1. Mannheim24
  2. Sport
  3. SV Sandhausen

Wechsel zu Galatasaray? Das sagt Kocak zu den Gerüchten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

null
Kenan Kocak ist seit Sommer 2016 Trainer des SV Sandhausen. © HEIDELBERG24/Nils Wollenschläger

Sandhausen – Kenan Kocak (36) wird mit dem türkischen Traditionsverein Galatasaray Istanbul in Verbindung gebracht. Was der SVS-Coach zu den Gerüchten sagt:

Muss sich der SV Sandhausen bald nach einem neuen Trainer umschauen?

Laut einem Bericht der Rhein-Neckar-Zeitung ist Kenan Kocak als neuer Trainer von Galatasaray Istanbul im Gespräch. Beim türkischen Traditionsverein würde der 36-Jährige die Nachfolge von Igor Tudor antreten, der nach dem frühen Aus in der Europa League in der Kritik steht.

Auf der Pressekonferenz vor dem Pokalspiel beim 1. FC Schweinfurt (Sonntag, 13. August/15:30 Uhr) hat sich der Sandhausen-Coach zu den Spekulationen um seine Person geäußert.

Grundsätzlich kommentiere ich keine Gerüchte. Es ehrt mich aber natürlich, wenn man mit so einem europäischen Topklub in Verbindung gebracht wird“, so KocakAngesprochen auf einen möglichen Lieblingsverein in der Süper Lig sagt der Fußball-Lehrer: „Ich bin da professionell genug. Ich habe zu keiner Mannschaft in der Türkei eine besondere Affinität.“

Der 36-Jährige, der im Sommer 2016 vom SV Waldhof Mannheim gekommen ist, hat am Hardtwald einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018. Noch in der vergangenen Saison haben die SVS-Verantwortlichen angekündigt, den Kontrakt verlängern zu wollen. Zu einer Einigung ist es bisher allerdings noch nicht gekommen.

Werde Fan von unserer Facebook-Seite „Mein SV Sandhausen“ und verpasse keine Nachricht über den SVS!

Mehr zum SVS:

>>> SVS-Junioren gelingt Pokal-Überraschung

>>> „Auf einem guten Weg“: SVS genießt ersten Saisonsieg

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Auch interessant

Kommentare