Gegen Aufsteiger Leipzig

Auftakt verpatzt! TSG schenkt Sieg her

+
Intensives Spiel in Sinsheim.

Sinsheim – Unterhaltsamer Saisonauftakt in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena! Die drei Punkte verpasst die TSG Hoffenheim gegen RB Leipzig aber dennoch. Wieder einmal in letzter Minute...

Vor den Augen von Weltmeister Sami Khedira, dessen Bruder Rani bei RB Leipzig auf der Bank sitzt, legt die TSG Hoffenheim los wie die Feuerwehr.

Bereits nach wenigen Sekunden vergibt Kapitän Sebastian Rudy aus bester Position die erste richtig gute Gelegenheit auf die Führung. Aber auch der Aufsteiger aus Leipzig versteckt sich bei seiner Bundesliga-Premiere keineswegs. 

Fotos: Remis zwischen TSG und RB Leipzig

Die Sachsen haben in der Folge sogar die besseren Chancen, doch Oliver Baummann reagiert gegen Dominik Kaiser (13.) und Yussuf Poulsen (29.) klasse und bewahrt die TSG, bei der drei Neuzugänge in der Startelf stehen, vor einem Rückstand. Trotz sehr guter Ansätze kann 1899-Coach Julian Nagelsmann mit den ersten 45 Minuten nicht zufrieden sein. Dafür hat seine Mannschaft zu viel zugelassen. 

Nach der Pause fallen die Tore 

Im zweiten Durchgang können die TSG-Fans zum ersten Mal in dieser Saison jubeln. Nach einem Eckball können die Leipziger nicht klären, Lukas Rupp (55.) steht goldrichtig und zimmert den Ball zur 1:0-Führung ins Tor. 

Die Freude über den Treffer ist aber nur von kurzer Dauer. Gerade einmal drei Minuten später gleicht der Aufsteiger aus. Ausgerechnet RB-Kapitän Dominik Kaiser, der von 2009 bis 2012 im Kraichgau gespielt hat, überwindet TSG-Keeper Baumann, der bei dem Gegentor nicht gut aussieht.

Nach dem Ausgleich tut sich Hoffenheim zunächst schwer. Das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl gibt den Takt vor, 1899 lauert im eigenen Stadion auf Konter - mit Erfolg! Der starke Sebastian Rudy erobert den Ball und bedient Mark Uth (83.), der ganz abgezockt zum 2:1 trifft.

Wie so oft in der Vergangenheit können die Kraichgauer den Sieg aber nicht über die Zeit retten. Kurz vor dem Abpfiff macht der eingewechselte Marcel Sabitzer doch noch den 2:2-Ausgleich

Das Ergebnis ist zwar insgesamt gerechtfertigt, doch für die Hoffenheimer muss sich das Unentschieden so kurz vor dem Ende wie eine Niederlage anfühlen. Wiedergutmachung kann 1899 erst nach der Länderspielpause betreiben. Dann geht es zu Mainz 05 (Sonntag, 11. September).

Statistik

Aufstellungen:

TSG Hoffenheim: Baumann - Kaderabek , Schär , Süle , Ochs - Vogt (46. Schwegler) - Rudy , Rupp (65. Amiri) - Uth , Kramaric (79. Terrazzino) - Wagner

RB Leipzig: Gulacsi - Schmitz , Orban , Compper (63. Forsberg) , Halstenberg - Demme , Ilsanker - D. Kaiser , Sabitzer - Y. Poulsen (81. Selke), Werner (87. Bruno)

Tore: 1:0 Rupp (55.), 1:1 Kaiser (58.), 2:1 Uth (83.), 2:2 Sabitzer (90.)

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare