2:4 

Fotos von der TSG-Niederlage gegen Mainz 05

FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim
1 von 7
FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim
FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim
2 von 7
FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim
FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim
3 von 7
FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim
FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim
4 von 7
FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim
FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim
5 von 7
FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim
FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim
6 von 7
FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim
FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim
7 von 7
FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim

Im letzten Spiel von Julian Nagelsmann hat es die TSG Hoffenheim verpasst, sich zum dritten Mal in Folge für einen internationalen Wettbewerb zu qualifizieren. Die Niederlage gegen Mainz 05 ist dabei ein Sinnbild der gesamten Saison:

Die TSG Hoffenheim hat am letzten Spieltag den Sprung auf einen Europa-League-Platz verpasst. Im letzten Spiel von Julian Nagelsmann als TSG-Coach verspielen die Kraichgauer einen Zwei-Tore-Vorsprung gegen Mainz 05 und verlieren letztlich mit 2:4 (0:2).  

Hoffenheim geht komfortabel gegen Mainz in Führung - Baumgartner muss vom Feld 

Hoffenheim übernimmt von Beginn an die Spielkontrolle und setzt Mainz früh unter Druck - mit Erfolg: Nach Vorarbeit von Kerem Demirbay schlenzt Ishak Belfodil (12.) die Kugel ins lange Eck. In der Folge wird Mainz besser: Jean-Philippe Mateta (20.) hat die Riesenchance zum Ausgleich - ein toller Reflex von TSG-Keeper Oliver Baumann verhindert aber das Gegentor. 

Nach einer guten halben Stunde können die Kraichgauer erhöhen: Andrej Kramaric (34.) verwandelt einen direkten Freistoß - 2:0. Kurz vor der Pause schwächen sich die Kraichgauer dann selbst: Nach einem unnötigen Einsteigen gegen FSV-Keeper Robin Zentner sieht der bereits verwarnte Christoph Baumgartner (43.) die Ampelkarte. 

Hoffenheim bricht in der Schlussphase gegen Mainz ein

Nach der Pause ist Mainz spielbestimmend: Danny Latza und Alexandru Maxim scheitern aus der Distanz. Dezimierte Hoffenheimer können sich in der Folge kaum entlasten und kassieren den Anschlusstreffer: Florian Grillitsch foult Latza im Strafraum, den fälligen Elfmeter verwandelt Daniel Brosinski (65.) sicher

In der Schlussphase wird es dann hektisch: Mainz kann zunächst ausgleichen, der Treffer wird allerdings durch ein vorangegangenes Handspiel nach Video-Beweis zurückgenommen. Sieben Minute vor Schluss haut Boetius (83.) die Kugel ins Netz - diesmal zählt der Treffer, 2:2. In der Nachspielzeit bricht Hoffenheim dann ein: Boetius (90.) und Mateta (93.) treffen letztlich zum 2:4-Endstand aus TSG-Sicht.  

mab

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare