Niederlage im letzten Spiel als TSG-Coach

Nagelsmanns bitterer Abschied: „Ein Spiegelbild der Saison!"

+
Julian Nagelsmann verliert sein letztes Spiel als Trainer der TSG Hoffenheim. 

Die TSG Hoffenheim verpasst durch die Niederlage beim FSV Mainz 05 die Europa-League-Qualifikation. Für Julian Nagelsmann fällt der Abschied bescheiden aus: 

Julian Nagelsmann hat sich sein Abschiedsspiel als Trainer der TSG Hoffenheim sicherlich anders vorgestellt. Durch die 2:4-Niederlage beim FSV Mainz 05 verpassen die Kraichgauer die Europa-League-Qualifikation und rutschen letztlich ins Niemandsland der Tabelle ab. 

Hoffenheimer Niederlage gegen Mainz: Nagelsmann verliert letztes Spiel als TSG-Coach

„Natürlich sind wir enttäuscht", erklärt der 31-Jährige nach der Partie. „Das haben wir anders geplant und uns anders gewünscht.  Das Spiel war ein Spiegelbild der ganzen Saison." TSG-Keeper Oliver Baumann findet kaum Worte: „Wir sind traurig und leer."  

Wie so oft geben die Kraichgauer eine Führung aus der Hand: „Wir haben den Gegner eigentlich im Griff gehabt, dann aber kam mangelnde Cleverness dazu", so Nagelsmann. 

Nagelsmann hadert nach Niederlage gegen Mainz: „Total dämliche gelb-rote Karte!"

Was er meint: Nach der komfortablen 2:0-Führung durch Ishak Belfodil (12.) und Andrej Kramaric (34.) sieht Christoph Baumgartner nach überhartem Einsteigen die Ampelkarte - der Knackpunkt im Spiel. Nagelsmann: „Wir bekommen eine total dämliche gelb-rote Karte. Beide Aktionen dürfen Christoph Baumgartner einfach nicht passieren."

Nach der Pause wird der Mainzer Dauerdruck zu groß: Daniel Brosinski (65.), Jean-Paul Boetius (83., 90.) und Jean-Philippe Mateta (90.+3) verhageln letztlich Nagelsmanns Abschied bei der TSG Hoffenheim. 

mab

Kommentare