Pleite gegen Donezk

Last-Minute-Niederlage! TSG verabschiedet sich aus der Champions League

+
1899 Hoffenheim - Schachtjor Donezk

Sinsheim - In einer unterhaltsamen Partie verliert die TSG Hoffenheim spät gegen Shakhtar Donezk und verabschiedet sich somit aus der Champions League.

Aus der Traum vom Achtelfinale!

Die TSG Hoffenheim zeigt erneut einen couragierten Auftritt in der Champions League, muss sich Shakhtar Donezk am Ende durch einen Last-Minute-Treffer von Taison mit 2:3 (2:2) geschlagen geben. (>>> Der Ticker zum Nachlesen <<<)

Im Vergleich zum torreichen Unentschieden in Berlin verändert TSG-Coach Julian Nagelsmann seine Startelf auf zwei Positionen: für Kevin Akpoguma und Joelinton beginnen Steven Zuber und Ishak Belfodil

Früher Doppelschlag von Donezk

Hoffenheim hat zu Beginn der Partie mehr Ballbesitz, die Ukrainer lauern auf Konter. Nach einer knappen Viertelstunde erwischt Donezk die Kraichgauer mit einem Doppelschlag eiskalt: Erst spielt Ismaily (14.) einen Doppelpass mit Taison und schiebt zur Gästeführung ein, nur eine Minute später kann Taison (15.) nach einem Konter sogar noch auf 0:2 aus Sicht der TSG erhöhen. 

Fotos von der TSG-Niederlage gegen Donezk

Kramaric und Zuber bringen TSG wieder ins Spiel 

Hoffenheim reagiert aber alles andere als geschockt und kommt durch einen Lupfer von Andrej Kramaric (17.) kurze Zeit später wieder ran. Kurz vor der Pause nutzt Steven Zuber (40.) einen Abpraller per Kopf und sorgt für den 2:2-Halbzeitstand.

Die Nagelsmann-Elf kommt nach der Pause besser aus der Kabine, schwächt sich nach einer knappen Stunde jedoch selbst: Adam Szalai (60.) sieht nach zwei Fouls innerhalb kürzester Zeit die gelb-rote Karte. 

Taison mit dem späten Schock

Die Kraichgauer lassen sich davon aber nicht beirren und spielen weiter munter nach vorne: Zuber (69.) trifft nur die Latte, Nico Schulz (79.) und der eingewechselte Reiss Nelson (81.) vergeben Großchancen. In der Nachspielzeit dann der Schock: Taison (90.) schlenzt die Kugel ins lange Eck und sorgt somit für die späte Niederlage. 

TSG 1899 Hoffenheim - Shakhtar Donezk 2:3 (2:2)

Anstoß: Dienstag, 27. November, 21 Uhr in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena

TSG 1899 Hoffenheim: Baumann - Bicakcic , Vogt , N. Schulz (84. Grifo) - Kaderabek , Nordtveit (84. Grillitsch) , Zuber (76. Zuber) - Demirbay , Kramaric - Belfodil , Szalai

Shakhtar Donezk: Pyatov - Matviienko , Khocholava , Kryvtsov , Ismaily - Maycon , Stepanenko (76. Patrick) - Danchenko , Kovalenko (84. Dentinho) , Taison - Junior Moraes

Tore: 0:1 Ismaily (14.), 0:2 Taison (15.), 1:2 Kramaric (17.), 2:2 Zuber (40.), 2:3 Taison (90.)

Schiedsrichter: Ivan Kruzliak (Slowakei)

Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rot für Szalai (60.)

mab 

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare