Nach Sieg gegen Augsburg

Nagelsmann gerät ins Schwärmen: Nelson (18) und Joelinton (22) verzaubern Hoffenheim!

+
Joelinton bereitet gegen Augsburg den Führungstreffer zum 1:0 vor.

Sinsheim – Die TSG Hoffenheim klettert durch den Heimsieg gegen den FC Augsburg weiter nach oben. Zwei Talente haben großen Anteil am Aufschwung im Kraichgau:

Diese zwei Jungs machen einfach richtig Spaß!

Die beiden Youngster Reiss Nelson (18) und Joelinton (22) sorgen mit ihren Toren dafür, dass die TSG Hoffenheim nach einem etwas durchwachsenen Saisonstart wieder zur Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga gehören.

Exemplarisch hierfür steht der 2:1-Heimsieg am Samstag (10. November) gegen den FC Augsburg. Joelinton bereitet den Führungstreffer von Andrej Kramaric (65.) mit seinem unnachahmlich Einsatz vor,  Reiss Nelson (84.) sorgt kurz nach seiner Einwechslung für den umjubelten Siegtreffer.

Der Typ ist ein Tier. Das ist eine Maschine. Der ist kaum kaputt zu kriegen“, sagt TSG-Trainer Julian Nagelsmann über den jungen Joelinton, der nach zweijähriger Leihe in Wien im Kraichgau aufblüht. „Das ist so ein Typ, der schwer kaputt zu kriegen ist. Der ist unglaublich charakterstark. Er marschiert, bis ihm die Zunge auf den Boden hängt und versucht alles fürs Team zu machen.“

Sechstes Tor im siebten Spiel

Den von Arsenal ausgeliehenen Reiss Nelson wollen die Hoffenheimer in Ruhe aufbauen. „Er muss behutsam wachsen, deswegen hat er auch nicht viele Spiele von Anfang an“, begründet Nagelsmann. Für den Engländer ist es bereits der sechste Saisontreffer im siebten Bundesliga-Spiel gewesen. „Ich bin in Topform - und der Trainer hat mich zum richtigen Zeitpunkt gebracht“, freut sich Nelson, der nun erstmal zur englischen U21-Nationalmannschaft reist.

Fotos vom TSG-Heimsieg gegen Augsburg 

Hoffenheimer Erleichterung und ,Baum-Ärger' nach Sieg gegen Augsburg

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare