Zum Auftakt gegen Greuther Fürth

‚Bundesliga Home Challenge‘: Dabbur führt Hoffenheim zum Sieg

Hoffenheim – Während die Bundesliga pausiert, darf sich die TSG Hoffenheim über einen Sieg auf der Konsole freuen - Munas Dabbur sei Dank:

  • Coronavirus: DFL veranstaltet eSport-Event Bundesliga Home Challenge.
  • TSG Hoffenheim gewinnt gegen Greuther Fürth.
  • Munas Dabbur führt TSG im Rückspiel zum Sieg.

Update vom 30. März: Aufgrund der Pause wegen der Coronavirus-Krise hat die DFL die erste ‚Bundesliga Home Challenge‘ veranstaltet. Bei dem eSport-Turnier am Wochenende ist auch die TSG Hoffenheim vertreten gewesen. Neben dem eSport-erfahrenen TSG-Fan Marcel Schwarz ist Stürmer Munas Dabbur für Hoffenheim auf der Konsole auf Torejagd gegangen - mit Erfolg. Dank Dabbur gewinnt die TSG am Samstag gegen die SpVgg Greuther Fürth mit 3:2. Nachdem Schwarz das Hinspiel mit 0:1 verloren hat, hat der israelische Nationalspieler das Rückspiel mit 3:1 für sich entschieden.

TSG Hoffenheim: Dabbur bei eSport-Turnier dabei

Erstmeldung vom 27. März: Während die 1. und 2. Bundesliga wegen der Ausbreitung des Coronavirus weiterhin pausieren müssen, hat die DFL einen neuen Wettbewerb ins Leben gerufen - und zwar die sogenannte ‚Bundesliga Home Challenge‘. 

Munas Dabbur vertritt Hoffenheim bei der Bundesliga Home Challenge.

Bei dem eSport-Turnier duellieren sich 26 der 36 Profklubs in der Fußball-Simulation FIFA 20. Das Besondere: Pro Team ist mindestens ein Lizenzspieler aus dem Bundesliga-Kader dabei. Der ehemalige Hoffenheimer Nico Schulz könnte indes zur TSG zurückkehren, da der BVB nicht mehr mit ihm plant. Zum Bundesliga-Neustart trifft Hoffenheim auf Hertha BSC (live auf Sky und im Live-Ticker).

TSG Hoffenheim nimmt mit Munas Dabbur an Bundesliga Home Challenge teil

Auch die TSG Hoffenheim wird an der ‚Bundesliga Home Challenge‘ teilnehmen. Der Kraichgau-Klub tritt mit Stürmer Munas Dabbur und TSG-Fan Marcel Schwarz an. Dabbur hat bereits unter der Woche bei einem eSport-Turnier für Furore gesorgt. Hoffenheim-Dauerkartenbesitzer Schwarz ist seit vier Jahren im eSport tätig und hat unter anderem beim ‚Werder eSports Cup‘ Erfahrungen gesammelt.

Für mich als TSG-Fan ist es etwas ganz besonders, meinen Klub vertreten zu dürfen. Ich bin mir sicher, mit Munas ein starkes Team zu bilden. Er scheint sich ja auch auf dem virtuellen Grün sehr wohl zu fühlen“, sagt Schwarz in einem Interview, das auf der TSG-Homepage veröffentlicht worden ist. 

Bundesliga Home Challenge wird auf YouTube im Live-Stream übertragen

Die TSG Hoffenheim hat an der Virtual Bundesliga (VBL) bislang noch nicht teilgenommen, hat ihr Engagement im eSport aber in den vergangenen Monaten verstärkt - beispielsweise mit dem ‚TSG-Fan eCup‘. Zum Auftakt trifft Hoffenheim am Samstag (28. März) um 15:30 auf die SpVgg Greuther Fürth, die in der Virtual Bundesliga Vizemeister geworden ist. 

Übertragen wird das Spiel der TSG Hoffenheim auf dem YouTube- und Facebook-Channel der Kraichgauer. Die DFL zeigt alle Spiele der ‚Bundesliga Home Challenge‘ am Samstag und Sonntag jeweils ab 15:30 Uhr auf dem YouTube-Channel der Virtual Bundesliga.

Bundesliga Home Challenge: Alle Teilnehmer des eSport-Turniers

  • SpVgg Greuther Fürth: Fabie „Fifabio“ Sabbagh (eSportler) und Timothy Tillman (Lizenzspieler) 
  • TSG Hoffenheim: Marcel Schwarz (Fan) und Munas Dabbur (Lizenzspieler) 
  • Hertha BSC: Elias „Mern22“ Nerlich (eSportler) und Maximilian Mittelstädt (Lizenzspieler) 
  • SC Paderborn: Lucas Fiedler (eSportler) und Rifet Kapic (Lizenzspieler) 
  • FSV Mainz 05: Julian Greis (Fan) und Daniel Brosinski (Lizenzspieler) 
  • Borussia Dortmund: Erne Embeli (Youtuber) und Achraf Hakimi (Lizenzspieler) 
  • FC St. Pauli: Luca Zander und Marvin Knoll (beide Lizenzspieler) 
  • FC Schalke 04: Tim „Tim Latka“ Schwartmann (eSportler) und Nassim Boujellab (Lizenzspieler) 
  • 1. FC Köln: Tim „TheStrxngeR“ Katnawatos (eSportler) und Rafael Czichos (Lizenzspieler) 
  • VfB Stuttgart: Atakan Karazor (Lizenzspieler) sowie Simon Bechtold/Timo Schulz (Youtuber-Duo Tisi Schubech) 
  • Dynamo Dresden: Baris Atik und Marco Terrazzino (beide Lizenzspieler) 
  • Eintracht Frankfurt: Andreas „ANDY“ Gube (eSportler) und Nils Stendera (Lizenzspieler) 
  • FC Augsburg: Yannic „Yannic0109“ Bederke (eSportler) und Marco Richter (Lizenzspieler) 
  • Hannover 96: Marcel „H96_DonChap28“ Deutscher (eSportler) und Jannes Horn (Lizenzspieler) 
  • SV Werder Bremen: Michael „Megabit“ Bittner (eSportler) und Maximilian Eggestein (Lizenzspieler) 
  • 1. FC Nürnberg: Felix Schimmel und Tim Handwerker (beide Lizenzspieler) 
  • RB Leipzig: Cihan Yasarlar (eSportler) und Nordi Mukiele (Lizenzspieler) 
  • Hamburger SV: Umut „HSV_Umut“ Gültekin (eSportler) und Sonny Kittel (Lizenzspieler) 
  • 1. FC Union Berlin: Julius Kade und Keven Schlotterbeck (beide Lizenzspieler) 
  • SSV Jahn Regensburg: Tom Baack und Federico Palacios (beide Lizenzspieler)
  • Arminia Bielefeld: Marcel Hartel und Andreas Voglsammer (beide Lizenzspieler)
  • Holstein Kiel: Bennett „rohwaedder“ Rohwedder (eSportler) und Dominik Schmidt (Lizenzspieler) 
  • SC Freiburg: Marc Flekken und Nico Schlotterbeck (beide Lizenzspieler) 
  • SV Wehen Wiesbaden: Nico „Juice“ Dernek (eSportler) und Sascha Mockenhaupt (Lizenzspieler) 
  • SV Darmstadt 98: Yannick „Gotzery“ de Groot (eSporlter) und Felix Platte (Lizenzspieler) 
  • Bayer 04 Leverkusen: Kai „deto“ Wollin (eSportler) und Adrian Stanilewicz (Lizenzspieler)

Bundesliga Home Challenge: Modus

  • Gespielt wird auf der PlayStation 4 im Online-Modus. 
  • Der ‚85er Modus‘ garantiert, dass alle Mannschaften die gleiche Spielstärke und somit auch die gleichen Siegeschancen haben.
  • Eine Begegnung dauert rund 25 Minuten. Pro Duell wird es zwei Einzelpartien geben. 
  • Die ‚Bundesliga Home Challenge‘ geht in keine offizielle sportliche Wertung ein.

Auch interessant: In seiner Zeit als Hoffenheim-Trainer wollte Ralf Rangnick Thomas Müller, Mats Hummels und Holger Badstuber vom FC Bayern verpflichten. In einem Interview erklärt er nun, warum die Wechsel trotz Einigung gescheitert sind.

nwo

Quelle: Heidelberg24

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare