Kantersieg beim FC Augsburg 

Hoffenheim feiert Hattrick-Stürmer Belfodil: „Bin unglaublich glücklich!“

+
Torschütze Ishak Belfodil (r) jubelt mit Ermin Bicakcic von Hoffenheim über seinen Treffer zum 0:3.

Bundesliga am Sonntag: Die TSG 1899 Hoffenheim feiert einen verdienten Auswärtssieg beim FC Augsburg. Belfodil macht in der zweiten Halbzeit mit einem Hattrick alles klar. Die Stimmen: 

Ishak Belfodil hat einen Sahnetag erwischt! Beim 1:0-Führungstreffer durch Andrej Kramarić (6.) bleibt ihm das Torglück zunächst noch versagt. Aus spitzem Wickel scheitert der Stürmer an Torwart Gregor Kobel und sein Passgeber darf den Abpraller selbst verwandeln. In der Folge (28.) versucht sich Belfodil erneut an Torwart Kobel, anstatt auf die besser postierten Nadiem Amiri oder Kramaric zu spielen - doch der Winkel ist zu spitz.  

Man könnte an dieser Stelle den Stürmer für seine Eigensinnigkeit kritisieren, aber in der zweiten Hälfte sollte er seine Kritiker eines Besseren belehren. 

In der 61. Minute flankt Kerem Demirbay aus dem linken Halbfeld vor das Tor. Auf Höhe des Fünf-Meter-Raums verwandelt Belfodil sehenswert per Flugkopfball zum 2:0. Beim 3:0 (74.) und 4:0 (82.) enteilt der algerische Nationalspieler in Usain-Bolt-Manier der Augsburger Abwehr und befördert das Spielgerät jeweils ins lange Eck - drei Tore in einer Halbzeit macht einen Hattrick. 

Fotos vom Hoffenheim-Auswärtssieg in Augsburg

TSG Hoffenheim-Hattricker Belfodil gibt sich bescheiden

Nach dem Schlusspfiff zeigt sich der Matchwinner bescheiden: „Ich bin natürlich unglaublich glücklich über meinen ersten Hattrick in der Bundesliga. Aber ich war vergangene Woche auch glücklich, dass ich Andrej helfen konnte, den Rekord zu holen“, so Belfodil

Ishak Belfodil von Hoffenheim (r) schießt das 0:3. Links kann Michael Gregoritsch vom FC Augsburg den Ball nicht erreichen.

Andrej Kramarić ruft Europapokal-Platz als Ziel aus

Mitspieler und Vorlagengeber Kramaric sieht seine Mannschaft im Aufwind: „Wir hoffen, dass wir diese Leistung auch in den letzten Spielen zeigen und unser Ziel Europapokal erreichen können. Dieses Team hat ein großes Potential, hätte es sicher auch verdient Champions League zu spielen, aber dazu ist einiges in dieser Saison zu unglücklich gelaufen“, richtet Kramaric den Blick nach vorne. 

Erwartungsgemäß zeigt sich auch Trainer Julian Nagelsmann von der Vorstellung der Mannschaft auf seiner ‚Abschiedstournee‘ mehr als zufrieden: „Es war eine sehr reife Leistung von uns. Mir hat es gefallen, dass wir sehr mutig in der Spieleröffnung waren. Ishak Belfodil hat ein super Spiel gemacht.

Am kommenden Spieltag empfängt die TSG Hoffenheim Hertha BSC. So siehst Du die Partie live im TV und im Live-Stream.

TSG Hoffenheim gewinnt beim FC Augsburg - Der Spielbericht 

Trainer Julian Nagelsmann nimmt drei Änderungen an seiner Startelf vor: Joshua Brenet und Leonardo Bittencourt nehmen zunächst auf der Bank Platz. Der Brasilianer Joelinton muss verletzungsbedingt pausieren. Dafür stehen Nico Schulz, Nadiem Amiri und Ádám Szalai in der Startelf. Nach dem Schlusspfiff kann man mit Fug und Recht behaupten, dass der Coach alles richtig gemacht hat. Denn die TSG-Fans erleben einen in allen Belangen überlegene Gästemannschaft: Passquote, Zweikampfwerte und gespielte Pässe - die TSG dominiert in der WWK Arena. 

Bereits in der sechsten Minute gehen die Blau-Weißen in Führung: Der Aktivposten Nico Schulz steckt den Ball mit feinem Zuspiel auf Kramaric durch. Der kroatische Nationalspieler schickt wiederum Belfodil. Zunächst scheitert dieser aus spitzem Winkel an einer starken Fußabwehr von Towart Kobel. Der Abpraller landet aber wieder vor den Füßen von Kramaric, der dann leichtes Spiel hat und den Ball zum 1:0 ins Tor befördert. Es folgt ein gewohntes Bild: Die Offensive der TSG erspielt sich ein ums andere Mal hundertprozentige Chancen, geht aber zu fahrlässig mit den Torgelegenheiten um! 

In der zweiten Halbzeit können die Hausherren noch einmal Morgenluft schnuppern und sind dran am Ausgleich. Es entwickelt sich ein offenes Spiel mit Abschlüssen auf beiden Seiten. Trotz der Angriffsbemühungen der Schwaben strahlen die Schützlinge eine enorme Ruhe aus und überstehen die Drangphase der Hausherren. 

Ishak Belfodil schnürt den Hattrick für die TSG Hoffenheim

Im letzten Drittel der Partie folgt die Gala-Vorstellung des algerischen Nationalspielers Ishak Belfodil. Nach seinem Doppelpack beim 4:1-Heimsieg gegen Bayer Leverkusen setzt der Stürmer noch einen drauf, macht innerhalb von 21 Minuten (61.), (74.), (82.) mit seinem Hattrick den Sack zu und sichert seiner Mannschaft wichtige Punkte auf den ‚Weg nach Europa‘.   

Torschütze Andrej Kramaric (3.v.r.) von Hoffenheim jubelt mit seinem Team über den Treffer zum 0:1.

Vorbericht: FC Augsburg gegen TSG Hoffenheim 

Es ist der 28. Spieltag - die Fußball-Bundesliga geht langsam in ihre entscheidende Saison-Phase! Die TSG 1899 Hoffenheim gastiert am Sonntag (7. April/15:30) beim abstiegsbedrohten FC Augsburg. Die Gastgeber rangieren aktuell auf dem 15. Tabellenplatz und wollen ihren Vier-Punkte-Vorsprung auf den Relegationsrang ausbauen.

Das möchten die Kraichgauer verhindern, denn das Team von Trainer Julian Nagelsmann braucht einen Sieg, um in Schlagdistanz zu den begehrten Europapokal-Plätzen zu bleiben. Nur ein Punkt trennt die Hoffenheimer derzeit vom internationalen Geschäft. Will man sich am Ende der Spielzeit für die gute Saison belohnen, muss der nächste ‚Dreier‘ her. 

Die Ausgangsvoraussetzungen garantieren eine spannende Partie - Abstiegskampf trifft auf Europapokal-Hoffnungen! HEIDELBERG24 berichtet über die Partie im ausführlichen Live-Ticker:

FC Augsburg – TSG 1899 Hoffenheim 0:4 (0:1)

Anstoß

Sonntag, 7. April um 15:30 Uhr in der WWK Arena

FC Augsburg

Kobel - Danso , Gouweleeuw , Oxford (Finnbogason 27.) , Max - Koo , D. Baier - J. Schmid , Ji - M. Richter (Hahn 60.) - Gregoritsch

TSG 1899 Hoffenheim

Baumann - Kaderabek , Vogt , B. Hübner , N. Schulz (Brennt 66.) - Grillitsch - Demirbay , Amiri (Bicakcic 62.)- Kramaric - Szalai , Belfodil 

Tore

0:1 Kramaric (6.), 0:2 Belfodil (61.), 0:3 Belfodil (74.) 0:4 Belfodil (82.) 

Schiedsrichter

Robert Schröder (Hannover)

Zuschauer

27.552

Aktualisieren 

Pünktlich nach 90 Minuten hat Schiedsrichter Schröder abgepfiffen. Die TSG Hoffenheim ist in allen Belangen überlegen. Passquote, Zweikampfwerte, gespielte Pässe und ein Hattrick innerhalb von 21 Minuten durch Belfodil. Ein Nachmittag zum vergessen für den FC Augsburg, ein wichtiger Schritt Richtung Europa für die TSG Hoffenheim.  

87. Minute: Hier passiert nichts mehr. Die Hoffenheimer spielen das gemütlich runter. 

82. Minute: Nach einem langen Ball und einer Kopfballverlängerung von Adam Szalai geht Ishak Belfodil auf und davon - Jeffrey Gouweleeuw kommt nicht hinterher. Über halblinks dringt der Algerier in den Sechzehner ein. Mit dem linken Fuß versenkt der Stürmer den Ball überlegt im langen Eck. 

82. Minute: 4:0!!! TOOOOOOR durch Belfodil. Der Knipser macht den Hattrick! 

80. Minute: Der herausragende Kramaric geht vom Platz - für ihn kommt Bittencourt. 

76. Minute: Finnbogason trifft, aber die Fahne geht hoch - kein Tor! 

74. Minute: Vor dem 3:0 hat der Gastgeber noch einmal gewechselt: Cordova für D. Baier. 

74. Minute: Belfodil macht sein zweites Tor und damit den Sack zu! Baumann wirft zu Grillitsch ab, der unbedrängt nach vorne laufen kann und schließlich Belfodil in Szene setzt. Der algerische Nationalspieler verwandelt routiniert durch einen präzisen Flachschuss ins Eck. 

74. Minute: TOOOOOOR FÜR DIE TSG HOFFENHEIM!!!

72. Minute: Das 2:0 ist nicht ohne Wirkung geblieben. Knapp eine Viertelstunde lang war der FCA dran am Ausgleich, jetzt dotiert die TSG. 

68. Minute: Trotz überlegener Führung schiebt Demirbay Frust! Mit einer Freistoßentscheidung ist der Spieler nicht einverstanden und schlägt den Ball weg. Das gibt Gelb.

66. Minute: Kleine Blessur bei Nico Schulz. Der offensive Außenverteidiger muss raus und wird durch Brennt ersetzt. Offensichtlich hat es den Nationalspieler am Knie erwischt.  

62. Minute: Wechsel bei der TSG Hoffenheim: Bicakcic für Amiri.  

61. Minute: TOOOOOOOR durch Belfodil! Die TSG übernimmt das Offensivschema der Hausherren: Demirbay flankt aus dem linken Halbfeld vor das Tor, an der Fünferlinie kommt Belfodil angeflogen und köpft sehenswert zum 2:0 ein. 

58. Minute: Wieder Offensivaktion der Hoffenheimer mit einem Folgekonter der Gastgeber. Keine Tore auf beiden Seiten. Die Spieler von Julian Nagelsmann scheinen zu versuchen den Ball filigran ins Tor zu tragen, anstatt einfach das zweite Tor nachzulegen. Während der FCA wie gewohnt über die Flügel mit langen Bällen ins Zentrum den Erfolg sucht. 

55. Minute: Jetzt ist es ein offenes Spiel - es geht Hin und Her. Eine gelungene Offensivaktion hat ausgereicht, damit die Augsburger an den Ausgleich glauben. Auf der anderen Seite macht die TSG zu wenig aus ihrer Feldüberlegenheit. 

53. Minute: Gregoritsch fast mit dem Ausgleich. Das Spielplan über die Flügel lange Bälle ins Zentrum zu Flanken geht fast auf - doch der Kopfball des Stürmers geht um Haaresbreite über das Tor. 

48. Minute: Belfodil könnte den Ball durchstecken, doch er wartet zu lange und sucht den Torerfolg über einen Distanzschuss. Dieser entpuppt sich als Schüsschen und stellt für Kobel keine Probleme dar.  

46. Minute: Es geht weiter - Augsburg ist mit dem 0:1 noch gut bedient. Können die Blau-Weißen nachlegen? 

Pause in der WWK Arena. Die TSG Hoffenheim dominiert das Spiel und könnte höher führen, während der FC Augsburg vereinzelt versucht Nadelstiche zu setzen - aber aufgrund der mangelnden Präzision in den Zuspielen harmlos bleibt. Das leistungsgerechte Halbzeitergebnis ist 1:0 für die Gäste.  

45 Minute: Zwei Minute wird nachgespielt. Die Gäste schieben sich in der Abwehr die Kugel hin und her. 

43. Minute: Die 120 Minuten im DFB-Pokal scheinen dem FCA in den Knochen zu stecken. Den Hausherren fehlt die Frische, während die Hoffenheimer mit der angebotenen Raumfreiheit zu fahrlässig umgehen.  

41. Minute: Belfodil steht in der Spitze allein auf weiter Flur und bekommt den Ball zugespielt. Schiedsrichter Schröder pfeift Abseits - Fehlentscheidung! 

38. Minute: Der gefährlichste Abschluss der Hausherren. Finnbogason kommt über rechtsaußen und spielt Richter im Strafraum an - dieser versucht aus knapp 15 Metern den Ball ins obere lange Eck zu schlenzen - schießt aber über das Tor.   

32. Minute: Die Blau-Weißen könnten oder müssten sogar schon höher führen. Wenn sich mal die mangelhafte Chancenverwertung nicht rächt. 

28. Minute: Nächster gefährlicher Angriff der Kraichgauer. Belfodil sprintet davon, ist dann aber zu eigensinnig. Er könnte auf die besser postierten Amiri oder Kramaric zu spielen, will aber das Tor aus spitzem Winkel von links selbst erzielen. Der Ball saust rechts vorbei.

27. Minute: Früher Wechsel bei den Gastgebern: A. Finnbogason für den überforderten R. Oxford. 

24. Minute: Fast das 2:0! Amiri spielt durch die Schnittstelle auf Belfodil in den Strafraum, der am Torwart vorbei nach außen auf Kramaric weiterleitet. Einen satten Schuss vom Torschützen kann Torwart Kobel mit einem Riesen-Reflex an die Latte lenken.  

22. Minute: Eckball für die Augsburger - mit einem weiten Befreiungsschlag geklärt. 

20. Minute: Der FCA versucht jetzt im eigenen Stadion zu kontern. Abermals wird ein Angriff über die Flügel eingeleitet und wieder landet die Hereingabe im Nirgendwo. 

17. Minute: Immer wieder Überflieger Nico Schluz! Amiri nimmt Schulz auf links mit. Dieser vernascht daraufhin Richter und flankt rein - geblockt.

15. Minute: Zusammenfassend kann man festhalten, dass die erste Viertelstunde eindeutig an die Gäste geht.

14. Minute: Augsburg versucht jetzt die Initiative zu übernehmen. Nach dem ersten Schock folgen die ersten Offensivaktionen - Angriffe werden ausschließlich über die Flügel gefahren, doch die Flanken finden keinen Abnehmer. ‚Zwingend‘ sieht anders aus! 

12. Minute: Gelbe Karte für Gregoritsch. Der Augsburger steigt Hübner mit den Stollen auf den Fuß. 

6. Minute: Schulz steckt den Ball mit feinem Zuspiel auf Kramaric durch, der wiederum Belfodil schickt. Zunächst scheitert dieser aus spitzem Winkel an einer starken Fußabwehr von Towart Kobel. Der Abpraller landet aber wieder vor den Füßen von Kramaric, der sich das Leder zurechtlegt und aus sieben Metern den Ball nur noch versenken muss!  

6. Minute: TOOOOOOR! Die TSG geht doch Kramaric in Front! 

4. Minute: Vorsichtiges Abtasten in den ersten Minuten. Die TSG versucht den Spielaufbau der Hausherren durch hohes Pressing zu unterbinden. 

1. Minute: Der Ball läuft - Hoffenheim spielt in der ersten Hälfte von rechts nach links.  

Augsburg gegen Hoffenheim - Die Aufstellung 

Julian Nagelsmann nimmt im Vergleich zum Sieg gegen Leverkusen drei Änderungen an seiner Startelf vor: Für Joshua Brenet, Leonardo Bittencourt und Joelinton spielen Nico Schulz, Nadiem Amiri und Ádám Szalai.

TSG Hoffenheim tankt gegen Bayer Leverkusen Selbstvertrauen - Joelinton verletzt

Am vergangenen Spieltag haben die Hoffenheimer einen klaren Heimsieg gegen Bayer 04 Leverkusen eingefahren. Ishak Belfodil (10./61.), Nadiem Amiri (52.) und TSG-Rekordtorschütze Andrej Kramaric (79) führen Hoffe zum 4:1-Erfolg. Die Nagelsmann-Elf meldet sich im Kampf um die Europapokal-Plätze eindrucksvoll zurück!

Einziger Wermutstropfen: Stürmer Joelinton hat sich bei der Partie verletzt und fällt vorerst aus.

Das Hinspiel: Hoffenheim gewinnt gegen Augsburg dank Joker Nelson

Das Hinspiel gegen Augsburg hat Hoffenheim vor heimischer Kulisse knapp mit 2:1 gewonnenAndrej Kramaric und Joker Reiss Nelson treffen für die TSG, FCA-Stürmer Alfred Finnbogason erzielt den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Augsburg gegen Hoffenheim: Highlights heute im Free-TV und auf DAZN

  • Die Zusammenfassung im Free-TV ist am Sonntag ab 21:45 Uhr in den dritten Programmen der ARD zu sehen. 
  • Der kostenpflichtige Sport-Streamingdienst DAZN stellt 40 Minuten nach dem Schlusspfiff ein Highlight-Video online.

FC Augsburg gegen TSG 1899 Hoffenheim: Bundesliga Radio heute live auf Amazon

  • Über Amazon Music kannst Du die Partie im Audio-Stream verfolgen.

FC Augsburg gegen TSG Hoffenheim: Übertragung heute live im TV und Live-Stream

Das Auswärtsspiel der TSG Hoffenheim gegen den FC Augsburg wird nicht im Free-TV übertragen, sondern ist lediglich auf dem Pay-TV-Sender Sky zu sehen. Die Vorberichterstattung mit Esther Sedlaczek und Dietmar Hamann beginnt um 14:30 Uhr auf Sky Sport Bundesliga 1 HD und Sky Sport Bundesliga 1. Über die App „Sky Go“ kannst Du die Partie im Live-Stream verfolgen.

Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zur Bundesliga-Partie FC Augsburg gegen TSG 1899 Hoffenheim.

esk

Kommentare