Zweite Pleite in Folge

2:3! TSG unterliegt auch beim 1. FC Köln

1 von 15
Die TSG gastiert am Sonntag im RheinEnergie-Stadion beim 1. FC Köln.
2 von 15
Die TSG gastiert am Sonntag im RheinEnergie-Stadion beim 1. FC Köln.
3 von 15
Die TSG gastiert am Sonntag im RheinEnergie-Stadion beim 1. FC Köln.
4 von 15
Die TSG gastiert am Sonntag im RheinEnergie-Stadion beim 1. FC Köln.
5 von 15
Die TSG gastiert am Sonntag im RheinEnergie-Stadion beim 1. FC Köln.
6 von 15
Die TSG gastiert am Sonntag im RheinEnergie-Stadion beim 1. FC Köln.
7 von 15
Die TSG gastiert am Sonntag im RheinEnergie-Stadion beim 1. FC Köln.
8 von 15
Die TSG gastiert am Sonntag im RheinEnergie-Stadion beim 1. FC Köln.

Köln – Weiterer Rückschlag für 1899! Die Hoffenheimer verlieren beim 1. FC Köln ihr zweites Bundesligaspiel in Folge. Ein Kollektivschlaf bringt die TSG auf die Verliererstraße.

In den Anfangsminuten ist von der bitteren Pokalniederlage in Dortmund bei der TSG Hoffenheim nichts zu spüren. Die Kraichgauer spielen gleich flott nach vorne und vergeben nach wenigen Sekunden die erste gute Chance durch Roberto Firmino.

Die Kölner lassen sich jedoch nicht unterkriegen und antworten ebenfalls mit offensiven Aktionen. Aufregung dann in der 19. Minute. Ermin Bicakcic bringt den Japaner Yuya Osako zu Fall und es gibt Elfmeter. Den fälligen Strafstoß verwandelt Matthias Lehmann.

Nach dem Rückstand verliert die TSG zunehmend den Zugang zum Spiel und hat vor allem mit dem Kölner Osako immer wieder Probleme. Deshalb geht die Halbzeitführung der Gastgeber insgesamt in Ordnung, auch wenn der Einsatz auf beiden Seiten stimmt.

Hector überrennt TSG

Nach 54. Minuten erhöhen die Gastgeber dann ihre Führung. Vogt leitet den Konter ein und schließlich ist es Angreifer Anthony Utah, der Oliver Baumann im TSG-Tor keine Chance lässt und zum 2:0 für die Rheinländer trifft. 

1899-Coach Markus Gisdol reagiert und bringt mit Adam Szalai und Anthony Modeste zwei frische Offensivspieler in die Partie. Und die Einwechslung des Franzosen macht sich wenig später auch bezahlt. Denn Modeste holt in der 69. Minuten einen Elfmeter für die TSG Hoffenheim heraus. Der Kölner Olkowski bringt den Stürmer im Strafraum klar zu Fall und muss mit Rot vom Platz. Eugen Polanski übernimmt Verantwortung und trifft vom Punkt zum 1:2-Anschlusstreffer.

Zwölf Minuten vor dem Ende schlafen die Hoffenheimer dann im Kollektiv. Jonas Hector marschiert durch die Hintermannschaft der Gäste und vollendet seinen Sololauf schließlich mit dem Treffer zum 3:1.

Verdiente Niederlage

Als man meinen könnte der TSG fehlt nun die Kraft, um noch einmal zu antworten, keimt doch noch einmal Hoffnung auf für die Kraichgauer. Nach einer Ecke ist es Anthony Modeste (88.), der per Kopf das 2:3 erzielt.

Am Ende kann die Gisdol-Elf die Partie aber nicht mehr drehen und verliert insgesamt verdient mit 2:3 beim 1. FC Köln. Durch die Niederlage verpasst es 1899 auch im Kampf um die Europa League-Plätze wichtige Punkte gut zu machen. Zumal in der nächsten Woche der FC Bayern München in der WIRSOL Rhein-Neckar Arena zu Gast ist.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare