Hoffe-Höhenflug

TSG-Mäzen Dietmar Hopp: „Rechne mit Platz neun“

+
Mäzen und Edel-Fan Dietmar Hopp (76).

Sinsheim – Julians Jungs mischen die Bundesliga auf! Während die Nagelsmann-Elf nach acht Spieltagen nach Europa ‚schielt‘, tritt Mäzen Dietmar Hopp (76) auf die Euphorie-Bremse:

Es ist der beste Saisonstart der TSG 1899 Hoffenheim seit dem Aufstiegsjahr 2008, wo man sogar sensationell Herbstmeister wurde.

Vier Siege und vier Unentschieden stehen auf dem Punktkonto der Kraichgauer. Verdienter Lohn nach dem achten Spieltag: Tabellenplatz vier!

Wo mancher Fan leicht übermütig wird und bereits von Gegnern wie Real Madrid oder dem FC Barcelona träumt, bleibt Mäzen Dietmar Hopp auf dem Teppich.

Der 76-jährige Milliardär zeigt sich im Interview mit dem Fachmagazin „Kicker“ (Montagsausgabe) eher zurückhaltend: „Ich glaube nicht, dass wir da dauerhaft eindringen können. Ich bin nicht so vermessen, zu denken, wir könnten uns da oben etablieren.

Hopp verweist darauf, dass der Club gerade einmal 7.500 Mitglieder habe und die Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim nur 30.000 Zuschauer fasse. 

Und der Mehrheitseigner erinnert an besagtes Jahr 2008, als man letztendlich Siebter wurde – auch weil sich Goalgetter Vedad Ibišević nach überragenden 18 Toren in der Hinrunde verletzte.

Als eines von nur drei ungeschlagenen Teams (neben Bayern München und RB Leipzig) grüßt die Elf von Trainer Julian Nagelsmann (29) von einem Europapokal-Platz.

Wir müssen auf dem Boden bleiben. Ich rechne mit Platz neun und wäre damit sehr zufrieden. Julian wahrscheinlich nicht“, tritt Hopp auf die Euphorie-Bremse.

Aber wir sind uns sicher, dass er sich letztendlich am meisten über die erste Teilnahme an einem europäischen Wettbewerb in der Vereinsgeschichte freuen würde...

>>> So cool reagiert Nagelsmann auf Schmidts Ausraster

>>> Volland fliegt, Hoffe siegt!

>>> Derbysieg! TSG stürmt auf Europapokal-Platz

pek

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare