1. Mannheim24
  2. Sport
  3. TSG 1899 Hoffenheim

Florian Grillitsch von der TSG Hoffenheim: Karriere, Privatleben, ÖFB-Team

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Florian Grillitsch spielt seit 2017 für die TSG Hoffenheim.
Florian Grillitsch spielt seit 2017 für die TSG Hoffenheim. © Tom Weller/dpa

Florian Grillitsch spielt seit 2017 für die TSG Hoffenheim und mit Österreich an der EM 2021 teil. Karriere, Privatleben, ÖFB-Team - alle Infos:

Florian Grillitsch ist seit vielen Jahren nicht nur bei seinem Verein TSG Hoffenheim gesetzt, sondern auch in der österreichischen Nationalmannschaft. Gemeinsam mit seinem TSG-Teamkollegen Stefan Posch und Christoph Baumgartner ist Grillitsch 2021 für die Fußball-EM nominiert worden. Für den Mittelfeldspieler, dessen Marktwert 18 Millionen Euro beträgt, wird es das erste große internationale Turnier sein.

Florian Grillitsch - Wiki: Steckbrief

NameFlorian Grillitsch
Geboren7. August 1995 (Alter 25 Jahre)
GeburtsortNeunkirchen (Österreich)
Aktueller VereinTSG Hoffenheim (Vertrag bis 2022)

Florian Grillitsch: Karriere-Start in Österreich und beim SV Werder Bremen

Florian Grillitsch ist am 7. August 1995 in Neunkirchen (Österreich) geboren. Bis zu seinem Wechsel nach Deutschland spielt der Österreicher nur für zwei verschiedene Vereine: von 2001 bis 2008 beim SVSF Pottschach und von 2008 bis 2013 in der Akademie von St. Pölten, in der übrigens auch Christoph Baumgartner ausgebildet worden ist.

Florian Grillitsch im Trikot des SV Werder Bremen.
Florian Grillitsch im Trikot des SV Werder Bremen. © Carmen Jaspersen/dpa

2013 geht es für Grillitsch dann nach Norddeutschland. Der Mittelfeldspieler unterschreibt einen Vertrag beim SV Werder Bremen. Für den SVW spielt er zunächst in der U19 und in der zweiten Mannschaft, ehe er am 15. März 2015 gegen den FC Schalke 04 sein Bundesliga-Debüt für Werder feiert.

Florian Grillitsch: Bei der TSG Hoffenheim wird er direkt zum Stammspieler

In den Folgejahren entwickelt er sich an der Weser zum gestandenen Bundesliga-Spieler. Bereits frühzeitig entscheidet sich Grillitsch seinen 2017 auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern und nach der Saison 2016/17 zur TSG Hoffenheim zu wechseln. Dort ist er der Wunschspieler von Julian Nagelsmann.

Bei der TSG Hoffenheim, die 2017/18 in der Gruppenphase der Europa League scheitert, hat Grillitsch keine Anpassungsprobleme und wird auf Anhieb Stammspieler. In seiner zweiten Saison im Kraichgau macht der Österreicher dann nochmal einen Sprung in seiner Entwicklung und kommt teilweise auch als Innenverteidiger zum Einsatz.

Florian Grillitsch: Erfolge mit Hoffenheim - Privates Glück

Nach dem Abschied von Nagelsmann qualifiziert sich Hoffenheim 2019 erneut für die Europa League. Kurios: Beim Gruppenspiel im Oktober 2020 gegen Belgrad wird Grillitsch zur Pause ausgewechselt. Der Grund könnte nicht viel schöner sein: Seine Freundin Hannah lag in den Wehen und hat das gemeinsame Kind zur Welt gebracht.

Wie bei Julian Nagelsmann und Alfred Schreuder zählt Florian Grillitsch auch unter Sebastian Hoeneß zum Stammpersonal der TSG Hoffenheim. Sein Vertrag läuft noch bis zum 30. Juni 2022. In der Vergangenheit hat es immer mal wieder Gerüchte um einen möglichen Wechsel ins Ausland gegeben. Der Marktwert des Österreichers beträgt nach der Saison 2020/21 18 Millionen Euro.

Florian Grillitsch: Seit 2017 ist er Nationalspieler im ÖFB-Team

Von 2011 bis 2017 hat Florian Grillitsch für die Jugendnationalmannschaften Österreichs gespielt. Sein Debüt im ÖFB-Team feiert er schließlich am 28. Mai 2017 im Freundschaftsspiel gegen Finnland.

Florian Grillitsch (li.) im Duell mit Sami Khedira.
Florian Grillitsch (li.) im Duell mit Sami Khedira. © Christian Charisius/dpa

Sein erstes Tor im ÖFB-Dress erzielt er ein Jahr später gegen Luxemburg. Mit Österreich qualifiziert sich Florian Grillitsch schließlich für die EM 2021. In Gruppe C trifft das ÖFB-Team auf die Niederlande, Nordmazedonien und Ukraine. (nwo)

Auch interessant