TSG holt Punkt

Fotos vom 1:1 gegen Werder Bremen

1 von 13
Werder Bremen und die TSG Hoffenheim trennen sich 1:1.
pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++
2 von 13
Werder Bremen und die TSG Hoffenheim trennen sich 1:1.
3 von 13
Werder Bremen und die TSG Hoffenheim trennen sich 1:1.
4 von 13
Werder Bremen und die TSG Hoffenheim trennen sich 1:1.
5 von 13
Werder Bremen und die TSG Hoffenheim trennen sich 1:1.
6 von 13
Werder Bremen und die TSG Hoffenheim trennen sich 1:1.
7 von 13
Werder Bremen und die TSG Hoffenheim trennen sich 1:1.
8 von 13
Werder Bremen und die TSG Hoffenheim trennen sich 1:1.

Bremen – Der neue TSG-Coach Julian Nagelsmann erlebt bei seiner Bundesliga-Premiere ein Auf und Ab. Letztendlich hilft 1899 das 1:1 gegen Werder Bremen kaum weiter.

Die Hoffenheimer legen einen wahren Traumstart hin. Nachdem Nadiem Amiri den Ball erobert, tankt sich Tobias Strobl auf der rechten Seite stark durch, bedient in der Mitte Andrej Kramaric (10.) und der Kroate verwertet die mustergültige Flanke per Kopf zum 1:0 für die TSG.

Nur drei Minuten später muss Julian Nagelsmann allerdings gleich sein erstes Gegentor als TSG-Trainer wegstecken. Nach einer Ecke fälscht Ermin Bicakcic einen Schuss von Papy Djilobodji unglücklich ins eigene Tor ab - 1:1! Beflügelt vom Ausgleichstreffer agiert Werder in der Folge offensiver und erspielt sich einige gute Torchancen, die der starke TSG-Keeper Oliver Baumann aber vereiteln kann. 

TSG macht Druck

Im zweiten Durchgang ist dann wieder 1899 mehr am Drücker. Julian Nagelsmann setzt jetzt alles auf eine Karte und bringt mit Jiloan Hamad für Sebastian Rudy einen weiteren offensiven Spieler. 

Ausgerechnet in einer Phase, in der die Hausherren die Schlagzahl wieder erhöhen, dezimieren sich die Kraichgauer selbst. Torschütze Andrej Kramaric macht ein unnötiges Foulspiel und muss nach seiner zweite gelben Karten den Platz verlassen. Letztlich bleibt es aber auch nach 90 Minuten beim 1:1. 

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare