4:1-Gala

Fotos vom klaren TSG-Sieg gegen Leverkusen

Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim
1 von 10
Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim
Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim
2 von 10
Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim
Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim
3 von 10
Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim
Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim
4 von 10
Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim
Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim
5 von 10
Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim
Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim
6 von 10
Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim
Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim
7 von 10
Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim
Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim
8 von 10
Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim

Leverkusen – Dritter Sieg in Folge! Die TSG Hoffenheim präsentiert sich bei Bayer Leverkusen brutal effektiv und holt drei wichtige Punkte.

Unerwartet hoch gewinnt die TSG Hoffenheim am Samstag (3. November) ihr Auswärtsspiel bei Bayer 04 Leverkusen. In der BayArena feiern die Kraichgauer einen 4:1-Erfolg (>>> Der Ticker zum Nachlesen).

Julian Nagelsmann verändert seine Startelf im Vergleich zum Pokal-Aus gegen Leipzig auf acht (!) Positionen. Lediglich Kevin Vogt, Kasim Adams und Nico Schulz beginnen erneut. Dementsprechend frisch tritt die TSG auch auf.

Nelson erzielt Traumtor

Leverkusen hat zwar die ersten guten Chancen, das erste Tor machen aber die Gäste. Vincenzo Grifo führt eine Ecke kurz aus, Youngster Reiss Nelson (19.) umspielt einen Leverkusener und knallt das Leder ins rechte obere Toreck - Bayer-Keeper Lukas Hradecky ist geschlagen, Hoffenheim führt.

Die Hausherren haben nach dem Gegentor Probleme, wieder ins Spiel zu finden, können dann in der 30. Minute aber dennoch ausgleichen. Karim Bellarabi, der kurze Zeit später verletzt ausgewechselt werden muss, setzt sich auf rechts durch und düpiert Oliver Baumann mit einem Schuss aus spitzem Winkel. Die Nagelsmann-Elf hat allerdings die passende Antwort parat. Nach einer Kaderabek-Flanke springt Joelinton (34.) am höchsten und besorgt per Kopf die 2:1-Pausenführung.

Hoffenheim eiskalt

Unmittelbar nach der Pause kann die TSG nachlegen. Nachdem Joelinton im Strafraum von Jonathan Tah unfair gestoppt wird, zeigt Schiedsrichter Tobias Stieler auf den Punkt. Grifo, der erstmals seit dem ersten Spieltag in der Anfangsformation steht, behält die Nerven und verwandelt zum 3:1.

Die Gäste agieren in der Folge etwas zu sorglos und überlasst Bayer das Spiel. Im Leverkusener Powerplay kann Hoffenheim eiskalt kontern. Grifo schickt Joelinton, der den Gegenstoß perfekt abschließt und zum 4:1-Endstand trifft.

Am Mittwoch (7. November/21 Uhr) gastiert die TSG 1899 Hoffenheim in der Champions League bei Olympique Lyon. 

Bayer 04 Leverkusen - TSG 1899 Hoffenheim 1:4 (1:2)

Anstoß: Samstag, 3. November, um 15:30 Uhr in der BayArena

Bayer 04 Leverkusen: Hradecky - Tah , S. Bender (46. Baumgartlinger), Jedvaj - Weiser , L. Bender , Havertz , Wendell - Bellarabi (38. Bailey) , Brandt (67. Paulinho) - Volland

TSG 1899 Hoffenheim: Baumann - Akpoguma , Vogt (59. Bicakcic), Adams - Kaderabek , Nordtveit , Grillitsch , N. Schulz - Grifo (78. Bittencourt) - Joelinton , Nelson (64. Belfodil)

Tore: 0:1 Nelson (19.), 1:1 Bellarabi (30.), 1:2 Joelinton (34.), 1:3 Grifo (49./FE), 1:4 Joelinton (73.)

Schiedsrichter: Tobias Stieler (Hamburg)

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare