Dank Siegtreffer?

Nach Achterbahnfahrt-Debüt - Löw garantiert Schulz weitere Einsätze im DFB-Dress 

+
Nico Schulz hat gegen Peru sein Länderspiel-Debüt gefeiert.

Sinsheim - Für Nico Schulz hat sein Länderspiel-Debüt vermutlich einer Achterbahnfahrt geähnelt. Was Bundestrainer Jogi Löw zur Leistung des Hoffenheimers sagt: 

Länderspiel-Debüt gegeben, Gegentor verschuldet, Siegtreffer erzielt!

Für TSG-Linksaußen Nico Schulz bleibt sein erster Auftritt im DFB-Dress vermutlich noch lange in Erinnerung. Bis zur 85. Spielminute hat der 25-jährige - wie die gesamte Mannschaft - eine eher mäßige Vorstellung beim 2:1-Testspielerfolg gegen Peru hingelegt. 

Fotos vom Länderspiel Deutschland gegen Peru

Kurz vor Schluss ist dem gebürtigen Berliner jedoch das Glück zur Hilfe gekommen. Mit einem zugegeben nicht ganz unhaltbaren Fernschuss hat ausgerechnet der Hoffenheimer im eigenen Wohnzimmer den Siegtreffer erzielt. „Der Torwart kann ihn halten. Aber was soll ich sagen, ich freue mich mega", beschreibt Schulz sein Tor.

Peru-Party in Sinsheim: Die schönsten Fan-Fotos vom Länderspiel!

Auch seine maßgebliche Beteiligung am Gegentreffer fasst der Außenverteidiger kritisch zusammen. „Ich kann das besser lösen. Das war ein bisschen ärgerlich", sagt er über seinen missglückten Abwehrversuch gegen Jefferson Farfán und dem folgenden verlorenen Laufduell gegen Torschütze Luis Advíncula.

„Er kann sich gut bei uns einfinden"

Jogi Löw lobt seinen Neuling dennoch: „Er hat das Tor gemacht, das war etwas glücklich, aber ich freue mich für ihn. Beim Gegentor kann er den Ball wegschlagen. Mit seinem Engagement und seiner Leistung bin ich zufrieden. Er strahlt eine gute Dynamik aus. Ich glaube, dass er sich recht gut bei uns einfinden kann in den nächsten Spielen", so der Bundestrainer.

Löw spricht also von weiteren Nominierungen. Ob Schulz aber ein Dauerkandidat für hinten links ist, wird sich noch zeigen müssen.

mab/dpa 

Kommentare