Fußball-Bundesliga

So endete Borussia Dortmund gegen TSG 1899 Hoffenheim

+
Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim

Dortmund – Borussia Dortmund gegen die TSG 1899 Hoffenheim: So ist die Partie im Signal Iduna Park gelaufen:

Borussia Dortmund – TSG 1899 Hoffenheim: Spielbericht

75 Minuten hat Borussia Dortmund gegen die TSG 1899 Hoffenheim alles unter Kontrolle, dann drehen die Gäste auf und holen tatsächlich noch einen Punkt.

Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmann nimmt im Vergleich zum Unentschieden gegen Düsseldorf vier Änderungen vor: Benjamin Hübner, Ermin Bicakcic, Pavel Kaderabek und Leonardo Bittencourt rücken für Kevin Vogt, Joshua Brenet, Dennis Geiger und Nadiem Amiri ins Team. 

BVB dominiert in der ersten Halbzeit

Dortmund ist von Beginn an die aktivere Mannschaft, bereits nach elf Minuten landet die Kugel im TSG-Tor: Stefan Posch schießt Jadon Sancho unglücklich an. Nach Eingriff des Video-Assistenten wird der Treffer aber zurückgenommen, da Mario Götze, der zunächst passiv im Abseits steht, aktiv ins Spielgeschehen eingreift. 

Hoffenheim kommt offensiv wenig, bis gar nicht zur Geltung und zieht sich weit in die eigene Hälfte zurück - das rächt sich: Sancho (32.) setzt sich nach Zusammenspiel mit Piszczek im Strafraum durch und netzt flach ein - die hochverdiente BVB-Führung! 

Die Kraichgauer wollen direkt antworten, werden kurz vor der Pause aber ausgekontert: Sanchos Schuss wehrt Baumann direkt vor die Füße von Götze (42.) ab, der mühelos einschieben kann - 2:0. 

Unglaubliches Comeback in der Schlussphase beschert Hoffenheim einen Punkt

Nach der Pause ist Hoffenheim deutlich aktiver und hat durch Nico Schulz (52.) Joelinton (56.) und Ishak Belfodil (60.) beste Gelegenheiten zu verkürzen. Den Treffer machen aber die Gastgeber: Götze und Sancho kombinieren sich in den Strafraum, Guerreiro erhöht auf 3:0

In der Schlussphase gelingt Hoffenheim ein furioses Comeback: Kaderabek und ein Doppelpack von Belfodil sorgen kurz vor Schluss für den kaum für möglich gehaltenen 3:3-Ausgleich! 

Am kommenden Samstag (16. Februar/15:30 Uhr) empfängt die TSG Hoffenheim in der PreZero Arena Hannover 96.

Vorbericht

21. Spieltag in der Fußball-Bundesliga - und was für einer! Die TSG 1899 Hoffenheim ist am Samstag (9. Februar/15:30 Uhr im HEIDELBERG24-Ticker) zu Gast bei Spitzenreiter Borussia Dortmund.

Nach dem enttäuschenden 1:1 gegen Fortuna Düsseldorf will das Team von Trainer Julian Nagelsmann beim BVB für eine Überraschung sorgen. Die Schwarz-Gelben haben bislang erst eine Saison-Niederlage kassiert, haben allerdings am Dienstag (5. Februar) das Pokal-Achtelfinale gegen Werder Bremen im heimischen Signal Iduna Park verloren.

Borussia Dortmund gegen TSG 1899 Hoffenheim heute im Live-Ticker

HEIDELBERG24 wird die Partie wie gewohnt im Live-Ticker begleiten. Einen Spielbericht und die Fotos findest Du kurz nach Schlusspfiff auf unserer Hoffenheim-Übersichtsseite. Zudem bleibst Du mit unserer Facebook-Seite „Meine TSG Hoffenheim“ immer top informiert.

Übertragung: BVB gegen TSG 1899 Hoffenheim heute live im TV und Live-Stream

  • Das BVB-Heimspiel gegen Hoffenheim wird NICHT im Free-TV übertragen. Lediglich über den Pay-TV-Sender Sky kannst Du die Partie live verfolgen.
  • Die Vorberichterstattung beginnt am Samstag um 14 Uhr auf Sky Sport Bundesliga 1 und Sky Sport Bundesliga 1 HD. Durch die Sendung führt Moderatorin Britta Hofman, als Experten sind Christoph Metzelder und Reiner Calmund dabei.
  • Borussia Dortmund gegen TSG Hoffenheim wird auf Sky Sport Bundesliga 2 und Sky Sport Bundesliga 2 HD übertragen. Kommentator ist Wolff Fuss. In der Konferenz auf Sky Sport Bundesliga 1 und Sky Sport Bundesliga 1 HD wird Frank Buschmann kommentieren.

BVB gegen TSG 1899 Hoffenheim: Zusammenfassung heute im Free-TV

  • Die erste Zusammenfassung im Free-TV gibt es in der ARD Sportschau. Die Sendung beginnt am Samstag um 18:25 Uhr. Moderator ist Gerhard Delling.
  • Der kostenpflichtige Sport-Streamingdienst DAZN wird 40 Minuten nach Abpfiff ein Highlight-Video anbieten.

BVB gegen TSG 1899 Hoffenheim heute im Audio-Stream

  • Über Amazon Music Unlimited kannst Du die Partie online im Audio-Livestream verfolgen. 
  • Auch das BVB-Netradio wird die Partie übertragen.

Borussia Dortmund gegen Hoffenheim - so lief das Hinspiel

Das Hinspiel in Sinsheim endete 1:1. Joelinton hat die Hoffenheimer im ersten Durchgang in Führung gebracht, ehe Pulisic sechs Minuten vor dem Ende den Ausgleich erzielt hat. Negative Begleiterscheinung: die üblen Beleidigungen der BVB-Fans gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp

DFB bestraft BVB nach Beleidigungen gegen TSG-Mäzen Dietmar Hopp

Am 2. November 2018 hat der DFB den BVB hierfür bestraft. Die Dortmunder müssen eine Geldstrafe in Höhe von 50.000 Euro zahlen. Zudem verhängt das DFB-Sportgericht eine Auswärtssperre auf Bewährung: Sollte sich das Fehlverhalten der BVB-Fans wiederholen, muss Dortmund bis 2022 bei Bundesligaspielen in Hoffenheim auf die eigenen Fans verzichten.

Im Dezember hat der DFB das Urteil angepasst: Die Dortmunder Fans dürfen bei Heimspielen gegen die TSG doch große Fahnen, Banner, Blockfahnen und Doppelhalter verwenden.

Vor dem nächsten Aufeinandertreffen am 21. Spieltag kommt das Thema wieder auf. „Ich kann nicht ausschließen, dass wir, wenn alle anderen Mittel nicht den gewünschten Effekt erzielen, auch über einen Punktabzug nachdenken“, sagt Hans E. Lorenz, Vorsitzender des DFB-Sportgerichts, den Ruhrnachrichten. „Den sportlichen Wettbewerb zu tangieren, ist das letzte, was wir wollen. Aber ausschließen will ich das nicht. Ich hoffe, es kommt nicht dazu“, so Lorenz weiter.

Marco Reus – Einsatz gegen TSG Hoffenheim fraglich

Nach dem bitteren Pokal-Aus gegen den SV Werder Bremen bangt Borussia Dortmund um seinen Kapitän Marco Reus.  Ob der Nationalspieler am Samstag gegen die TSG Hoffenheim spielen kann, ist momentan völlig offen.

Ich kann noch nicht sagen, ob ich am Wochenende spielen kann“, sagt Reus, der nach seinem sehenswerten Freistoßtreffer zum zwischenzeitlichen 1:1 in der Halbzeitpause mit muskulären Problemen im Oberschenkel ausgewechselt worden ist. Alle Infos rund um Borussia Dortmund findest Du auf wa.de*.

Das sagt Julian Nagelsmann vor dem Spiel beim BVB

Trainer Julian Nagelsmann äußert sich auf der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel gegen Borussia Dortmund (Samstag, 9. Februar/15:30 Uhr, live auf Sky und im HEIDELBERG24-Ticker) ausführlich zur aktuellen Situation.

Es wird viel ins Graue gezogen. Ich bin da aber auch selbst daran beteiligt und ‚schuld‘. Ich habe selbst die Ansprüche hochgeschraubt. Wenn meine eigenen Ansprüche nicht befriedigt werden, bin ich auch mal sauer und frustriert. Aber nicht wegen einzelner Spieler, sondern weil wir keine Ergebnisse liefern“, so Nagelsmann am Donnerstag (7. Februar).

Mit dem Einsatz, den seine Spieler im Training zeigen, ist der Fußball-Lehrer zufrieden. „Diese Mannschaft hat in meiner Amtszeit nur an einem Dienstag im Jahr 2017 schlecht trainiert.

Gegen den Tabellenführer muss die TSG auf Kapitän Kevin Vogt (Oberschenkelzerrung) und Kasim Adams  (Trainingsrückstand) verzichten. Joelinton wird hingegen voraussichtlich zur Verfügung stehen. 

Welcher Schiedsrichter pfeift die Partie Dortmund gegen Hoffenheim?

Geleitet wird die Partie am Samstag von Schiedsrichter Marco Fritz aus Korb. Unterstützt wird er von seinen Assistenten Dominik Schaal, Marcel Pelgrim und dem 4. Offiziellen Daniel Schlager. Video-Assistent ist Deniz Aytekin.

Auch interessantBVB-Wunderkind (14) erzielt 5 Tore gegen Hoffenheims U17 - Auch Çalhanoğlu trifft! Mögliche Trainer-Rochade: Unterschreibt Rose jetzt bei der TSG?

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

nwo

Kommentare