Klarer Heimsieg

4 Tore, 3 Geschichten: Das sind die Hoffenheimer Matchwinner gegen Leverkusen

+
Die Hoffenheimer feiern den Heimsieg gegen Bayer 04 Leverkusen.

Vor allem aufgrund einer starken zweiten Halbzeit feiert die TSG 1899 Hoffenheim einen verdienten Heimsieg gegen Europapokal-Konkurrent Bayer 04 Leverkusen. Die Stimmen zum Spiel:

Die TSG-Fans erleben in der PreZero-Arena am Freitag einen perfekten Start ins Wochenende! Eigentlich ist Bayer 04 Leverkusen früher der Angstgegner der Kraichgauer gewesen, inzwischen hat sich das Blatt gewendet. Wie im Hinspiel gewinnt Hoffenheim gegen die Werkself mit 4:1 (1:1).

Dadurch beträgt der Rückstand auf einen Europa-League-Platz nur noch einen Punkt - sofern der VfL Wolfsburg am Samstag beim Tabellenzweiten Borussia Dortmund verliert. Beim verdienten Heimsieg der TSG stehen besonders drei Spieler im Fokus: Ishak Belfodil, Andrej Kramaric und Nadiem Amiri

Auch interessant: Youth League im Live-Ticker - TSG Hoffenheim empfängt Real Madrid 

Doppelpacker Belfodil wird immer wichtiger

Zu Saisonbeginn ist Ishak Belfodil bei vielen Fans kritisch gesehen worden, inzwischen hat sich der Stürmer zu einem echten Top-Transfer entwickelt. Der wendige Angreifer hat gegen Leverkusen seine Saisontore neun und zehn erzielt. „Hoffenheim hat besser und kompakter verteidigt und im Umkehrspiel einen überragenden Belfodil gehabt“, gibt es ein großes Lob von Eurosport-Experte Matthias Sammer

Rekordhalter Andrej Kramaric gibt einen aus

Um ein Haar hätte Belfodil fast noch sein drittes Tor erzielt, doch Andrej Kramaric hat beim 4:1 in der 79. Minute noch seine Sohle am Ball gehabt. Ein nicht unwichtiger Aspekt. 

Denn: Durch diesen Treffer ist Kramaric nun der neue Bundesliga-Rekordtorschütze der TSG Hoffenheim. „Ich hatte ein paar Probleme mit den Fußnägeln und deshalb größere Schuhe bekommen“, scherzt der Kroate. Belfodil nimmt es mit Fassung: „Egal, is Hoffenheim goal, it's okay." Der historische Treffer wird nun auch gebührend gefeiert. „Ich werde das ganze Team einladen, danke sagen. Wir werden ein bisschen feiern“, verrät Kramaric.

Amiri trifft im 100. Bundesliga-Spiel

Der erst wenige Sekunden vorher eingewechselte Nadiem Amiri hat in der 52. Minute das 2:1 erzielt. Der Mittelfeldspieler ist für Joelinton ins Spiel gekommen, der unglücklich umgeknickt ist. „Manchmal braucht man dieses Quäntchen Glück“, meint der U21-Europameister, der sein 100. Bundesliga-Spiel absolviert hat. „Wir haben heute unsere Chancen besser genutzt.

Wir musste einige Drucksituationen überstehen, haben dann aber unsere Konterpositionen super gefunden. Unser Plan ist aufgegangen“, zieht auch TSG-Coach Julian Nagelsmann ein positives Fazit.

Hoffenheim feiert Sieg gegen Bayer 04 Leverkusen: Spielbericht

Die TSG Hoffenheim hat sich im Kampf um die Europapokal-Plätze eindrucksvoll zurückgemeldet! Die Kraichgauer gewinnen am Freitagend ihr Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen souverän mit 4:1 (1:1). Großen Anteil an den drei Punkten hat vor allem Stürmer Ishak Belfodil, der zweimal trifft.

Volland trifft gegen Ex-Klub Hoffenheim

Julian Nagelsmann verändert seine Startelf auf drei Positionen: Hübner, Brenet und Bittencourt beginnen für Posch, Bicakcic (Bank) und den gesperrten Schulz. 

Leverkusen findet besser ins Spiel und kommt früh zu ersten Chancen. Hoffenheim wirkt noch etwas unsortiert - geht dann aber mit dem ersten Konter in Führung! Benjamin Hübner leitet mit einem langen Pass ein, Andrej Kramaric spielt quer zu Ishak Belfodil (10.), der flach ins linke Eck trifft.

Fotos vom Hoffenheim-Heimsieg gegen Leverkusen

Die Antwort der Gäste lässt nicht lange auf sich warten. Nach einer schönen Flanke von Julian Brandt steigt der Ex-Hoffenheimer Kevin Volland (17.) zum Kopfball hoch und macht den Ausgleich.

Hoffenheim schlägt Leverkusen: Belfodil trumpft in der 2. Halbzeit auf

Nach einer weiteren Drangphase der Bosz-Elf wird Hoffenheim besser. Zumal Leverkusen bereits früh verletzungsbedingt zweimal wechseln muss. Das vermeintliche 2:1 von Belfodil wird aber nicht gegeben, da der Angreifer im Abseits steht.

Kurz nach der Pause gibt es für die TSG zunächst eine schlechte Nachricht: Joelinton knickt unglücklich um und muss vom Platz. Der eingewechselte Nadiem Amiri ist sofort auf Betriebstemperatur! Nur Sekunden später trifft der U21-Nationalspieler, der sein 100. Bundesliga-Spiel bestreitet, zum 2:1 für die TSG

Im Gegensatz zu vielen anderen Spielen in dieser Saison sind die Gastgeber am Freitagabend effektiv. Belfodil (61.) erhöht mit seinem zweiten Tor auf 3:1, elf Minuten vor dem Ende besorgt Andrej Kramaric den 4:1-Endstand. Der Kroate hat einen Schuss von Belfodil ins Tor gelenkt. Am kommenden Spieltag (7. April/15:30 Uhr) gastiert die TSG Hoffenheim beim FC Augsburg.

TSG 1899 Hoffenheim – Bayer 04 Leverkusen 4:1 (1:1)

Anstoß

Freitag, 29. März um 20:30 Uhr in der PreZero Arena Sinsheim

TSG 1899 Hoffenheim

Baumann - Kaderabek , Vogt , B. Hübner , Brenet - Grillitsch , Demirbay - Kramaric , Bittencourt (74. Otto) - Joelinton (51. Amiri), Belfodil (87. Bicakcic)

Bayer 04 Leverkusen

Hradecky - L. Bender (36. Weiser), Tah , S. Bender , Jedvaj - Baumgartlinger - Havertz , Brandt - Bellarabi (26. Aranguiz), Bailey (80. Alario) - Volland

Tore

1:0 Belfodil (10.), 1:1 Volland (17.), 2:1 Amiri (52.), 3:1 Belfodil (61.), 4:1 Kramaric (79.)

Schiedsrichter

Harm Osmers (Hannover)

Aktualisieren

Hoffenheim gewinnt gegen Leverkusen - Der Ticker

90. Minute: Schluss in Sinsheim! Die TSG Hoffenheim gewinnt souverän mit 4:1 gegen Bayer 04 Leverkusen.

87. Minute: Der überragende Belfodil erhält seinen verdienten Applaus. Bicakcic kommt für die letzten Minuten.

86. Minute: Belfodil schüttelt Tah ab, trifft diesmal aber nur das Außennetz.

80. Minute: Alario kommt für Bailey.

80. Minute: Korrektur! Offizieller Torschütze ist Kramaric, der gerade noch seinen Fuß an den Ball bekommen hat.

79. Minute: TOOOR FÜR DIE TSG- Belfodil!!! Sein dritter Treffer! Amiri erobert den Ball, Otto schickt Belfodil, der Hradecky erneut überwinden kann.

74. Minute: Zweiter Wechsel bei der TSG: Für Bittencourt kommt Otto.

70. Minute: Die Gäste finden momentan keine Lücke.

65. Minute: Die TSG ist hier heute sehr effektiv. Mit einem Sieg könnten die Kraichgauer den Rückstand auf die Europapokal-Plätze verkürzen und nochmal oben mitmischen. 

61. Minute: TOOOR FÜR DIE TSG! Belfodil Doppelpack! Der Stürmer nimmt einen langen Ball von Grillitsch an, zieht in die Mitte und verlädt Hradecky - 3:1.

59. Minute: Volland setzt Bailey in Szene, der aber zu lange wartet und letztlich an Baumann scheitert.

57. Minute: Diesmal fälscht Kaderabek einen Schuss von Brandt ab. Der Ball geht über das Tor. Die folgende Ecke wird nicht gefährlich.

52. Minute: TOOOOR FÜR DIE TSG! Ja Wahnsinn! Wenige Sekunden nach seiner Einwechslung macht Amiri das 2:1. Bender hat den Schuss des Mittelfeldspielers noch abgefälscht. Die Vorlage kam von Kaderabek.

51. Minute: Bitter: Für Joelinton geht es nicht weiter, es kommt Amiri.

47. Minute: Joelinton ist unglücklich umgeknickt und muss behandelt werden. Das sieht nicht gut aus.

46. Minute: Havertz mit dem ersten Abschluss nach dem Seitenwechsel. Der flache Schuss ist für Baumann aber kein Problem.

46. Minute: Die zweite Halbzeit läuft. Keine Wechsel auf beiden Seiten.

TSG Hoffenheim - Bayer 04 Leverkusen: 1:1 nach der 1. Halbzeit

Pause in Sinsheim - unterhaltsame erste Halbzeit! Belfodil bringt die TSG früh in Führung, die Antwort der Gäste lässt aber nicht lange auf sich warten. Der ehemalige Hoffenheimer Volland macht nach toller Vorlage von Brandt das 1:1. Wir melden uns gleich mit der zweiten Halbzeit wieder.

43. Minute: Hoffenheim kann in der Offensive Akzente setzen, letztlich fehlt aber die nötige Durchschlagskraft.

38. Minute: Bailey und Hübner geraten aneinander, es kommt zu einer Rudelbildung. Letztlich sehen beide Gelb.

36. Minute: Ganz bitter für Leverkusen: Mit Lars Bender muss der nächste Spieler verletzt raus - neu dabei ist Weiser.

32. Minute: Nach einer Ecke von Demirbay kommt die Kugel zu Hübner, dessen Kopfball Hradecky noch abwehren kann. Belfodil drückt den Ball dann über die Linie und jubelt. Der Algerier stand allerdings im Abseits - der Treffer zählt nicht.

31. Minute: Hoffenheim jetzt wieder mit etwas mehr Drang nach vorne.

30. Minute: Grillitsch holt sich die Gelbe Karte ab - seine siebte in dieser Saison.

29. Minute: Bittencourt hat mal Platz und bringt den Ball in den Strafraum, Kramaric steht allerdings im Abseits.

26. Minute: Inzwischen ist Aranguiz für Bellarabi gekommen.

25. Minute: Volland mit dem nächsten Abschluss, das ist aber kein Problem für Baumann.

23. Minute: Leverkusens Bellarabi muss behandelt werden, für ihn geht es nicht weiter. Bayer zunächst in Unterzahl.

20. Minute: Leverkusen bleibt am Drücker, die TSG ist in vielen Situationen zu unkonzentriert.

17. Minute: Tor für Leverkusen - 1:1! Brandt mit einer perfekten Flanke auf Volland, der per Kopf den Ausgleich besorgt. Ausgerechnet Volland, der bis 2016 für die TSG gespielt hat.

13. Minute: Die Gäste haben hier richtig gut ins Spiel gefunden, die TSG hat dann mit dem ersten Konter aber eiskalt zugeschlagen.

10. Minute: TOOOOOR FÜR DIE TSG! Leverkusen macht das Spiel, Hoffe das Tor. Hübner leitet mit einem Traumpass auf Kramaric ein. Der Kroate legt quer, Belfodil sagt Danke und trifft flach ins linke Eck - 1:0.

8. Minute: Hoffenheim erstmals in der Vorwärtsbewegung: Demirbay spielt zu Kramaric, der aber gleich bedrängt wird und den Ball verliert.

6. Minute: Leverkusens Bailey sorgt hier in der Anfangsphase für ordentlich Wirbel. Die Hoffenheimer können sich bisher kaum befreien.

3. Minute: Nicht ungefährlich! Bailey bringt den Ball von links scharf in den Strafraum, wo Volland lauert. Hübner ist aber rechtzeitig da und klärt mit einer Grätsche vor dem einschussbereiten Ex-Hoffenheimer. 

1. Minute: Schiedsrichter Harm Osmers aus Hannover pfeift die Partie an, Leverkusen hat Anstoß. Hoffenheim spielt im ersten Durchgang von rechts nach links.

Top Bedingungen in Sinsheim! Wir sind gespannt, ob das Spiel ähnlich gut wird.

TSG Hoffenheim gegen Bayer Leverkusen - Aufstellungen

Julian Nagelsmann stellt seine Anfangsformation auf drei Positionen um. Hübner, Brenet und Bittencourt beginnen für Posch, Bicakcic (Bank) und den gesperrten Schulz. Bei Bayer 04 Leverkusen steht der ehemalige Hoffenheimer Volland in der Startelf.

Nagelsmann lobt Leverkusen-Trainer Peter Bosz

Vor der Partie am Freitag hat Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann seinen Trainer-Kollegen Peter Bosz in höchsten Tönen gelobt. „Er ist ein unglaublich guter Trainer mit einer unglaublich guten Philosophie. Er hat einen klaren Stil, das finde ich herausragend“, sagt Nagelsmann über den Niederländer, der seit Januar Bayer 04 Leverkusen trainiert.

Freitagsspiel in der Bundesliga: TSG Hoffenheim gegen Leverkusen ohne DFB-Held Nico Schulz

Die personelle Situation der TSG Hoffenheim könnte nach der Länderspielpause besser sein. Nico Schulz, der beim 3:2-Sieg in den Niederlanden für das DFB-Team getroffen hat, fehlt gesperrt. Andrej Kramaric (Knieprobleme), Reiss Nelson (angeschlagen vom U21-Länderspiel abgereist) und Adam Szalai (Magen-Darm-Infekt) sind fraglich.

TSG 1899 Hoffenheim gegen Bayer 04 Leverkusen heute live im TV und Live-Stream

Mehr News zur TSG Hoffenheim

nwo

Kommentare