Situation wird prekärer

Malli-Show bringt TSG in Not

1 von 15
Die TSG Hoffenheim verliert in Mainz mit 1:3.
2 von 15
Die TSG Hoffenheim verliert in Mainz mit 1:3.
3 von 15
Die TSG Hoffenheim verliert in Mainz mit 1:3.
4 von 15
Die TSG Hoffenheim verliert in Mainz mit 1:3.
5 von 15
Die TSG Hoffenheim verliert in Mainz mit 1:3.
6 von 15
Die TSG Hoffenheim verliert in Mainz mit 1:3.
7 von 15
Die TSG Hoffenheim verliert in Mainz mit 1:3.
8 von 15
Die TSG Hoffenheim verliert in Mainz mit 1:3.

Mainz – Die Krise der TSG Hoffenheim wird immer schlimmer. Bei Mainz 05 verspielen die Kraichgauer eine frühe Führung und kassieren letztlich eine verdiente 1:3-Niederlage.

Es wird langsam ungemütlich in Hoffenheim! Auch am fünften Spieltag bleibt die Gisdol-Elf sieglos und muss erneut eine Niederlage wegstecken.

Die TSG beginnt in der Coface-Arena mit drei Veränderungen in der Startelf. So kommt unter anderem Eduardo Vargas zu seinem Startelf-Debüt in der Bundesliga.

TSG nutzt Konterchance

Die Mainzer agieren von der ersten Minute an druckvoller und bereiten der Hoffenhemer-Defensive vor allem über das Duo Yunus Malli und Yoshinori Muto Probleme.

Mit dem ersten Vorstoß schlägt dann aber die TSG zu. Jonathan Schmid (13.) vollendet einen perfekt gespielten Konter und lässt Loris Karius keine Chance - 1:0 für 1899. Für den 25-Jährigen ist es das erste Bundesliga-Tor für seinen neuen Verein.

Trotz des Rückstands zeigen sich die Hausherren aber keinesfalls geschockt und geben nur fünf Minuten später die passende Antwort. Der starke Yunus Mali setzt sich gegen Fabian Schär durch und erzielt aus guter Schussposition den Ausgleich.

Der Spielverlauf gestaltet sich in der Folgephase ähnlich. Das Team von Trainer Martin Schmidt bleibt spielbestimmend, doch die TSG lauert weiter auf Konter und kommt so auch immer wieder gefährlich vor das Mainzer Tor.

Malli zeigt ganze Klasse

Auch nach dem Seitenwechsel sind die Hausherren am Drücker. So köpft beispielsweise Muto den Ball nach einer Ecke nur an die Latte - Glück für die TSG!

Nach einer Stunde ist es dann ausgerechnet eine Kontersituation, die die 05er in Führung bringt. Yunus Malli schließt den Gegenstoß mit einem sehenswerten Schuss zum 2:1 ab.

In der 67. Minute wird es dann richtig bitter für 1899. Yoshinori Muto bedient in der Strafraum-Mitte Yunus Malli und der 23-Jährige trifft im zweiten Anlauf zum 3:1 und macht somit seinen Hattrick perfekt. 

1899 bleibt im Keller

Bei den Hoffenheimern ist in der Folge kein klares Aufbäumen zu erkennen, sodass die Mainzer die Führung relativ problemlos über die Zeit retten können.

Durch die vierte Saisonniederlage im fünften Spiel rutscht 1899 auf den Relegationsplatz ab. Der VfB Stuttgart und Borussia Mönchengladbach könnten aber noch dafür sorgen, dass die Kraichgauer am Ende des Spieltags sogar auf dem letzten Platz stehen.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare