1. Mannheim24
  2. Sport
  3. SV Sandhausen

Kister verabschiedet sich emotional von Sandhausen-Fans – „Macht genauso weiter!“

Erstellt:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Fussball, 2. Bundesliga, SV Sandhausen - KSV Holstein Kiel
Der SV Sandhausen verabschiedet sich in die Sommerpause. © foto2press

Sandhausen - Der SV Sandhausen feiert am Sonntag einen versöhnlichen Saisonabschluss. Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten steht Urgestein Tim Kister:

In der vergangenen Saison hat der SV Sandhausen den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga mit viel Mühe am letzten Spieltag gefeiert. Im Mai 2022 sieht die Lage deutlich entspannter aus. Unter Trainer Alois Schwartz haben die Kurpfälzer bereits frühzeitig den Klassenverbleib fix gemacht. Entsprechend ausgelassen verläuft am Sonntag das Saisonfinale am Hardtwald.

PartieSV Sandhausen – Holstein Kiel 3:1 (3:0)
SV SandhausenDrewes - Diekmeier, Dumic, Höhn, Okoroji - Zenga, Trybull (89. Ritzmaier), Esswein (83. Berko), Bachmann (83. Deville), Kinsombi (89. Biada) - Kutucu (65. Sicker)
Holstein KielDähne - Si. Lorenz (46. Neumann), Thesker, van den Bergh - Erras (84. Wolf), Korb, Mühling (80. Arp), Porath (46. Arslan), Sterner (46. Reese) - Skrzybski, Wriedt
Tore1:0 Dumic (8.), 2:0 Bachmann (13.), 3:0 Kinsombi (35.), 3:1 Skrzybski (54.)
SchiedsrichterLasse Koslowski (Berlin)

SV Sandhausen beendet Zweitliga-Saison auf Platz 14

Dank der Tore von Dario Dumic, Janik Bachmann und Christian Kinsombi gewinnt Sandhausen gegen Holstein Kiel mit 3:1 und beendet die Saison 2021/22 auf Platz 14.

Die erste Halbzeit heute war die beste, die wir diese Saison gespielt haben. Grade nach letzter Woche, als wir alle über den Klassenerhalt erleichtert waren und die Spannung etwas gefehlt hat, wollten wir unseren Fans heute nochmal zeigen, dass wir voll da sind. Das hat super geklappt und jetzt geht’s, nach dem Urlaub und erstmal abschalten, voller Freude ins elfte Zweitliga-Jahr“, sagt Sandhausen-Kapitän Dennis Diekmeier nach der Partie.

SV Sandhausen - Holstein Kiel
Der SV Sandhausen gewinnt am Samstag gegen Holstein Kiel. © Uwe Anspach/dpa

SV Sandhausen verabschiedet 8 Spieler

Bereits kurz vor dem Anpfiff gibt der SVS bekannt, dass insgesamt acht Spieler Sandhausen verlassen werden. Neben den Leihspielern Ahmed Kutucu, Nils Seufert und Alou Kuol haben auch Julius Biada, Felix Wiedwald und Maurice Deville keine Zukunft am Hardtwald. Emotional aus Sicht der SVS-Fans: Mit Rick Wulle und Tim Kister verlassen zwein Urgesteine den Klub. Wulle ist 2015 von Walldorf nach Sandhausen gewechselt. Auch aufgrund von schweren Verletzungen kommt der 27-jährige Torhüter in den vergangenen Jahren lediglich auf zehn Pflichtspiele im SVS-Trikot.

Tim Kister spielt seit 2013 in Sandhausen. Der Verteidiger wird seine Karriere beenden. Bereits am Tag zuvor, als der Verein in einem Video den Abschied offiziell verkündet hat, sind die Emotionen bei „Kiste“ groß – wie unter anderem seine Frau Yvonne Schröder-Kister in einem Instagram-Video zeigt. Das Paar feiert am Sonntag nicht nur den Abschied vom SV Sandhausen, sondern auch den 10. Hochzeitstag.

Tim Kister verabschiedet sich emotional vom SV Sandhausen

Von den Sandhausen-Fans wird Kister am Sonntag gebührend verabschiedet. Nachdem der 35-Jährige bereits am Zaun mit den Anhängern gefeiert hat, gibt es anschließend noch einen stimmungsvollen Saisonabschluss mit der gesamten Mannschaft auf einer Bühne vor dem BWT-Stadion am Hardtwald.

Ich muss danke dafür sagen, wie ihr mich aufgenommen und mich neun Jahre begleitet habt. Es für mich einfach gewesen, hier Fuß zu fassen und ich habe mich sofort wohlgefühlt“, richtet Kister emotionale Worte an die Fans. „Ich danke auch allen Spielern, mit denen ich zusammen spielen durfte. Auch jetzt ist die Truppe einfach geil! Der Verein an sich ist sehr familiär. Macht das genauso weiter, wie ihr es bisher gemacht habt. Ab sofort freue ich mich auf der Tribüne ein Bierchen mit euch zu trinken – ohne, dass ich Ärger kriege“, schmunzelt der sympathische Frankfurter abschließend. (nwo) Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

Auch interessant

Kommentare