Nach nicht mal 3 Monaten

SV Sandhausen entlässt Trainer Michael Schiele – „Nötigen Ergebnisse sind ausgeblieben“

Michael Schiele ist nicht mehr Trainer des SV Sandhausen.
+
Michael Schiele ist nicht mehr Trainer des SV Sandhausen.

Sandhausen – Der SV Sandhausen hat auf die aktuelle Krise reagiert und Trainer Michael Schiele entlassen. Der 42-Jährige hat die Kurpfälzer erst Ende November übernommen:

Der SV Sandhausen hat sich nach nicht mal drei Monaten von Trainer Michael Schiele getrennt. Dies haben die Kurpfälzer am Montagabend bekanntgegeben. „Trotz erkennbarer Fortschritte im sportlichen Bereich haben am Ende die Ergebnisse gefehlt“, heißt es in der Pressemitteilung des Klubs. Interimsweise werden Stefan Kulovits und Gerhard Kleppinger die Trainingseinheiten am Hardtwald leiten und auch beim kommenden Spiel in Paderborn gemeinsam die Verantwortung tragen.

SV Sandhausen entlässt Trainer Michael Schiele – Präsident Jürgen Machmeier äußert sich

„Leider hat die intensive Arbeit von Michael Schiele, die auch messbare Verbesserungen in jeder Hinsicht gezeigt haben, in den vergangenen Wochen nicht die erwarteten Punkte gebracht. Die nötigen Ergebnisse und Erfolgserlebnisse sind ausgeblieben, insbesondere in den zurückliegenden Partien. Es geht im Profifußball nie um einzelne Personen, sondern immer nur um das große Ganze. Ich halte nach wie vor als Trainer und Mensch sehr viel von Michael. Für den SV Sandhausen ist es jetzt wichtig, in einer schwierigen Saison mit einem neuen Impuls die Weichen für das Erreichen des Klassenerhalts in der 2. Liga zu stellen. Wir danken Michael Schiele für sein Engagement, für die von ihm in den vergangenen Monaten gelegten Grundlagen und wünschen ihm für seine Zukunft sportlich und privat alles Gute“, fasst SVS-Präsident Jürgen Machmeier die Situation zusammen.

Der SV Sandhausen hat sich von Trainer Michael Schiele getrennt.

Der 42-Jährige Schiele hat Sandhausen Ende November 2020 als Nachfolger von Uwe Koschinat übernommen. In seiner Amtszeit hat der SVS in vierzehn Partien lediglich drei Siege eingefahren. Co-Trainer Matthias Lust ist ebenfalls freigestellt worden. (mab mit PM)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare