TSG verliert

Fotos vom Pokal-Aus in Bremen

Werder Bremen - TSG Hoffenheim
1 von 17
Werder Bremen - TSG Hoffenheim
Werder Bremen - TSG Hoffenheim
2 von 17
Werder Bremen - TSG Hoffenheim
Werder Bremen - TSG Hoffenheim
3 von 17
Werder Bremen - TSG Hoffenheim
Werder Bremen - TSG Hoffenheim
4 von 17
Werder Bremen - TSG Hoffenheim
Werder Bremen - TSG Hoffenheim
5 von 17
Werder Bremen - TSG Hoffenheim
Werder Bremen - TSG Hoffenheim
6 von 17
Werder Bremen - TSG Hoffenheim
Werder Bremen - TSG Hoffenheim
7 von 17
Werder Bremen - TSG Hoffenheim
Werder Bremen - TSG Hoffenheim
8 von 17
Werder Bremen - TSG Hoffenheim

Bremen – Die TSG Hoffenheim hat sich bereits in der zweiten Runde aus dem DFB-Pokal verabschiedet! Die Nagelsmann-Elf beißt sich am Bremer Abwehrbollwerk die Zähne aus.

Auch die TSG Hoffenheim kann die Megaserie des SV Werder Bremen, der seit 1988 kein Pokal-Heimspiel mehr verloren hat, nicht stoppen. Im Weserstadion verliert die TSG am Mittwochabend mit 0:1 (>>> Der Ticker zum Nachlesen).

Julian Nagelsmann stellt seine Anfangsformation im Vergleich zum Spiel in Wolfsburg auf vier Positionen um. Akpoguma, Rupp, Hack und Kobel beginnen für Posch, Wagner (verletzt), Kaderabek und Baumann (beide auf der Bank). 

Hoffenheim hat in der ersten halben Stunde eigentlich alles im Griff. Der erste Treffer fällt allerdings auf der anderen Seite. Nach einer Ecke kann Zlatko Junuzovic verlängern, Ishak Belfodil (31.) steht goldrichtig und drückt das Leder zur 1:0-Pausenführung über die Linie

Kramaric trifft die Latte

Andrej Kramaric hat in der 52. Minute die größte Chance für Hoffenheim! Ein Freistoß des Kroaten geht gegen die Latte. Die kurze Drangphase der TSG ist jedoch schnell wieder vorbei. Bremen steht defensiv stabil und lässt den Kraichgauern nur ganz wenig Freiräume. 

Auch in den Schlussminuten findet die TSG keine Lücke mehr. Werder-Keeper Pavlenka lenkt in der Nachspielzeit einen Kopfball von Hübner an die Latte - es bleibt beim 1:0 für die Gastgeber!

Am Samstag (28. Oktober/15:30 Uhr) empfängt die TSG Hoffenheim Borussia Mönchengladbach.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare