Auswärtserfolg

Fotos: TSG siegt in Augsburg

FC Augsburg - 1899 Hoffenheim
1 von 8
TSG Hoffenheim gewinnt beim FC Augsburg.
FC Augsburg - 1899 Hoffenheim
2 von 8
TSG Hoffenheim gewinnt beim FC Augsburg.
FC Augsburg - 1899 Hoffenheim
3 von 8
TSG Hoffenheim gewinnt beim FC Augsburg.
FC Augsburg - 1899 Hoffenheim
4 von 8
TSG Hoffenheim gewinnt beim FC Augsburg.
FC Augsburg - 1899 Hoffenheim
5 von 8
TSG Hoffenheim gewinnt beim FC Augsburg.
FC Augsburg - 1899 Hoffenheim
6 von 8
TSG Hoffenheim gewinnt beim FC Augsburg.
FC Augsburg - 1899 Hoffenheim
7 von 8
FC Augsburg - 1899 Hoffenheim
FC Augsburg - 1899 Hoffenheim
8 von 8
FC Augsburg - 1899 Hoffenheim

Augsburg – Die TSG Hoffenheim macht gegen den FC Augsburg da weiter, wo sie im vergangenen Jahr aufgehört hat. Nach einer zähen ersten Hälfte dominiert Hoffe den zweiten Durchgang.

Die Partie in der WWK Arena passt sich in den ersten 45 Minuten den frostigen Temperaturen an. Die Folge: Es gibt kaum nennenswerte Strafraumszenen.

>>> TSG bereit für Europa? Leser optimistisch!

Die Augsburger pressen früh und haben in der Anfangsphase mehr Spielanteile. Mitte der ersten Hälfte wird dann die Nagelsmann-Elf etwas aktiver ohne allerdings gefährlich vor das FCA-Tor zu kommen. Zu Diskussionen kommt es in der 29. Minute, als Augsburgs Kapitän Paul Verhaegh einen Demirbay-Freistoß mit der Hand klärt. Schiedsrichter Markus Schmidt lässt aber weiterspielen.

Kramaric beendet Durststrecke

Julian Nagelsmann wählt in der Halbzeitpause die richtigen Worte, denn nur Sekunden nach Wiederanpfiff stürmt die TSG zur Führung. Nadiem Amiri erobert den Ball und schickt den bis dato unauffälligen Sandro Wagner, der FCA-Keeper Marwin Hitz bezwingt und die Kugel im Netz versenkt.

Beflügelt von der Führung legt Hoffe nach. Ausgangspunkt ist Kerem Demirbay. Dessen Pass leitet Mark Uth von der linken Seite ins Sturmzentrum, wo der eingewechselte Andrej Kramaric goldrichtig steht und zum 2:0 trifft. Der Kroate beendet damit seine seit Mitt Oktober anhaltende Durststrecke. Die Gastgeber erhöhen in der Schlussphase natürlich noch einmal den Druck, doch die Hoffenheimer Abwehr steht stabil, sodass die TSG letztlich verdient die drei Punkte einfährt. 

nwo

Mehr zum Thema

Kommentare