TSG-Stürmer

Hoffenheim-Neuzugang Dabbur verrät: Das war die härteste Zeit meiner Karriere!

+
Munas Dabbur will bei der TSG Hoffenheim angreifen.

Hoffenheim – Munas Dabbur will bei der TSG Hoffenheim durchstarten. Vor dem Rückrunden-Auftakt blickt der Neuzugang auch auf seine Zeit beim FC Sevilla zurück.

  • Die TSG Hoffenheim hat Munas Dabbur vom FC Sevilla verpflichtet.
  • Der Stürmer ist der erste Winterneuzugang der TSG.
  • Dabbur hat einen Vertrag bis 2024 unterschrieben. 

Update vom 14. Januar: Seit einer Woche steht Munas Dabbur bei der TSG Hoffenheim unter Vertrag. Auch wenn der israelische Stürmer noch kein Pflichtspiel für die Kraichgauer absolviert hat, fühlt er sich bereits wohl. „Ich bin glücklich hier“, sagt Dabbur am Dienstag in einem Mediengespräch. „Ich wollte in eine starke Liga und zu einem starken Verein.

Die Zeit bei Ex-Klub FC Sevilla sei die bisher härteste in seiner Karriere gewesen. „Es ist kein Geheimnis: Ich hatte eine harte Zeit in Sevilla mit wenig Einsatzzeiten“, betont der Stürmer. Bei der TSG Hoffenheim unterschreibt er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024. Seine Ablösesumme wird auf rund zwölf Millionen Euro geschätzt. Dabbur ist erst im Sommer 2019 für 17 Millionen Euro von RB Salzburg zum spanischen Erstligisten nach Sevilla gewechselt.

TSG Hoffenheim: Alle Infos zu Munas Dabbur

Erstmeldung vom 7. Januar: Nun ist der Wechsel fix! Die TSG Hoffenheim hat Munas Dabbur vom FC Sevilla verpflichtet. Der Stürmer hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024 unterschrieben und wird künftig mit der Rückennummer „10“ auflaufen. „Munas ist ein klasse Stürmer – agil, reaktionsschnell, mit präzisem Timing, guter Technik und gefährlichem Abschluss", charakterisiert TSG-Direktor Profifußball Alexander Rosen den Offensivspieler. 

TSG Hoffenheim verpflichtet Munas Dabbur vom FC Sevilla

Dabbur, der vor seinem Wechsel zum FC Sevilla unter anderem bei Red Bull Salzburg und Grasshopper Club Zürich unter Vertrag gestanden hat, wurde zweimal Torschützenkönig in Österreich und einmal in der Schweiz. „Munas ist ein besonderer Fußballer, der mit seinem Potenzial und seiner internationalen Erfahrung sicher zu einer Bereicherung für unser Spiel werden wird“, freut sich auch TSG-Coach Alfred Schreuder über die Verpflichtung des 27-Jährigen. 

„Hoffenheim ist ein spannendes Team in einer der stärksten Ligen der Welt“, erklärt Dabbur. „Ich habe Hoffenheim in den vergangenen Jahren als einen Klub wahrgenommen, in dem sich Fußballer hervorragend weiterentwickelt haben, und verspüre große Lust, meinen Teil zu der Erfolgsgeschichte dieses Klubs beizutragen.“

TSG Hoffenheim vor Verpflichtung von Sevilla-Stürmer Munas Dabbur

Erstmeldung vom 7. Januar: Die TSG Hoffenheim hat offenbar großes Interesse an einer Verpflichtung von Munas Dabbur. Laut dem andalusischen Rundfunkprogramm „Canal Sur“ sollen sich die Kraichgauer bereits in fortgeschrittenen Verhandlungen mit dem Stürmer des FC Sevilla befinden. 

TSG Hoffenheim buhlt um Munas Dabbur vom FC Sevilla

Dabbur, der erst im vergangenen Sommer für 17 Millionen Euro von RB Salzburg nach Spanien gewechselt ist, ist bei den Andalusiern bislang kaum zum Zuge gekommen. Lediglich zwei Kurzeinsätze stehen dem Offensivmann in der Liga zu Buche – nur in den Pokalwettbewerben hat er regelmäßig Spielpraxis sammeln dürfen. 

Sicherlich zu wenig für die eigenen Ansprüche des 27-Jährigen, der bei Salzburg in der vergangenen Saison an 53 Treffern direkt beteiligt gewesen ist. Dem Bericht zufolge soll Dabbur etwas mehr als 10 Millionen Euro kosten. Zudem sind die Kraichgauer offenbar an Krzysztof Piatek vom AC Mailand interessiert.

mab 

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare