TSG mit Remis gegen Düsseldorf

Frust in Hoffenheim! Kramaric kritisiert Schreuder - und hat Verständnis für Pfiffe

+
Andrej Kramaric (li.) trifft gegen Düsseldorf zum 1:0.

Hoffenheim – Bei der TSG Hoffenheim herrscht großer Frust! Stürmer Andrej Kramaric findet nach dem Remis gegen Fortuna Düsseldorf klare Worte.

  • TSG Hoffenheim enttäuscht gegen Fortuna Düsseldorf.
  • Stürmer Andrej Kramaric findet nach Unentschieden klare Worte.
  • Kritik an Trainer Schreuder und Verständnis für Pfiffe

Eigentlich ist der achte Tabellenplatz nach 13 Spieltagen eine ordentliche Platzierung für die TSG Hoffenheim, die Stimmung im Kraichgau ist jedoch aktuell im Keller. Nach der 1:5-Heimschlappe gegen Mainz 05 reicht es gegen Fortuna Düsseldorf am Samstag vor heimischer Kulisse nur zu einem 1:1 (1:0). Einige Fans haben die Spielweise der TSG bereits während der Partie mit Pfiffen quittiert

TSG Hoffenheim: Kramaric hat Verständnis für Pfiffe

Andrej Kramaric, der durch sein frühes Tor neuer Top-Scorer in der Geschichte der TSG Hoffenheim ist, hat für die Reaktion von den Rängen Verständnis. „Wenn ich Fan wäre, hätte ich auch gepfiffen. Es ist egal, ob wir 21 Punkte haben, wenn wir so spielen, wir haben gar nichts gezeigt“, wird der Kroate nach dem Spiel gegen Düsseldorf vom ‚kicker‘ zitiert. „Wenn wir ein Topteam sein wollen, müssen wir gegen Düsseldorf spielen wie Bayern München. Aber wir zeigen das nicht.

TSG Hoffenheim: Kramaric kritisiert Trainer Schreuder

Der Hoffenheim-Stürmer übt zudem Kritik an TSG-Trainer Alfred Schreuder. „Ich bin nicht der Trainer. Aber offensichtlich brauchen wir mehr taktische Vorbereitung. Im Kopf wie in den Beinen“, macht Kramaric deutlich. Am Samstag (7. Dezember/15:30 Uhr, live auf Sky und im HEIDELBERG24-Ticker) wartet auf die TSG Hoffenheim ein echter Kracher. Dann geht es zum Tabellenzweiten RB Leipzig, der von Ex-TSG-Coach Julian Nagelsmann trainiert wird.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare