In der Wirsol Rhein-Neckar-Arena

Fotos: TSG Hoffenheim gegen Hertha BSC

Bundesliga, 4. Spieltag: TSG Hoffenheim gegen Hertha BSC 1:1 (1:0).
1 von 92
Bundesliga, 4. Spieltag: TSG Hoffenheim gegen Hertha BSC 1:1 (1:0).
Bundesliga, 4. Spieltag: TSG Hoffenheim gegen Hertha BSC 1:1 (1:0).
2 von 92
Bundesliga, 4. Spieltag: TSG Hoffenheim gegen Hertha BSC 1:1 (1:0).
Bundesliga, 4. Spieltag: TSG Hoffenheim gegen Hertha BSC 1:1 (1:0).
3 von 92
Bundesliga, 4. Spieltag: TSG Hoffenheim gegen Hertha BSC 1:1 (1:0).
Bundesliga, 4. Spieltag: TSG Hoffenheim gegen Hertha BSC.
4 von 92
Bundesliga, 4. Spieltag: TSG Hoffenheim gegen Hertha BSC.
Bundesliga, 4. Spieltag: TSG Hoffenheim gegen Hertha BSC.
5 von 92
Bundesliga, 4. Spieltag: TSG Hoffenheim gegen Hertha BSC.
Bundesliga, 4. Spieltag: TSG Hoffenheim gegen Hertha BSC.
6 von 92
Bundesliga, 4. Spieltag: TSG Hoffenheim gegen Hertha BSC.
Bundesliga, 4. Spieltag: TSG Hoffenheim gegen Hertha BSC.
7 von 92
Bundesliga, 4. Spieltag: TSG Hoffenheim gegen Hertha BSC.
Bundesliga, 4. Spieltag: TSG Hoffenheim gegen Hertha BSC.
8 von 92
Bundesliga, 4. Spieltag: TSG Hoffenheim gegen Hertha BSC.

Sinsheim – Drei Tage nach dem Europa-League-Auftakt ist die TSG Hoffenheim wieder in der Bundesliga gefordert gewesen. Nach gutem Beginn reicht es gegen Hertha BSC nur zu einem Punkt.

Die TSG Hoffenheim bleibt auch nach dem vierten Bundesliga-Spieltag ungeschlagen. Die Punkteteilung gegen Hertha BSC geht in der Summe in Ordnung.

Im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen Sporting Braga stellt Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmann seine Startelf auf vier Positionen um. Hübner, Geiger, Zuber und Amiri beginnen für Bicakcic, Grillitsch, Schulz und Rupp.

>>> Der Ticker zum Nachlesen

Die TSG übernimmt in der Anfangsphase die Kontrolle und setzt die Gäste aus der Hauptstadt ordentlich unter Druck. Bereits nach sechs Minuten dürfen die Hoffe-Fans jubeln. Kerem Demirbay führt eine Ecke von der rechten Seite kurz aus, Andrej Kramaric flankt ins Sturmzentrum, wo Sandro Wagner lauert und 1899 in Führung köpft.

Esswein gleicht aus

Die Kraichgauer gewinnen auch in der Folgephase gefühlt jeden Zweikampf. Erst nach rund 30 Minuten werden die Berliner besser. So hätten sich die Hausherren nicht beschweren können, wenn die Hertha noch vor der Pause ausgleicht. Bei den beiden besten Chancen durch Alexander Esswein (37.) und Ondrej Duda (43.) ist TSG-Keeper Oliver Baumann zur Stelle.

Kurz nach dem Seitenwechsel muss Baumann aber hinter sich greifen. Marvin Plattenhardt setzt sich auf links durch und flankt auf den sträflich allein gelassenen Alexander Esswein (55.), der das Leder mit der Schulter ins Tor befördert.

Im Anschluss wird die TSG wieder etwas aktiver, den Offensivbemühungen fehlt in vielen Situationen aber die nötige Kreativität, um wirklich für Gefahr zu sorgen. Keinem Team gelingt in der Schlussphase der Lucky Punch, sodass es beim 1:1 bleibt.

Am Mittwoch (20. September/20:30 Uhr) gastiert die TSG Hoffenheim beim FSV Mainz 05.

TSG 1899 Hoffenheim – Hertha BSC 1:1 (1:0)

TSG 1899 Hoffenheim: Baumann - Nordtveit , Vogt , B. Hübner - Kaderabek (74. Passlack) , Zuber (82. Schulz) - Geiger - Demirbay , Amiri - Kramaric , Wagner (61. Uth)

Hertha BSC: Jarstein - Pekarik , S. Langkamp , Rekik , Plattenhardt - Lustenberger , Skjelbred - Weiser (82. Haraguchi), Duda (77. Stocker), Leckie - Esswein (88. Ibisevic)

Tore: 1:0 Wagner (6.), 1:1 Esswein (55.)

Schiedsrichter: Markus Schmidt (Stuttgart)

nwo

Mehr zum Thema

Kommentare