1:4 

Fotos von der TSG-Niederlage gegen Wolfsburg

1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg
1 von 7
1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg
1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg
2 von 7
1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg
1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg
3 von 7
1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg
1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg
4 von 7
1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg
1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg
5 von 7
1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg
1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg
6 von 7
1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg
1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg
7 von 7
1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg

Die TSG Hoffenheim muss nach vier Siegen in Folge einen Rückschritt im Kampf um die Champions League einstecken. Gegen den VfL Wolfsburg kassieren die Kraichgauer eine bittere Pleite: 

Die TSG 1899 Hoffenheim kann die Patzer der Konkurrenz nicht nutzen und verpasst es, bis auf einen Zähler auf einen direkten Champions-League-Platz heranzukommen. Gegen Europa-Anwärter VfL Wolfsburg verlieren die Kraichgauer deutlich mit 1:4 (1:1).

Hoffenheim startet stark, Wolfsburg gleicht verdient aus

Beide Teams starten fulminant: Zunächst kann TSG-Keeper Oliver Baumann einen Schuss von Felix Klaus (4.) an die Latte lenken, kurz darauf geht Hoffenheim per Konter in Führung: Pavel Kaderabek und Nadiem Amiri können sich aus dem Wolfsburger Pressing befreien, Andrej Kramaric setzt Nico Schulz auf der linken Seite in Szene, dessen Hereingabe Ádám Szalai nur noch einschieben muss - 1:0! 

In der Folge haben die Kraichgauer die große Chance zu erhöhen: Nach einem Foul an Schulz zeigt Schiedsrichter Deniz Aytekin auf den Elfmeterpunkt, Kramaric (15.) scheitert aber am Außenpfosten. Danach werden die Gäste besser, erarbeitet sich zahlreiche Chancen und gleichen kurz vor der Pause verdient aus: William (42.) schlenzt die Kugel unhaltbar ins rechte Eck. 

Hoffenheim gibt das Spiel nach der Pause aus der Hand 

In der zweiten Halbzeit geht es zunächst deutlich ruhiger zu. Beide Teams lauern auf Fehler des jeweils Anderen. 20 Minuten vor dem Ende dreht Wolfsburg die Partie: Einen Kopfball von Wout Weghorst (70.) lässt Oliver Baumann durch die Finger gleiten. Kurz vor Schluss machen Maximilian Arnold (85.) und Weghorst (88.) den Sack zu und sorgen letztlich für den etwas zu deutlichen 1:4-Endstand aus TSG-Sicht. 

mab

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare