Nach Niederlage zum Auftakt

Kocak: „So darf man sich in der 2. Liga nicht verhalten“

+
Kenan Kocak (r.) im Gespräch mit Fürths Trainer Damir Burić (li.)

Fürth – Der SV Sandhausen kassiert zum Saisonstart eine vermeidbare Niederlage bei der SpVgg Greuther Fürth. Was die Beteiligten nach dem Spiel gesagt haben:

Bis zur 78. Minute hat der SV Sandhausen eigentlich alles unter Kontrolle gehabt!

Nach dem sehenswerten Treffer von Philipp Klingmann (55.) sind die Kurpfälzer in Halbzeit zwei in Führung gegangen. Die Franken haben sich im Gegenzug schwer getan, gute Chancen zu kreieren. Der SVS schien auf der Siegerstraße zu sein.

Fotos: SVS verliert zum Auftakt in Fürth

Wir haben uns den Start in die Saison natürlich anders vorgestellt, dennoch bin ich mit dem Auftreten meiner Mannschaft bis zur 78. Minute sehr zufrieden. Wir haben gut in die Partie gefunden, waren spielbestimmend und haben uns nicht versteckt“, sagt SVS-Coach Kenan Kocak nach der Partie.

Fürth dreht in der Schlussphase auf - SVS von der Rolle

Innerhalb von drei Minuten dreht Fürth aber die PartieDaniel Keita-Ruel (78.) nutzt erst den Kollektivschlaf der SVS-Abwehr aus und nur drei Minuten trifft der 28-Jährige vom Elfmeterpunkt zum 2:1. Der eingewechselte Daniel Steininger macht kurz vor dem Ende das dritte Tor für die Spielvereinigung.

Das 1:0 fällt für uns zu einem günstigen Zeitpunkt, der Ausgleich war dann ein Geschenk, denn so darf man sich in der 2. Liga nicht verhalten. Vor dem Handelfmeter können wir die Situation besser klären und sind auf einmal auf der Verliererstraße. Wir müssen nun daraus unsere Lehren ziehen und gestärkt zurückkommen“, so Kocak weiter.

Klar ist das jetzt ein Schuss vor dem Bug, aber wir spielen Fußball und in einer Woche geht es wieder weiter“, richtet Keeper Marcel Schuhen den Blick nach vorne. Am kommenden Spieltag empfängt der SV Sandhausen im BWT-Stadion am Hardtwald den Hamburger SV (Sonntag, 12. August/13:30 Uhr), der am ersten Spieltag 0:3 gegen Holstein Kiel verloren hat.

SpVgg Greuther Fürth – SV Sandhausen 3:1 (0:0)

SpVgg Greuther Fürth: Burchert - Hilbert , Maloca , M. Caligiuri (69. Mohr), Wittek - Gugganig , Omladic - Reese (62. Atanga) , Green (66. Steininger) , S. Ernst - Keita-Ruel

SV Sandhausen: Schuhen - Karl , Zhirov , Kister - Klingmann , P. Förster , F. Müller - Zenga (85. Hansch), Linsmayer (68. Jansen) - Gislason (81. Guede), Schleusener

Tore: 0:1 Klingmann (55.), 1:1 Keita-Ruel (79.), 2:1 Keita-Ruel (HE./81.), 3:1 Steininger (90.)

Schiedsrichter: Tobias Stieler 

Zuschauer: 8.450

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare