Klassenerhalt rückt näher

Sieg im Abstiegsduell: Joker lassen TSG jubeln!

+
Die TSG kann den nächsten Sieg bejubeln.

Frankfurt – Die TSG Hoffenheim holt einen Big Point im Abstiegskampf! Gegen Eintracht Frankfurt sind es zwei eingewechselte Spieler, die Hoffe auf die Siegesstraße bringen.

Wer hätte das vor wenigen Wochen noch gedacht? Durch den wichtigen Auswärtssieg in Frankfurt hat die TSG Hoffenheim fünf Spieltage vor Saisonende vier Punkte Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz. 

Frankfurt mit Vorteilen

Gegenüber dem 1:1 gegen den 1. FC Köln verändert TSG-Coach Julian Nagelsmann seine Startelf auf drei Positionen. Schär, Ochs und Vargas spielen für Bicakcic, Amiri und Uth.

Fotos: TSG holt Big Point in Frankfurt

Die Zuschauer in der Commerzbank-Arena sehen von Beginn an ein umkämpftes Spiel. Während die Frankfurter versuchen das Heft des Handelns an sich zu reißen, lauern die Kraichgauer vor allem auf Konter. Die Hessen haben zwar die etwas besseren Torchancen, doch der 0:0-Pausenstand geht insgesamt in Ordnung.

Traumhaftes Amiri-Solo bringt TSG in Führung

Das Team von Trainer Niko Kovac ist auch nach dem Seitewnechsel die optisch überlegenere Mannschaft, doch nach rund einer Stunde schlägt die TSG eiskalt zu. Der wenige Augenblicke zuvor eingewechselte Nadiem Amiri erobert in der eigenen Hälfte den Ball, läuft fast über den kompletten Platz und trifft aus 18 Metern platziert zum 1:0 für 1899

Nagelsmann stärkt für die letzten Minuten die Defensive und bringt Eugen Polanski für Kevin Volland. Die Gäste machen das in der Schlussphase clever und lassen gegen die anrennenden Hausherren kaum noch etwas zu. Kurz vor dem Abpfiff sorgt Hoffe dann für die Entscheidung. 

Andrej Kramaric setzt sich auf der rechten Seite stark durch, Eintracht-Keeper Hradecky kann den Schuss des Kroaten nur abwehren, sodass der ebenfalls eingewechselte Mark Uth nur noch zum 2:0-Endstand einschieben muss.

In der kommenden Woche geht es für Hoffenheim vor heimischer Kulisse gegen Hertha BSC.

nwo

Kommentare