Nächste Niederlage

0:2! TSG in Leverkusen chancenlos

+
Die TSG Hoffenheim verliert bei Bayer Leverkusen 0:2.

Leverkusen - Die TSG Hoffenheim kann die Hoffnungen auf die Europa League wohl ad acta legen. 1899 beginnt in Leverkusen zwar gut, verliert nach einem Freistoß-Hammer aber den Faden.

Auch im 14. Bundesliga-Duell gegen Bayer Leverkusen tut sich die TSG Hoffenheim schwer und kassiert wie so oft eine Niederlage gegen die Rheinländer.

Guter Beginn bis Calhanoglu-Hammer

Zunächst beginnt das Team von Trainer Markus Gisdol, bei dem der gesperrte Roberto Firmino fehlt, couragiert und spielt sich in der 17. Minute die erste große Chance heraus. Kevin Vollland leitet den Ball auf Anthony Modeste weiter, dessen strammer Schuss jedoch von Bayer-Keeper Bernd Leno entschärft werden kann.

0:2! TSG in Leverkusen chancenlos

Doch auch TSG-Torwart Oliver Baumann bekommt in der BayArena ordentlich zu tun. Der 24-Jährige bewahrt mit tollen Paraden beispielsweise gegen Calhanoglu (23.) oder Son (29.) vor einem Rückstand.

Sekunden vor dem Pausenpfiff kann Hakan Calhanoglu Oliver Baumann doch überwinden. Ein Freistoß des Mittelfeldakteurs aus rund 35 Metern gleitet dem TSG-Keeper durch die Hände und landet zum 1:0 für die Gastgeber im Netz.

1899 verliert Zugang zur Partie

Nach dem Seitenwechsel ergreifen die Leverkusener zunehmend die Initiative und setzen die Kraichgauer mehr und mehr unter Druck. Stefan Kießling (61.) besorgt nach Vorarbeit von Calhanoglu schließlich das 2:0 für die Hausherren. Abgebrüht tunnelt der Stürmer den Ball durch die Beine von Oliver Baumann. 

Gisdol reagiert und bringt mit Sejad Salihovic und Nadiem Amiri unmittelbar nach dem zweiten Gegentor zwei frische Kräfte. In der Folge lässt sich die Schmidt-Elf aber ihre Führung nicht mehr nehmen und lässt gegen 1899 in der Schlussphase fast nichts mehr zu.

Letzter Hoffnung Wolfsburg?

Durch die Niederlage haben die Hoffenheimer nun uneinholbare fünf Punkte Rückstand auf den sechsten Platz, der zur Europa League berechtigt. Der letzte Hoffnungsschimmer aus TSG-Sicht bleibt Platz sieben. Sollte 1899 am letzten Spieltag noch auf diesen Rang rücken und sollte der VfL Wolfsburg das DFB-Pokalfinale gegen Borussia Dortmund gewinnen, würde in der WIRSOL Rhein-Neckar Arena nächstes Jahr europäischer Fußball gespielt werden. 

Aber da ein solches Szenario zu sehr vom Konjunktiv geprägt ist, müssen die Fans der TSG Hoffenheim wohl weiter auf die erste Europa League-Teilnahme warten

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare