Kapitän Diekmeier fehlt gesperrt

Sandhausen gegen Regensburg: Koschinat setzt auf Klingmann und ‚Heimvorteil‘

Sandhausen – Der SV Sandhausen steht im Abstiegskampf der 2. Bundesliga unter Druck. Am Samstag empfängt die Koschinat-Elf den SSV Jahn Regensburg.

  • SV Sandhausen: Heimspiel gegen den SSV Jahn Regensburg.
  • Philipp Klingmann vertritt gesperrten Kapitän Dennis Diekmeier, Kevin Behrens zurück.
  • SVS vor wegweisender Woche.

Man hat gemerkt, dass das Salz in der Suppe fehlt. Die Stimmung fehlt brutal. Wir müssen die Situation aber annehmen. Das haben die Menschen, die den Fußball mögen, auch getan“, blickt Sandhausen-Trainer Uwe Koschinat am Freitag (22. Mai) auf den ersten Zweitliga-Spieltag nach der Corona-Pause zurück. Sportlich ist die Partie bei Erzgebirge Aue alles andere als gut verlaufen. Der SV Sandhausen hat nach der 1:3-Niederlage nur noch einen Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz, der Abstiegskampf ist am Hardtwald so präsent wie schon einige Monate nicht mehr.

Wettbewerb

2. Bundesliga

Spieltag

27

Paarung

SV Sandhausen gegen SSV Jahn Regensburg

Datum und Uhrzeit

Samstag, 23. Mai um 13 Uhr

Spielort

BWT-Stadion am Hardtwald (Sandhausen)


SV Sandhausen gegen SSV Jahn Regensburg unter Druck

Den Start haben wir uns komplett anders vorgestellt. Wir haben einen miserablen Trend, auch wenn sich dieser nicht immer in der Leistung widergespiegelt hat. Es wäre völlig falsch, jetzt auf die anderen Plätze zu schauen. Wir müssen verdammt nochmal unseren eigenen Job machen“, findet Koschinat klare Worte.

Am Samstag (23. Mai) haben die Sandhäuser ihr erstes ‚Geister-Heimspiel‘ gegen den SSV Jahn Regensburg (live auf Sky und im HEIDELBERG24-Ticker). Während der Tabellenzehnte mit einem Sieg fast schon durch ist, muss Sandhausen unbedingt punkten. „Die statistischen Daten und die tatsächliche Spielweise hamonieren bei kaum einer Mannschaft so gut wie bei Jahn Regensburg“, lobt der SVS-Trainer die Regensburger.

SV Sandhausen ohne Diekmeier gegen Regensburg, dafür mit Behrens

Bitter für den SVS: Neben dem gesperrten Kapitän Dennis Diekmeier fallen auch Aziz Bouhaddouz (Probleme an der Achillessehne) und Mario Engels (Faserriss im Oberschenkel) aus. Positiv: Top-Torjäger Kevin Behrens ist nach seiner abgesessenen Sperre zurück und wird in der Startelf stehen. Zudem bestätigt Koschinat, dass Philipp Klingmann den gesperrten Diekmeier ersetzen wird. „Er ist ein starker und zuverlässiger Backup“, sagt Koschinat über Klingmann, der in Aue erstmals in dieser Saison zum Einsatz gekommen ist.

Nach dem Regensburg-Spiel ist der SVS am Dienstag (26. Mai) in Wiesbaden gefordert. Am Samstag (39, Mai) ist zudem Hannover 96 mit Ex-SVS-Trainer Kenan Kocak zu Gast am Hardtwald. „Das ist für alle Trainer Neuland, aber ich hoffe, dass wir die Mannschaft darauf gut vorbereitet haben“, so Koschinat, der mit seinem Team erneut in Ketsch weilt. 

Sandhausen-Trainer Uwe Koschinat muss am Samstag auf Kapitän Diekmeier verzichten.

‚Unterstützt‘ werden die Sandhäuser am Samstag von rund 350 Pappaufstellern, die sich die Fans im Vorfeld sichern konnten. Auch ohne Zuschauer setzt Koschinat auf einen gewissen Heimvorteil. „Uns sind die Abläufe bekannt und aufgrund der Enge im Stadion wird eine Atmosphäre zu spüren sein“, hofft der SVS-Coach.

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Heidelberg24

Rubriklistenbild: © picture alliance/Roland Weihrauch/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare