Nach nur drei Spielen für Hannover 96

Schulter-OP! Mehrere Monate Pause für TSG-Leihgabe Akpoguma

+
Kevin Akpoguma muss während des Spiels gegen den 1.FC Nürnberg ausgewechselt werden. 

Hannover/Zuzenhausen - Kevin Akpoguma droht nach nur drei Spielen für Hannover 96 das Saison-Aus. Der Innenverteidiger hat sich bei einem Zusammenstoß an der Schulter verletzt: 

Update vom 11. Februar, 18 Uhr: Nun hat sich Akpoguma über Instagram selbst zu Wort gemeldet - Mit schlechten Nachrichten für alle Fans von Hannover 96.

Kevin Akpoguma fällt mehrere Monate aus 

„Ich werde am Mittwoch an der Schulter operiert und werde auf ungewisse Zeit ausfallen. Ob ich für H96 noch einmal spielen werde, kann ich nicht versprechen“, so der Innenverteidiger, der somit mehrere Monate pausieren muss.

Kevin Akpoguma droht nach Schulterverletzung das Saison-Aus 

Die Hoffenheimer Leihgabe hat sich am Samstag beim 2:0-Sieg gegen den 1. FC Nürnberg die Schulter ausgekugelt und ist bereits in der ersten Halbzeit mit großen Schmerzen ausgewechselt worden. Somit droht dem 23-Jährigen nach nur drei Spielen für die Niedersachsen das Saison-Aus. 

Eine genaue Untersuchung soll nach Angaben des Vereins am Montag (11. Februar) folgen. Für Akpoguma wäre ein längerer Ausfall nichts Neues: Bereits im April 2017 hat sich der Innenverteidiger im Trikot von Fortuna Düsseldorf einen Halswirbelbruch zugezogen. Damals haben nur Zentimeter zu einer Querschnittslähmung gefehlt. 

mab/SiD

Mehr zum Thema

Kommentare