Starke zweite Halbzeit

Erst Bicakcic-Eigentor, dann Kramaric-Abstauber: TSG holt Remis in Wolfsburg

+
Die TSG Hoffenheim holt einen Punkt beim VfL Wolfsburg.

Wolfsburg - Die TSG Hoffenheim bleibt nach einem Unentschieden beim VfL Wolfsburg auch im siebten Ligaspiel in Folge ungeschlagen: 

In einer unterhaltsamen Begegnung teilen sich die TSG Hoffenheim und der VfL Wolfsburg die Punkte. Die Kraichgauer wachen erst in der zweiten Halbzeit auf. (>>> Der Ticker zum Nachlesen <<<)

Im Vergleich zum Unentschieden gegen Schalke verändert TSG-Coach Julian Nagelsmann seine Startelf auf zwei Positionen: Nach monatelanger Pause feiert Benjamin Hübner sein Comeback im Trikot der Kraichgauer und rückt für Kasim Adams in die Dreierkette, außerdem ersetzt Nico Schulz Florian Grillitsch.

Fotos vom Unentschieden zwischen Wolfsburg und Hoffenheim

Hoffenheim fängt gut an und geht sehenswert in Führung: Andrej Kramaric flankt auf Ishak Belfodil (4.), der die Kugel von der Strafraumkante Volley nimmt und ins lange Eck hämmert - keine Chance für Casteels. 

,Pechvogel' Bicakcic - Wolfsburg dreht die Partie

In der Folge werden die Wölfe jedoch immer stärker und können ausgleichen: Eine Ginczek-Flanke lenkt Ermin Bicakcic (29.) unglücklich per Kopf ins eigene Tor ab - 1:1. 

Nur drei Minuten später steht der bosnische Nationalspieler wieder im Blickpunkt: Ginczek (32.) zieht ab, Bicakcic fälscht erneut unhaltbar für TSG-Keeper Oliver Baumann ab. Wolfsburg dreht die Partie und führt verdient zur Halbzeit. 

Kramaric gleicht aus, TSG verpasst Sieg

Nach der Pause geht Nagelsmann volles Risiko und bringt mit Adam Szalai und Reiss Nelson zwei weitere Stürmer - das zahlt sich aus: Nach einer Hereingabe von Joelinton verlängert Pavel Kaderabek die Kugel, sodass Kramaric (72.) zum Ausgleich abstauben kann. Danach will Hoffenheim mehr und drängt auf den Siegtreffer. Wolfsburg kann sich kaum befreien, verteidigt letztlich aber das Unentschieden. 

Am kommenden Mittwoch (12. Dezember, 21 Uhr) gastiert die TSG Hoffenheim in der Champions League bei Manchester City.

VfL Wolfsburg - TSG 1899 Hoffenheim 2:2 (2:1)

Anstoß: Samstag, 8. Dezember, um 15:30 Uhr in der Volkswagen Arena

VfL Wolfsburg: Casteels - Verhaegh , Knoche , Uduokhai , Roussillon - Arnold - Gerhardt , Guilavogui - Ginczek (84. Steffen) , Mehmedi (66. Brekalo) - Weghorst

TSG 1899 Hoffenheim: Baumann - B. Hübner , Vogt (46. Szalai) , Bicakcic - Kaderabek , Zuber (60. Nelson) , N. Schulz - Demirbay (43. Grillitsch) , Kramaric - Belfodil , Joelinton

Tore: 0:1 Belfodil (4.), 1:1 Bicakcic (29., ET), 2:1 Ginczek (32.), 2:2 Kramaric (72.)

Schiedsrichter: Felix Zwayer (Berlin)

mab

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare