Fußball-Bundesliga

So endete TSG 1899 Hoffenheim gegen VfL Wolfsburg 

+
1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg

Sinsheim - Die TSG 1899 Hoffenheim hat am 31. Spieltag der Fußball-Bundesliga den VfL Wolfsburg empfangen. So endete die Partie: 

Die TSG 1899 Hoffenheim kann die Patzer der Konkurrenz nicht nutzen und verpasst es, bis auf einen Zähler auf einen direkten Champions-League-Platz heranzukommen. Gegen Europa-Anwärter VfL Wolfsburg verlieren die Kraichgauer deutlich mit 1:4 (1:1).

Hoffenheim startet stark, Wolfsburg gleicht verdient aus

Beide Teams starten fulminant: Zunächst kann TSG-Keeper Oliver Baumann einen Schuss von Felix Klaus (4.) an die Latte lenken, kurz darauf geht Hoffenheim per Konter in Führung: Pavel Kaderabek und Nadiem Amiri können sich aus dem Wolfsburger Pressing befreien, Andrej Kramaric setzt Nico Schulz auf der linken Seite in Szene, dessen Hereingabe Ádám Szalai nur noch einschieben muss - 1:0! 

Fotos von der TSG-Niederlage gegen Wolfsburg

In der Folge haben die Kraichgauer die große Chance zu erhöhen: Nach einem Foul an Schulz zeigt Schiedsrichter Deniz Aytekin auf den Elfmeterpunkt, Kramaric (15.) scheitert aber am Außenpfosten. Danach werden die Gäste besser, erarbeitet sich zahlreiche Chancen und gleichen kurz vor der Pause verdient aus: William (42.) schlenzt die Kugel unhaltbar ins rechte Eck. 

Hoffenheim gibt das Spiel nach der Pause aus der Hand 

In der zweiten Halbzeit geht es zunächst deutlich ruhiger zu. Beide Teams lauern auf Fehler des jeweils Anderen. 20 Minuten vor dem Ende dreht Wolfsburg die Partie: Einen Kopfball von Wout Weghorst (70.) lässt Oliver Baumann durch die Finger gleiten. Kurz vor Schluss machen Maximilian Arnold (85.) und Weghorst (88.) den Sack zu und sorgen letztlich für den etwas zu deutlichen 1:4-Endstand aus TSG-Sicht. Am kommenden Samstag (4. Mai/15:30 Uhr) gastiert die TSG bei Borussia Mönchengladbach. Nach der Partie hat sich TSG-Coach Julian Nagelsmann über das Verhalten einiger Hoffenheim-Fans geärgert, die vorzeitig die PreZero-Arena verlassen haben. 

TSG Hoffenheim gegen VfL Wolfsburg - Vorbericht 

Bei der TSG 1899 Hoffenheim läuft es momentan richtig gut. Die Kraichgauer dürfen sich nach vier Siegen in Folge weiter Hoffnungen auf eine erneute Europapokal-Teilnahme machen. Nach den Patzern der Konkurrenz steht das Team von Trainer Julian Nagelsmann aktuell auf Rang sechs und hat nur noch drei Zähler Rückstand auf einen direkten Champions-League-Platz.

Am kommenden Sonntag (28. April/15:30 Uhr, live auf Sky und im HEIDELBERG24-Ticker) empfängt die TSG den VfL Wolfsburg. Die ,Wölfe' hoffen ebenfalls auf eine Europapokal-Teilnahme.

Endspurt in der Bundesliga: Hoffenheim vor erneuter Aufholjagd?

Nach Siegen über Leverkusen, Augsburg, Hertha und Schalke ist die TSG Hoffenheim auf dem besten Weg, sich auch im dritten Jahr in Folge für einen europäischen Wettbewerb zu qualifizieren. Die derzeitige Aufholjagd erinnert an die vergangene Saison. Damals haben Kramaric und Co. nach 30 Spieltagen 46 Zähler auf dem Konto gehabt und Rang sechs in der Tabelle belegt - der Rückstand auf den direkten Champions-League-Platz betrug fünf Zähler.

In den letzten vier Spielen haben die Kraichgauer dann neun Punkte geholt und sich am 34. Spieltag durch einen 3:1-Erfolg über Borussia Dortmund die direkte Teilnahme an der Königsklasse gesichert. 

TSG Hoffenheim gegen VfL Wolfsburg heute live im TV und Live-Stream

  • Die Sonntagspartie zwischen derTSG Hoffenheim und VfL Wolfsburg wird nicht im Free-TV übertragen. Lediglich auf dem Pay-TV-Sender Sky wird die Partie zu sehen sein.
  • Das Spiel läuft auf Sky Sport Bundesliga 1 und Sky Sport Bundesliga 1 HD. Kommentator ist Marcus Lindemann.
  • Sky-Kunden können die Partie auch über die App „Sky-Go“ im Live-Stream sehen.

Hoffenheim gegen Wolfsburg heute live im kostenlosen Live-Ticker

Hoffenheim gegen Wolfsburg heute live im Bundesliga-Radio von Amazon

  • Über Amazon Music Unlimited kannst Du die Partie online im Audio-Livestream verfolgen.

Hoffenheim gegen Wolfsburg: Highlights heute im Free-TV und auf DAZN

  • Die Zusammenfassung kannst Du am Sonntag ab 21:45 Uhr in den dritten Programmen der ARD schauen.
  • Der kostenpflichtige Sport-Streamingdienst DAZN wird 40 Minuten nach dem Schlusspfiff ein Highlight-Video online stellen.

TSG gegen Wolfsburg - So lief das Hinspiel

Im Hinspiel zwischen Hoffenheim und Wolfsburg hat es keinen Sieger gegeben. Zunächst bringt Ishak Belfodil die Kraichgauer früh in Führung, ehe Wolfsburg durch ein Bicakcic-Eigentor und einen Treffer von Daniel Ginczek die Partie dreht. In der Schlussphase kann Andrej Kramaric zum 2:2 ausgleichen und der TSG somit einen Punkt sichern

Fotos vom Unentschieden zwischen Wolfsburg und Hoffenheim

Die Bilanz zwischen Hoffenheim und Wolfsburg

Es ist die 23. Begegnung zwischen der TSG und dem VfL - mit einer schlechten Bilanz für die Hoffenheimer. Bislang haben die Kraichgauer zehn Niederlagen kassiert und sechs Siege eingefahren. Sechs Partien endeten unentschieden.

Die letzten Begegnungen im Überblick:

Saison

Heimteam

Auswärtsteam

Ergebnis

2018/19

VfL Wolfsburg

TSG Hoffenheim

2:2 (2:1)

2017/18

TSG Hoffenheim

VfL Wolfsburg

3:0 (1:0)

2017/18

VfL Wolfsburg

TSG Hoffenheim

1:1 (0:0)

2016/17

VfL Wolfsburg

TSG Hoffenheim

2:1 (0:1)

2016/17

TSG Hoffenheim

VfL Wolfsburg

0:0 (0:0)

oal

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare