Auswärtsspiel am Mittwoch

Spielverderber im Aufstiegsrennen? Sandhausen will beim VfB Stuttgart überraschen

Sandhausen – Wird der SV Sandhausen zum Spielverderber im Aufstiegskampf? Am Mittwoch wollen die Kurpfälzer den VfB Stuttgart ärgern:

  • SV Sandhausen am Mittwoch zu Gast beim VfB Stuttgart.
  • SVS kann ins Aufstiegsrennen eingreifen.
  • VfB Stuttgart gegen SV Sandhausen: Wiedersehen mit Philipp Förster.

Der SV Sandhausen spielt zwar nicht um den Aufstieg in die Bundesliga, steckt aber indirekt trotzdem mitten im Aufstiegsrennen - wenn auch in einer anderen Rolle als die Spitzengruppe. Am Mittwoch (17. Juni/18:30 Uhr) ist der Klub vom Hardtwald zu Gast beim VfB Stuttgart (live auf Sky und im HEIDELBERG24-Ticker), am letzten Spieltag geht es zum Hamburger SV. Nach fünf Spielen ohne Niederlage ist das Saisonziel Klassenerhalt fast erreicht. Drei Partien vor Saisonende beträgt der Vorsprung auf Platz 16 sieben Punkte.

Wettbewerb2. Bundesliga - 32. Spieltag
PartieVfB Stuttgart – SV Sandhausen
Datum und UhrzeitMittwoch, 17. Juni um 18:30 Uhr
StadionMercedes-Benz Arena (Stuttgart)

VfB Stuttgart gegen SV Sandhausen: SVS freut sich auf „Highlight-Spiel“

Wir wollen das Optimum aus der Saison rausholen“, kündigt Sandhausen-Trainer Uwe Koschinat vor dem Spiel beim VfB Stuttgart an. Der Druck liegt am Mittwoch ganz klar bei den Schwaben, die durch die Derby-Niederlage in Karlsruhe einen weitere Rückschlag im Aufstiegsrennen hinnehmen mussten. „Das wird ein absolutes Highlight-Spiel für uns", betont Koschinat. An das Hinspiel wird man beim SVS noch gute Erinnerungen haben. Vor heimischer Kulisse haben die Kurpfälzer im Dezember mit 2:1 gewonnen.

Seitdem hat es beim VfB einen Trainerwechsel gegeben. Der neue Coach Pellegrino Matarazzo pflegt einen etwas anderen Spielstil als sein Vorgänger Tim Walter, der aktuell bei der TSG Hoffenheim im Gespräch ist. „Es gibt deutlich weniger Positionswechsel und es wird mehr auf die Defensive gesetzt, aber ihre hohe Aktivität ist geblieben“, analysiert der SVS-Coach.

VfB Stuttgart gegen SV Sandhausen: Wiedersehen mit Philipp Förster

In der Mercedes-Benz Arena wird es zum Wiedersehen mit Philipp Förster kommen, der kurz vor Transferschluss im August von Sandhausen nach Stuttgart gewechselt ist. „Er hat dort schnell Fuß gefasst und hat auf ihr Spiel einen hohen Einfluss", lobt Koschinat seinen ehemaligen Schützling.

Personell kann der SV Sandhausen fast aus dem Vollen schöpfen. Besar Halimi, Philipp Klingmann und auch Erik Zenga werden wohl wieder zum Aufgebot zählen. Routinier Markus Karl, der verletzungsbedingt kein Saisonspiel absolviert hat, wird in dieser Spielzeit nicht mehr dem Kader angehören.

Uwe Koschinat will mit dem SV Sandhausen den VfB Stuttgart ärgern.

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Rubriklistenbild: © picture alliance/Ronald Wittek/epa/Pool/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare