen und unsere Aufgaben erfüllen. Wir werden alles geben und sehen dann, was dabei herausspringt“, zeigt sich TSG-Stürmerin Billa zuversichtlich.

Frauen-Bundesliga: TSG Hoffenheim gegen Bayern München im TV und Live-Stream

Das Topspiel der Frauen-Bundesliga wird am Samstag von der ARD Sportschau in einem kostenlosen Live-Stream übertragen. Auch der kostenpflichtige Anbieter Magenta Sport zeigt das Duell zwischen der TSG Hoffenheim und dem FC Bayern München. Anstoß im Dietmar-Hopp-Stadion ist um 13 Uhr.

oal

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare